Meldung eingetragener Partnerschaft

Die für Sie zuständige schweizerische Vertretung benötigt die Angaben einerseits um die Zivilstandsregister in der Schweiz nachführen zu können andererseits um Ihnen bei Bedarf neue Reiseausweise ausstellen zu können.

Bitte senden Sie folgende Urkunden an die für Sie zuständige Vertretung (diese werden in die Schweiz übermittelt und werden nicht zurückgegeben):

  1. beglaubigte Abschrift der Lebenspartnerschaftsurkunde, im Original und nicht älter als sechs Monate. Diese kann aufgrund der Gesetzgebung des Bundeslandes auch anders heissen gem. Paragraf 30 PStV und ist erhältlich beim Standesamt, wo die Lebenspartnerschaft geschlossen wurde

  2. Eine beglaubigte Fotokopie der erweiterten Melde- / Aufenthaltsbescheinigung mit Angabe zum Wohnsitz, Staatsangehörigkeit und Familienstand VOR der Eintragung der Partnerschaft beider Partner. Diesen Nachweis erhalten Sie beim Standesamt aus den Unterlagen zur Prüfung der Voraussetzung zur Partnerschaft

  3. Sowie folgende Urkunden des ausländischen Lebenspartners/der ausländischen Lebenspartnerin:
  • beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister mit Hinweisteil und allfälligen Folgebeurkundungen im Original und nicht älter als sechs Monate
  • falls aufgelöste Partnerschaft zusätzlich: eine vom zuständigen Amtsgericht beglaubigte Ausfertigung des Urteils zur Aufhebung der Lebenspartnerschaft mit Rechtskraftvermerk und allfälliger Sonderregelung der Sorgerechtsfrage für Kinder im Original und nicht älter als sechs Monate
  • falls geschieden zusätzlich: beglaubigte Ausfertigung des Scheidungsurteils/Scheidungsbeschlusses mit Rechtskraftvermerk, ausgestellt vom zuständigen Amtsgericht im Original und nicht älter als sechs Monate
  • falls verwitwet zusätzlich: beglaubigte Abschrift aus dem Sterberegister des verstorbenen Ehegatten, erhältlich beim Standesamt des Sterbeortes im Original und nicht älter als sechs Monate 
  • Kopie eines Identitätsausweises (Pass oder Personalausweis) – muss nicht beglaubigt sein

Gleichgeschlechtliche Eheschliessung in Deutschland

Per 1. Oktober 2017 können in Deutschland keine eingetragenen Lebenspartnerschaften mehr beurkundet werden. Bereits geschlossene Lebenspartnerschaften bleiben bestehen und können in eine Ehe umgewandelt werden. 

In Deutschland steht die Ehe per 01. Oktober 2017 sowohl Personen verschiedenen Geschlechts als auch Personen gleichen Geschlechts offen

Eine in Deutschland zwischen Personen gleichen Geschlechts geschlossene Ehe wird in der Schweiz als eingetragene Partnerschaft anerkannt.