Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten

Navigation

Hauptnavigation

Subnavigation

Weitere Informationen

Schnellsuche

Sie befinden sich hier:

Heiraten in Deutschland

Die folgenden Informationen sind für Schweizer Bürger und Bürgerinnen bestimmt, die die Absicht haben, in Deutschland zu heiraten. 

Das deutsche Standesamt Ihres Wohnortes ist für die Ehevorbereitungsverfahren zuständig. Es erteilt Ihnen Auskunft darüber, welche Urkunden benötigt werden. In der Regel sind dies folgende Dokumente:

  • Geburtenregisterabschrift
  • Nachweis des Wohnsitzes
  • Personenstandsausweis für Schweizer Bürger, erhältlich bei Ihrer Heimatgemeinde
  • für deutsche Staatsangehörige: beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister, falls geschieden/verwitwet: zusätzlich eine Eheurkunde mit Auflösungsvermerk der Scheidung/des Todes

Beschaffung des Ehefähigkeitszeugnisses aus der Schweiz
Damit Sie in Deutschland heiraten können, benötigen Sie ein Ehefähigkeitszeugnis. Der Standesbeamte in Deutschland leitet den Antrag gemäss dem Abkommen zwischen der Schweiz und der Bundesrepublik Deutschland direkt an den zuständigen Zivilstandkreis Ihres Heimatortes in die Schweiz weiter.

Die Beschaffung von Ehefähigkeitszeugnissen in der Schweiz dauert in der Regel zwischen 6 und 8 Wochen.

Namensführung nach der Heirat

Rechtsverbindliche Informationen zum Zivilstands- und Namenrecht finden Sie auf der Internetseite vom Bundesamt für Justiz.

Beachten Sie bitte das Dossier: Merkblätter, Name und Bürgerrecht der Ehegatten

http://www.bj.admin.ch/bj/de/home/themen/gesellschaft/zivilstand.html Zivilstandwesen

Ihre Eheschliessung muss bei der für Sie zuständigen Schweizerischen Vertretung gemeldet werden.