Todesfall

Dokumente über einen Todesfall werden den zuständigen Schweizer Vertretungen im Ausland nicht automatisch von den zuständigen Behörden übermittelt. Es ist deshalb unerlässlich, der zuständigen Schweizer Vertretung die notwendigen Unterlagen zukommen zu lassen, damit die betroffenen Schweizer Register kostenlos angepasst werden können.

Todesfall im Ausland

Damit ein im Ausland eingetretener Todesfall im schweizerischen Personenstandsregister (Register Infostar) beurkundet werden kann, sind folgende Dokumente und Informationen in der Regel an die zuständige Schweizer Vertretung einzureichen:

  • eine Todesurkunde im Original
  • Schweizer Ausweise (Pass & Identitätskarte) zur Entwertung – auf schriftlichen Wunsch der Familienangehörigen können die entwerteten Ausweise als Erinnerung retourniert werden (bitte dies beim Versand entsprechend erwähnen)
  • Adresse und andere Kontaktdaten der Hinterbliebenen

Todesfall in der Schweiz

Der in der Schweiz eingetretene Todesfall von Auslandschweizerinnen und Auslandschweizern oder deren ausländischen Ehegatten muss ebenso der zuständigen Schweizer Vertretung gemeldet werden, damit die Personendaten des Auslandschweizerregisters entsprechend angepasst werden können. Dazu sind folgende Dokumente und Informationen an die zuständige Schweizer Vertretung einzureichen:

  • eine Fotokopie der Schweizer Todesurkunde (kein Original notwendig)
  • Schweizer Ausweise (Pass & Identitätskarte) zur Entwertung, sofern diese nicht bereits durch eine Passstelle in der Schweiz entwertet wurden – auf schriftlichen Wunsch der Familienangehörigen können die entwerteten Ausweise als Erinnerung retourniert werden (bitte dies bei einem Versand entsprechend erwähnen).
  • Adresse und andere Kontaktdaten der Hinterbliebenen

Was ist bei Todesfällen zu beachten?

Todesfälle werden den Schweizer Behörden nicht automatisch durch die brasilianischen Behörden gemeldet. Es ist deshalb unerlässlich, dass Sie als Auslandschweizer dafür besorgt sind, die Zivilstandsurkunden (Geburt, Todesfälle, Heiraten, Scheidungen usw.) dem zuständigen Generalkonsulat zukommen zu lassen.
Dieses überprüft die Dokumente und leitet sie an die Heimatgemeinde in der Schweiz zur Eintragung weiter. In der Regel ist diese Dienstleistung gratis.

Bitte beachten Sie, dass Todesfälle in Brasilien nicht automatisch von den brasilianischen Zivilstandsämtern den Schweizer Behörden mitgeteilt werden. Wir sind Ihnen deshalb sehr dankbar, wenn Sie uns die Urkunden von verstorbenen Schweizer Bürgern (Verwandte oder Freunde) zusenden.

1. Schritt
Besorgen Sie sich beim zuständigen Standesamt einen zweiten Auszug (mit Apostille und nicht älter als 6 Monate) der Sterbeurkunde oder 2 beglaubigte Sterbeurkunde(n) des/der Verstorbenen und senden Sie diese an das Generalkonsulat, bei welcher der verstorbene Schweizer Bürger zuletzt angemeldet war.

2. Schritt
Die Vertretung leitet die Sterbeurkunde an die Heimatgemeinde in der Schweiz weiter und informiert bei Bedarf ebenfalls die Schweizerische Ausgleichskasse (AHV/IV) in Genf. Diese Stelle ist für die Auszahlung von Schweizer AHV/IV-Renten zuständig.

3. Schritt
Hatte der/die Verstorbene einen Schweizer Pass und/oder eine Schweizer Identitätskarte, müssen diese Dokumente für die Entwertung an das zuständige Generalkonsulat gesendet werden. Nach der Entwertung können diese Dokumente wieder rückerstattet werden.

Die Schweizer Behörden akzeptieren weder plastifizierte noch reduzierte Urkunden, und auch nicht solche ohne Apostille.

Bitte teilen Sie uns für Rückfragen auch Ihre oder die Adresse von Familienmitgliedern mit.

ACHTUNG:
Alle offiziellen Dokumente müssen notwendigerweise mit einer Apostille versehen sein. Brasilien und die Schweiz sind Signatarstaaten der Konvention über die Haager Apostille. Daher müssen Dokumente, die in Brasilien ausgestellt und für die Schweiz bestimmt sind, von den zuständigen örtlichen Behörden (Notar) mit der Haager Apostille versehen werden.
Für weitere Informationen über die Apostilierung von Dokumenten, bitten wir Sie, das Portal des Nationalen Justizrates (CNJ) zu beachten. Er ist die in Brasilien zuständige Stelle für die Umsetzung der Konvention in Brasilien. Auf dieser Internetseite findet sich auch die Liste der zugelassenen Notariate.