Beglaubigungen, Bescheinigungen

Beglaubigung privater Unterschriften für eine Behörde oder Einrichtung in der Schweiz

Sie sind Schweizer Bürger und müssen Ihre Unterschrift auf einem Dokument beglaubigen lassen, das für eine Behörde oder Einrichtung in der Schweiz bestimmt ist – zum Beispiel eine Vollmacht zuhanden des Grundbuch- oder Handelsregisteramtes.

Bitte senden Sie per E-Mail vorab eine Kopie des Dokuments als Scan, auf welchem Ihre Unterschrift beglaubigt werden soll, an die zuständige Schweizer Vertretung. Nach Überprüfung des Dokuments wird Ihnen mitgeteilt, ob die Beglaubigung Ihrer Unterschrift auf dem Dokument möglich ist. Sofern die Unterschrift beglaubigt werden kann, vereinbaren Sie bitte einen Termin für die persönliche Vorsprache bei der zuständigen Schweizer Vertretung. Bringen Sie bitte einen gültigen Identitätsausweis, das Dokument, das unterzeichnet werden soll, sowie den Gebührenbetrag mit.

Soll Ihre Unterschrift auf einem für ein Drittland (also für eine ausländische Behörde) bestimmten Dokument beglaubigt werden, informieren Sie sich bitte bei der für Ihren Wohnort zuständigen ausländischen Vertretung des Bestimmungslandes über das Vorgehen. Es ist möglich, dass die ausländische Behörde nur Beglaubigungen anerkennt, die durch die entsprechende Botschaft oder durch das Konsulat des Landes im Ausland vorgenommen wurden.

Bei Bankangelegenheiten ist zu beachten, dass Schweizer Banken aufgrund der Vereinbarung über die Standesregeln zur Sorgfaltspflicht der Banken (VSB 2008) verpflichtet sind, die Identität jedes Kunden auf der Grundlage eines amtlichen Dokuments, z. B. eines Passes, zu überprüfen. Verfügt die Schweizer Bank, für die Sie sich interessieren, in Ihrem Wohnsitzland über eine Tochtergesellschaft, eine Geschäftsstelle, eine Vertretung, ein Unternehmen der Bankengruppe oder einen Finanzintermediär, so kann dieses Institut Sie bei der Regelung Ihrer Bankgeschäfte unterstützen. Die Geschäftsstelle Ihrer Bank in der Schweiz gibt Auskunft darüber, welche Optionen Ihnen offenstehen.

Vereinbarung über die Standesregeln zur Sorgfaltspflicht der Banken (VSB 2008)

Informationen über die Beglaubigung privater Unterschriften auf Erklärungen im Zivilstandsbereich finden Sie unter der Rubrik Zivilstand dieser Website

Zivilstand

Beglaubigung mit einer Apostille von deutschen Dokumenten für eine Behörde oder Einrichtung in der Schweiz

Sie wurden von einer Einrichtung in der Schweiz (Behörde, Bank, Firma, usw.) aufgefordert, Ihre Unterschrift auf einem in Deutschland ausgestellten Dokument oder ein in Deutschland ausgestelltes Dokument im Original bzw. eine Kopie davon mit einer Apostille zu beglaubigen. 

Bitte wenden Sie sich an das Bürgeramt Ihres Wohnortes oder einen Notar Ihrer Wahl, um die Unterschrift/das Dokument/die Kopie beglaubigen zu lassen. Anschliessend lassen Sie die beglaubigte Unterschrift/das Dokument/die Kopie mittels Apostille (gem. Haager Übereinkommen zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation) von den zuständigen deutschen Behörden beglaubigen. Eine Liste der Behörden in Deutschland finden Sie auf der Webseite der Haager Konferenz für Internationales Privatrecht (HCCH).

Haager Konferenz für Internationales Privatrecht

Beglaubigung einer Promotionsurkunde / eines Diploms

Sofern die Promotionsurkunde / das Diplom nur beglaubigt aber nicht anerkannt werden muss, wenden Sie sich bitte an einen Notar Ihrer Wahl in Deutschland. Die Schweizer Vertretungen im Deutschland bieten diese Dienstleistung nicht an. 

Die Schweiz und Deutschland haben hinsichtlich der Anerkennung von Uni-Diplomen ein Abkommen unterzeichnet.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten / Rubrik Anerkennung (erscheint in der Regel unten rechts am Bildschirm auf der Webseite der Rektorenkonferenz).

Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten