Scheidung

Scheidung im Ausland

Grundsätzlich werden ausländische Entscheidungen über Scheidung oder Trennung in der Schweiz anerkannt, wenn sie im Staat des Wohnsitzes, des gewöhnlichen Aufenthalts oder im Heimatstaat eines Ehegatten ergangen sind oder wenn sie in einem dieser Staaten anerkannt werden (Bundesgesetz über das Internationale Privatrecht IPRG, SR 291).

Bundesgesetz über das Internationale Privatrecht (IPRG, SR 291)

Damit Sie eine im Ausland ausgesprochene Scheidung im schweizerischen Personenstandsregister (Register Infostar) beurkunden lassen können, sind der Schweizer Vertretung in der Regel folgende Dokumente im Original, versehen mit den gegebenenfalls erforderlichen Beglaubigungen, zwecks Übermittlung in die Schweiz vorzulegen:

  • Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk
  • Entscheid über das elterliche Sorgerecht für allfällige gemeinsame Kinder mit Rechtskraftvermerk
  • Gegebenenfalls die neuen Adressangaben der geschiedenen Ehegatten

Diese Dokumente sind für die zuständige Zivilstandsbehörde bestimmt und werden nicht zurückgegeben.

Scheidung in der Schweiz

Falls Sie bei einer Schweizer Vertretung im Ausland angemeldet sind und Ihre Scheidung in der Schweiz erfolgte, müssen Sie der Vertretung die Änderung Ihres Zivilstandes melden, damit diese das Register der Auslandschweizer aktualisieren kann. Dazu sind bei der Vertretung die folgenden Dokumente (in Papierform oder elektronisch) einzureichen:

  • Fotokopie des schweizerischen Scheidungsurteils mit Rechtskraftvermerk
  • Fotokopie des Entscheids über das elterliche Sorgerecht für allfällige gemeinsame Kinder mit Rechtskraftvermerk
  • Gegebenenfalls die neuen Adressangaben der geschiedenen Ehegatten

Diese Meldung ist nicht kostenpflichtig.

Scheidung in der Ukraine

mit einem/r Schweizer Bürger/in und Eintragung in das schweizerische Personenstandsregister

1. Wie ist der Ablauf vor der Ehescheidung in der Ukraine?

Die Scheidung erfolgt gemäss den geltenden Bestimmungen der Ukraine. Die ukrainischen Behörden bestimmen deshalb, welche Dokumente einzureichen sind. Verbindliche Auskünfte erhalten Sie bei den zuständigen ukrainischen Behörden oder bei der ukrainischen Botschaft in Bern.

2. Wie ist der Ablauf nach Ehescheidung in der Ukraine?

Nach der Scheidung müssen zwecks Eintragung in das schweizerische Personenstandsregister die folgenden Dokumente eingereicht werden:

  • Gerichtsurteil über die Scheidung mit Rechtskraftdatum sofern die Ehe durch ein Gericht geschieden wurde.
  • Scheidungsurkunde (Duplikat, nicht älter als 6 Monate) sofern die Ehe durch ein Zivilstandsamt geschieden wurde.
  • Auszug aus dem staatlichen Heiratsregister woraus der vor der letzten Ehe geführte Familienname hervor geht.
  • Kopie Pass

Schweizer Bürger

  • Kopie Schweizerpass oder Identitätskarte (Vor- und Rückseite)

Folgende zusätzliche Angaben werden benötigt: Genaue Wohnadresse, Namen und Vornamen der Eltern, Geburtsort und Zivilstand (ledig, geschieden, verwitwet)

Apostille und Übersetzung:

Alle ukrainischen Dokumente müssen zuerst mit der Apostille versehen werden. Das ukrainische Justizministerium gibt bekannt, wie dabei vorzugehen ist. Die Unterlagen müssen danach in eine schweizerische Landessprache (Deutsch, Französisch oder Italienisch) übersetzt und durch einen staatlich anerkannten Notar beglaubigt werden. Je nach Übersetzung aus dem Ukrainischen kann es bei der Schreibweise der Namen zu Unterschieden kommen. Die korrekte Schreibweise muss im Zweifelsfalle durch die Gesuchsteller bestätigt werden.

Justizministerium:       Tel. +380 44 233 65 13

Allgemeine Informationen:

Terminvereinbarung zur Abgabe der Urkunden:

Die Dokumente können persönlich oder per Post an diese Vertretung zugestellt werden. Bitte beachten Sie, dass das Risiko einer Zustellung per Post durch den Absender getragen werden muss. Sollten die Unterlagen persönlich bei dieser Vertretung abgegeben werden, muss vorgängig zwingend mit der Botschaft ein Termin vereinbart werden (kie.vertretung@eda.admin.ch). Wichtig: von allen oben erwähnten Dokumenten ist eine Fotokopie (Vorder- und Rückseite) mitzubringen.

Übermittlung der Urkunden in die Schweiz:

Nach Abgabe der entsprechenden Dokumente werden diese von der Botschaft geprüft und mit diplomatischem Kurier an die Heimat- resp. Wohnsitzgemeinde des/der Schweizer Bürgers/in weitergeleitet. Diese Behörde ist zuständig für den Entscheid über die Eintragung der Scheidung in das schweizerische Personenstandsregister.

Gebühren:

Die Eintragung der Scheidung ist gebührenfrei.