Chronologie

Die Beziehungen zwischen der Schweiz und Europa haben sich kontinuierlich entwickelt. Die einzelnen Etappen dieser Entwicklung ist hier in zeitlicher Abfolge aufgelistet.

Datum

Schweiz

EU

10.5.2017

Der Bundesrat ruft die Ventilklausel an für Bulgarien und Rumänien. Ab dem 1. Juni 2017 werden Erwerbstätige aus diesen Staaten, die eine  Aufenthaltsbewilligung (Ausweis B) beantragen, während 12 Monaten nur beschränkt Zugang zum Schweizer Arbeitsmarkt haben.

 

26.4.2017

Der Bundesrat verzichtet auf einen Gegenentwurf zur Initiative «Raus aus der Sackgasse! Verzicht auf die Wiedereinführung von Zuwanderungskontingenten» (Rasa-Initiative).

 

6.4.2017

Bundespräsidentin Doris Leuthard und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker haben sich in Brüssel auf eine Wiederaufnahme der Verhandlungen über alle hängigen Dossiers verständigt.

1.4.2017

Staatssekretärin Pascale Baeriswyl folgt auf Staatssekretär Jacques de Watteville, der die Verhandlungen mit der EU bis anhin koordiniert hat.

 

29.3.2017

 

Das Vereinigte Königreich hat der EU die Auslösung von Art. 50 EUV mitgeteilt. Damit ist eine zweijährige Frist für die Austrittsverhandlungen mit der EU angelaufen.

12.2.2017

Die Schweizer Bevölkerung hat mit 59,1% Nein-Stimmen das «Unternehmenssteuerreformgesetz III» abgelehnt.

 

1.1.2017

Inkrafttreten des Protokolls III zum FZA zur Ausdehnung der Personenfreizügigkeit auf Kroatien sowie des AIA-Abkommens zwischen der Schweiz und der EU

1.1.2017

 

Malta übernimmt für sechs Monate die EU-Ratspräsidentschaft

Tableau Chronologie Suisse UE 2017