Die Schweiz am Start mit dem House of Switzerland an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro

Medienmitteilung, 01.08.2016

Das von Präsenz Schweiz im Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) organisierte House of Switzerland hat heute anlässlich des Schweizer Nationalfeiertages in Rio de Janeiro seine Tore geöffnet. Während der Dauer der Olympischen Sommerspiele bietet es eine Plattform zu Ehren des Sports und zur Förderung der Kenntnisse über die Schweiz in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Tourismus und Kultur.

Sicht auf das House of Switzerland in Rio de Janeiro, an der «Lagoa», dem Binnensee in der Nähe der der Strände Ipanema und Copacabana.
Das House of Switzerland in Rio steht an der «Lagoa», dem Binnensee in der Nähe der der Strände Ipanema und Copacabana. ©

Das House of Switzerland ist der Schweizer Treffpunkt, an dem Athleten, Medienschaffende und Besucher aus aller Welt die Spiele auf dem Grossbildschirm live sehen und die sportlichen Höchstleistungen der Athletinnen und Athleten mitverfolgen können. Erstmals wird es auch während der Paralympischen Spiele geöffnet sein.

«Unser kleines Schweizer Dorf mitten in Rio verkörpert die Werte unseres Landes: Offenheit und Gastfreundschaft, Begeisterung für Sport und Wettbewerb, Schönheit und Design, Fun und Trendiness. Wir stehen als ‹Place to Be› von Rio 2016 bereit»,  sagt Botschafter Nicolas Bideau, Chef von Präsenz Schweiz.

Der Standort an prominenter Lage an der „Lagoa“, dem Binnensee in der Nähe der der Strände Ipanema und Copacabana, garantiert der Schweiz maximale Sichtbarkeit. Mit seinen drei Häusern, die mitten in Rio ein kleines Schweizer Dorf bilden, bietet das House of Switzerland den 450‘000 erwarteten Besucherinnen und Besuchern eine sympathische und überraschende Begegnung mit der Schweiz in Form von Aktivitäten wie z.B. einer 200 Quadratmeter grossen synthetischen Eisbahn, einer Sprintstrecke des offiziellen Zeitmessers Omega  sowie einem kulturellen Programm mit Konzerten, DJs, Street-Artisten, Kino und Workshops. Die touristische Schweiz gibt es in Zusammenarbeit mit Destinationspartner Schweiz Tourismus zu entdecken, der sich mit St. Moritz, dem Genferseegebiet, Luzern, Engelberg und Titlis sowie Interlaken, Jungfrau Region, Jungfrau Bahnen präsentiert. Auch die Schweiz der Bildung, Forschung und Innovation erhält eine Plattform in Zusammenarbeit mit Swissnex Brasilien, dem Swiss Business Hub und der ETH Zürich, unter anderem mit einem Schweizer Urban Farming Projekt, das im House of Switzerland betrieben wird. Nebst Käse und Schokolade aus der ehemaligen Schweizer Kolonie Nova Friburgo können die Gäste des House of Switzerland kulinarische Spezialitäten aus der Schweiz probieren. Zudem wird auch die Diversität und Qualität des Weinlandes Schweiz vorgestellt.

Anlässlich der Eröffnung wurden zahlreiche Gäste empfangen, darunter die Waadtländer Staatsrätin Anne-Catherine Lyon, der Stadtpräsident von Nyon und Leiter des Paléo Festival Daniel Rosselat, Miss Schweiz 2016 Lauriane Sallin sowie Marc Sway, Schweizer Pop-Rock-Musiker mit brasilianischen Wurzeln. Hohen Besuch erwartet das House of Switzerland von Bundespräsident Johann N. Schneider-Ammann am 5. und 6. August und Bundesrat Guy Parmelin am 11. August.

Bundesrat Alain Berset wird anlässlich der Eröffnung der Paralympischen Spiele im September im House of Switzerland empfangen.

Als Partner von Swiss Olympic wird das House of Switzerland auch das Haus der Schweizer Delegation und der Schweizer Fans sein. Auf der Bühne finden die Medaillenfeiern der Athletinnen und Athleten statt, die so ihre Erfolge feiern können, bevor sie an der offiziellen Pressekonferenz die Fragen der Medien beantworten.
 
Der Bundesrat stimmte 2013 einer Nutzung der Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro mit einem House of Switzerland für die Aktivitäten der Schweizer Landeskommunikation zu. Das Budget für den Bau, den Betrieb und die Kommunikationskampagne für das House of Switzerland beläuft sich auf CHF 6.35 Millionen und ist Beispiel einer Partnerschaft zwischen öffentlichem und privaten Sektor. Der Bau des Hauses erfolgte in Partnerschaft mit den Behörden von Rio.  Hauptpartner des House of Switzerland Brazil 2016 sind Omega, Edelweiss Air, Swiss International Air Lines, Victorinox, Curaprox, Feuerring, Nestlé, Skol und Schweiz Tourismus. Weitere Partner und Supplier sind UBS, Vitra, Association des vins de la Côte, Association Fribourg – Nova Friburgo, Kühne+Nagel, On, l’Etivaz, Riedel, Röthlisberger und Zurich. Das brasilianische Radio JB FM und swissinfo.ch sind Medienpartner, das Eidgenössische Departement des Innern (EDI), Swiss Olympic, Swiss Paralympic, Swissnex Brazil und Switzerland Global Enterprise institutionelle Partner des House of Switzerland Brazil 2016.


Weiterführende Informationen

Media Corner (en)


Adresse für Rückfragen:

Information EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 58 462 31 53
Fax: +41 58 464 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten