Projektdatenbank

Resultate filtern nach
Status    

Objekt 37 – 48 von 4119

Projekt abgeschlossen

Vom Krieg vertriebene Bäuerinnen und Bauern erarbeiten sich eine wirtschaftliche Perspektive

Marktsituation in Darfur im Sudan.

01.04.2016 - 31.12.2017

Seit über 13 Jahren herrschen im Sudan schwere Konflikte, die die Menschen zur Flucht zwingen und ihre wirtschaftlichen Grundlagen zerstören. Die DEZA unterstützt ein Wiederaufbauprogramm der UNO im Sudan, mit dem unter anderem die wirtschaftliche Situation von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern verbessert wird.

Land/Region Thema Periode Budget
Sudan
Humanitäre Hilfe & DRR
Landwirtschaft und Ernährungssicherheit
Wiederaufbau und Wiedereingliederung
Förderung von landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette (bis 2016)
Wiederaufbau / Wiedereingliederung
Ländliche Entwicklung

01.04.2016 - 31.12.2017


CHF 1'000'000



Perspektiven für arbeitslose junge Erwachsene in Bosnien und Herzegowina

01.04.2016 - 31.03.2020

Das Youth Employment Project (YEP) hat zum Ziel, den öffentlichen Arbeitsvermittlungen in Bosnien und Herzegowina zu helfen, ihre Angebote zu verbessern und jugendfreundliche Dienstleistungen einzuführen, z.B. Einzel- und Gruppenberatung für arbeitslose junge Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren. Gemeinsam mit den lokalen Partnern fördert das YEP zudem neue Arbeitsmöglichkeiten, die mit den Modellen des sozialen Unternehmertums verbunden sind.

Land/Region Thema Periode Budget
Bosnien und Herzegowina
Beschäftigung & Wirtschaftsentwicklung
Berufsbildung
Schaffung von Arbeitsplätzen
Gewerbeunterstützung & Wirtschaftszugang
Berufsbildung
OTHER SOCIAL INFRASTRUCTURE AND SERVICES
BUSINESS & OTHER SERVICES
BILDUNG
Politik und Verwaltung im Beschäftigungsbereich
Services et institutions de soutien commerciaux
Berufsbildung und Fertigkeitentraining

01.04.2016 - 31.03.2020


CHF 4'800'000



Migration für soziales Wohlergehen und wirtschaftliche Entwicklung in Sri Lanka

Familienmitglieder schauen sich gutgelaunt Reisedokumente an

01.03.2016 - 29.02.2020

Jedes Jahr verlassen Menschen Sri Lanka meist in Richtung Golfstaaten, um dort für einige Jahre zu arbeiten. Sie fördern dadurch die Entwicklung ihres Heimatlandes, sind aber oftmals anfälliger für Verletzungen fundamentaler Menschenrechte, insbesondere der Arbeitsrechte. Die DEZA engagiert sich deshalb für menschenwürdige Rahmenbedingungen von Arbeitsmigration in der Region.

Land/Region Thema Periode Budget
Sri Lanka
Migration
Arbeitsmigration
Migration allgemein (entwicklungspolitische Aspekte und Partnerschaften)
REGIERUNG UND ZIVILGESELLSCHAFT
REGIERUNG UND ZIVILGESELLSCHAFT
NOTHILFE
Ermöglichung der geregelten, sicheren und verantwortungsvollen Migration und Mobilität
Ermöglichung der geregelten, sicheren und verantwortungsvollen Migration und Mobilität
Materielle Nothilfe und Leistungen

01.03.2016 - 29.02.2020


CHF 6'850'000



Projekt abgeschlossen

Schweiz liefert Ambulanzfahrzeuge an Syriens notleidende Bevölkerung

Die Schweiz finanziert zwölf neue Ambulanzfahrzeuge, mit denen die Lage der unter den Folgen des Krieges leidenden Menschen in Syrien verbessert werden soll. © FDFA

20.02.2016 - 31.12.2018

Die DEZA hat dem Syrischen Arabischen Roten Halbmond (SARC) zwölf neue Ambulanzfahrzeuge übergeben. Eine schweizerische Delegation hat die Übergabe in der syrischen Hauptstadt Damaskus begleitet. Die Fahrzeuge werden in Syrien dringend gebraucht, weil es dem Gesundheitswesen angesichts der Kriegszerstörungen, der Angriffe auf Spitäler und der enormen Opferzahlen an Ambulanzwagen fehlt.

Land/Region Thema Periode Budget
Syrien
Gesundheit
Humanitäre Hilfe & DRR
Stärkung der Gesundheitssysteme
Primäre Gesundheitsversorgung
Materielle Nothilfe
GESUNDHEIT
GESUNDHEIT
NOTHILFE
Politik und Verwaltung im Gesundheitswesen
Basisgesundheitswesen
Materielle Nothilfe und Leistungen

20.02.2016 - 31.12.2018


CHF 900'000



Projekt abgeschlossen

Trinkwasser für die Flüchtlinge im jordanischen Lager Azraq

Wasser fliesst aus einem Leitungsrohr. Im Hintergrund sieht man das Flüchtlingslager Azraq

01.02.2016 - 30.06.2017

Jordanien beherbergt über 600’000 syrische Flüchtlinge auf seinem Staatsgebiet. Das Flüchtlingslager Azraq ist das zweitgrösste Lager im Land. Hier hat die Humanitäre Hilfe der DEZA in Zusammenarbeit mit UNICEF eine Wasserversorgungsanlage gebaut. Sie ermöglicht Tausenden Familien einen direkten Zugang zu Trinkwasser.

Land/Region Thema Periode Budget
Jordanien
Wasser
Trinkwasser und Siedlungshygiene (WASH) (bis 2016)
Einsparung von Wasserressourcen
WASSERVERSORGUNG & SIEDLUNGSHYGIENE
WASSERVERSORGUNG & SIEDLUNGSHYGIENE
Trinkwasser-Grundversorgung und Siedlungshygiene
Schutz von Wasserressourcen (inkl. Datenerfassung)

01.02.2016 - 30.06.2017


CHF 2'210'000



Nepal: mit einem Fächer von Massnahmen gegen die geschlechtsspezifische Gewalt

Gruppenfoto der Teilnehmerinnen von oben

01.02.2016 - 30.06.2020

Geschlechtsspezifische Gewalt ist ein in Nepal weit verbreitetes Problem, das die nachhaltige Entwicklung behindert. Daher haben die DEZA und der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (United Nations Population Fund, UNFPA) Anfang 2016 ein auf 3 Jahre ausgelegtes Präventions- und Aktionsprojekt lanciert. Frauen und Mädchen werden über ihre Rechte aufgeklärt und ermutigt, Übergriffe zu benennen. Männer und Buben werden motiviert, ihr Verhalten gegenüber Frauen zu ändern. Und Opfer sollen schneller und besser behandelt werden. Erste ermutigende Veränderungen können bereits festgestellt werden.

Land/Region Thema Periode Budget
Nepal
Gender
Menschenrechte
Sexuelle & geschlechterbasierte Gewalt
Menschenrechte (inkl. Frauenrechte)
REGIERUNG UND ZIVILGESELLSCHAFT
REGIERUNG UND ZIVILGESELLSCHAFT
Beseitigung der Gewalt gegen Frauen und Mädchen
Menschenrechte

01.02.2016 - 30.06.2020


CHF 3'743'000



Projekt abgeschlossen

Somalia: Die Herausforderungen an einen Einsatz in einem lang anhaltenden Konflikt

01.01.2016 - 31.12.2016

Die Bevölkerung Somalias ist nicht nur einer extremen Armut ausgesetzt, sie leidet auch unter der anhaltenden Gewalt und den immer wieder auftretenden Klimaschocks.  Die Kämpfe erschweren jede Form der Hilfe.  Die DEZA unterstützt vor Ort das IKRK, eine der wenigen Organisationen, die Zugang zu allen Landesteilen haben. 2016 wird sie die Aktivitäten des IKRK, die auch Ressourcen für eine mittel- bis langfristige Entwicklungshilfe vorsehen,  mit vier Millionen Franken unterstützen. 

Land/Region Thema Periode Budget
Somalia
Humanitäre Hilfe & DRR
Menschenrechte
Materielle Nothilfe
Menschenrechte (inkl. Frauenrechte)
NOTHILFE
REGIERUNG UND ZIVILGESELLSCHAFT
Materielle Nothilfe und Leistungen
Menschenrechte

01.01.2016 - 31.12.2016


CHF 4'000'000



Projekt abgeschlossen

International Fund for Agricultural Development (IFAD) 10 – Core contribution 2016-2018

01.01.2016 - 31.12.2018

Der Internationale Agrarentwicklungsfonds (IFAD) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen mit dem Auftrag, armen Frauen und Männern auf dem Land zu helfen, ihre Ernährungssicherheit und die Qualität ihrer Nahrungsmittel zu verbessern, ihre Einkommen zu steigern und ihre Widerstandskraft zu stärken. Sein Mandat fügt sich somit gut in die entwicklungspolitischen Prioritäten der Schweiz.

Thema Periode Budget
Landwirtschaft und Ernährungssicherheit
Klimawandel & Umwelt
Landwirtschaftliche Entwicklung
Förderung von landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette (bis 2016)
Umweltpolitik
LANDWIRTSCHAFT, FORSTWIRTSCHAFT, FISCHEREI
OTHER MULTISECTOR
ALLGEMEINER UMWELTSCHUTZ
Förderung der Landwirtschaft
Ländliche Entwicklung
Politik und Verwaltung im Umweltschutzbereich

01.01.2016 - 31.12.2018


CHF 45'087'000



Projekt abgeschlossen

Wiederaufbau nach dem Notstand

Ein Gebäude mit UNHCR-Fahnen und zwei verschleierten Frauen auf einem Balkon.

01.01.2016 - 31.12.2016

Die Zerstörung in Syrien ist enorm, und die Zahl der Obdachlosen wächst stetig. Das UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge koordiniert die Wiederaufbauarbeiten vor Ort. Seit Beginn der Syrien-Krise hat die DEZA 13,4 Millionen Franken an die Organisation für ihre Arbeit in Syrien überwiesen. Schweizer Experten waren zudem an der Entwicklung langfristig ausgerichteter Baustandards für die Rückkehr von vertriebenen Bevölkerungsgruppen beteiligt.

Land/Region Thema Periode Budget
Irak
Jordanien
Libanon
Marokko
Syrien
Tunesien
Jemen
Migration
Zwangsvertreibung (Flüchtlinge, Binnenvertriebene, Menschenhandel)
NOTHILFE
Materielle Nothilfe und Leistungen

01.01.2016 - 31.12.2016


CHF 6'000'000



Projekt abgeschlossen

Beitrag der Schweiz an die Operationen des UNHCR im Irak

Ein Mädchen und sein Vater neben einem UNHCR-Zelt mit Früchten und Gemüse.

01.01.2016 - 31.12.2016

Seit 2003 kommt der Irak nicht mehr zur Ruhe, und die humanitäre Lage verschlechtert sich seit 2013 zusehends. Die Welle der Gewalt zwischen bewaffneten Gruppen und Regierungsstreitkräften hat Folgen: 3,3 Millionen Binnenvertriebene im ganzen Land und 10 Millionen Menschen, die auf humanitäre Hilfe angewiesen sind. Der Irak hat über 250'000 syrische Flüchtlinge aufgenommen, die vor der Gewalt in ihrer Heimat geflohen sind. Zusätzlich zu den entsandten Expertinnen und Experten stellt die DEZA 1,5 Millionen Franken für das UNHCR im Irak bereit.

Land/Region Periode Budget
Irak

01.01.2016 - 31.12.2016


CHF 1'500'000



Unterstützung der Bemühungen der UNO für einen ungehinderten Zugang zu den Opfern der Ukraine-Krise

Ein Soldat öffnet den Schlagbaum und gibt den Weg frei für einen Lastwagen der Humanitären Hilfe der Schweiz.

01.01.2016 - 31.12.2016

Die Krise in der Ostukraine dauert an, Millionen von Einwohnerinnen und Einwohnern fehlt es noch immer an Wasser und Medikamenten. Die vor Ort tätigen humanitären Organisationen sind bei ihren Hilfslieferungen mit vielerlei Hindernissen konfrontiert. Das UNO-Büro für die Koordination humanitärer Angelegenheiten ist bemüht, Lösungen zu finden. Die DEZA stellt dafür Geld und Experten zur Verfügung. Umgekehrt kann sie für ihre eigenen humanitären Operationen von den Dienstleistungen der Organisation profitieren.

Land/Region Periode Budget
Ukraine

01.01.2016 - 31.12.2016


CHF 300'000



Schweizer Gemeinden unterstützen den Zugang zu sauberem Wasser im Süden

Einwohner von Nouakchott schaufeln einen langen Graben in die sandige Strasse, wo ein Abschnitt der neuen Wasserleitung der mauretanischen Hauptstadt gelegt werden soll. Ein kleines Mädchen sitzt am Strassenrand und schaut zu.

01.01.2016 - 31.10.2019

Solidarit’eau suisse unterstützt Projekte für einen besseren Zugang zu sauberem Trinkwasser in Entwicklungsländern. Schweizer Gemeinden und andere Körperschaften können auf einer von der DEZA initiierten Internet-Plattform Projektlisten einsehen und dort, wo sie sich stärker einbinden wollen, Kontakt mit ausländischen Partnern aufnehmen.

Land/Region Thema Periode Budget
Schweiz
Wasser
Governance
Trinkwasser und Siedlungshygiene (WASH) (bis 2016)
Wasserversorgung
Dezentralisierung
WASSERVERSORGUNG & SIEDLUNGSHYGIENE
REGIERUNG UND ZIVILGESELLSCHAFT
Trinkwasser-Grundversorgung und Siedlungshygiene
Wassergrundversorgung
Dezentralisierung / Lokale Gouvernanz / Demokratisierung (inkl. Rechenschaftspflicht)

01.01.2016 - 31.10.2019


CHF 710'000


Objekt 37 – 48 von 4119