News: Medienmitteilungen und Artikel

News sortieren nach
Zeitraum wählen

Alle (842)

Objekt 181 – 192 von 842

Präsident und Aussenminister von Burkina Faso zu Gesprächen in Bern

17.10.2017 — Medienmitteilung EDA
Hochrangige Gespräche zwischen der Schweiz und Burkina Faso in Bern: Bundespräsidentin Doris Leuthard hat am Dienstag, 17. Oktober 2017, den burkinischen Präsidenten Roch Marc Christian Kaboré empfangen. Bundesrat Didier Burkhalter, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA), traf seinen Amtskollegen, den burkinischen Aussenminister Alpha Mamadou Barry.


Höhere Sicherheit dank erdbebensicheren Bauten

13.10.2017 — Artikel DEZA

Durch die Zunahme von Katastrophen aufgrund extremer Naturereignisse wird die Vorsorge immer wichtiger. Die DEZA fördert erdbebensicheres Bauen, beispielsweise in Nepal und in Ecuador, wo Erdbeben der Stärke 7,8 zu massiven Zerstörungen der Wohnhäuser geführt haben.


Die Schweiz unterstützt Kooperationsprojekte in Eritrea

12.10.2017 — Medienmitteilung EDA
Die DEZA hat sich vor mehr als zehn Jahren aus Eritrea zurückgezogen. Jetzt unterstützt sie dort erneut Kooperationsprojekte. Seit Anfang Oktober 2017 leistet die DEZA während einer Pilotphase, die bis Ende 2019 dauern soll, Beiträge an zwei Berufsbildungsprojekte.


Übergabe der Ratifikationsurkunde: Klimaübereinkommen von Paris tritt für die Schweiz am 5. November 2017 in Kraft

06.10.2017 — Medienmitteilung EDA
Mit der Übergabe der Ratifikationsurkunde am 6. Oktober 2017 in New York wird die Schweiz offiziell Mitglied des Klimaübereinkommens von Paris. Es wird für die Schweiz 30 Tage später, also am 5. November 2017, in Kraft treten. Es sieht unter anderem die Begrenzung der globalen Erwärmung auf deutlich unter 2 °C gegenüber vorindustriellen Werten vor. Die Schweiz hatte sich bei den Verhandlungen zum Klimaübereinkommen stark engagiert.


Simonetta Sommaruga in Niger, einem Land am Schnittpunkt von Migrationsbewegungen

06.10.2017 — Medienmitteilung EDA
Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat sich am 4. und 5. Oktober 2017 bei einem Arbeitsbesuch in Niger ein Bild gemacht vom Ausmass der migrationspolitischen Herausforderungen, mit denen das Land konfrontiert ist. Die grosse Mehrheit der Migrantinnen und Migranten, die von den Ländern Westafrikas aus einen Weg nach Norden suchen, reist über Niger und Libyen. Die Bundesrätin besuchte im Nordteil Nigers das Empfangs- und Transitzentrum von Agadez, wo Migrantinnen und Migranten, die auf ihrer Migrationsroute gestrandet sind, Unterstützung erhalten, sowie ein von der Schweiz unterstütztes Berufsbildungsprojekt. Sie informierte sich zudem über die Rohstoffthematik, die auch in Niger eine wichtige Rolle spielt.


Strategische Partnerschaft, Friedensprozess, Entwicklungszusammenarbeit: EDA-Staatssekretärin Pascale Baeriswyl zu Besuch in Südafrika und Mosambik

05.10.2017 — Medienmitteilung EDA
Im Rahmen eines Besuchs, der am Freitag, 6. Oktober 2107, zu Ende geht, führte die Staatssekretärin des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA), Pascale Baeriswyl, politische Konsultationen in Südafrika, das ein strategischer Partner der Schweiz ist. Anschliessend reiste sie nach Mosambik weiter, wo sie heute von Staatspräsident Filipe Jacinto Nyusi empfangen wurde. Im Zentrum der Gespräche stand der Friedensprozess in Mosambik. Die Schweiz und Mosambik verbindet eine langjährige Zusammenarbeit im Entwicklungsbereich. Auf ihr beruht das solide Vertrauen für das schweizerische Engagement zur Beilegung des innerstaatlichen Konflikts.


Bundesrätin Sommaruga in Tunesien: Enge Zusammenarbeit dank der Migrationspartnerschaft

03.10.2017 — Medienmitteilung EDA
Die Schweiz und Tunesien haben dank der vor fünf Jahren ins Leben gerufenen Partnerschaft ihre Zusammenarbeit in allen Migrationsbereichen verstärkt. Von dieser positiven Bilanz konnte sich Bundesrätin Simonetta Sommaruga auf ihrer Arbeitsreise in Tunesien am 2. und 3. Oktober 2017 überzeugen. Die Vorsteherin des EJPD unterhielt sich mit Vertreterinnen und Vertretern der tunesischen Behörden und der Zivilgesellschaft sowie internationaler und nichtstaatlicher Organisationen. Bei diesem Besuch wurde auch die neue Kooperationsstrategie 2017–2020 der Schweiz für Tunesien lanciert. Die Bundesrätin informierte sich zudem über die Herausforderungen im Zusammenhang mit Rohstoffen.



Wasser als Instrument für den Frieden: Das globale Panel zu Wasser und Frieden veröffentlicht seine Empfehlungen

14.09.2017 — Medienmitteilung EDA
«Die Frage der Wasserversorgung kann in Zukunft grosse Spannungen hervorrufen. Umso mehr muss man heute Wasser als Schlüsselinstrument der Entwicklung und der Friedensförderung verstehen und nutzen», erklärte Bundesrat Didier Burkhalter vor dem globalen Panel zu Wasser und Frieden. Die 15 Mitgliedstaaten des im November 2015 gegründeten Panels unter der Leitung des ehemaligen slowenischen Präsidenten Danilo Türk präsentierten am Donnerstag, 14. September 2017, das Ergebnis ihrer Arbeit, das heisst eine Reihe von Empfehlungen zur Prävention und Beilegung von Wasserkonflikten.


Schweizer Beteiligung am ersten Impact Investment im humanitären Sektor

08.09.2017 — Medienmitteilung EDA
Das IKRK, unterstützt durch die Schweiz und weitere Geberländer, lanciert heute ein innovatives Finanzierungsmodell der humanitären Hilfe. Das «Programme for Humanitarian Impact Investment (PHII)» orientiert sich am Konzept der Social Impact Bonds. Es stellt ein Novum im humanitären Bereich dar: Mit Hilfe privater Investitionen werden Dienstleistungen der physischen Rehabilitation für eine grössere Anzahl von Patientinnen und Patienten bereitgestellt. Durch das PHII kann die Finanzierung des IKRK diversifiziert und aufgestockt werden, während das finanzielle Risiko der öffentlichen Geber limitiert wird.


Die Prioritäten der Schweiz an der 72. UNO-Generalversammlung

06.09.2017 — Medienmitteilung EDA
Die Förderung von Frieden und Sicherheit, insbesondere durch eine Stärkung von Konfliktprävention und Mediationskapazitäten, sowie die Stärkung der Rolle der Menschenrechte gehören zu den aussenpolitischen Schwerpunkten, die die Schweiz im Rahmen der 72. UNO-Generalversammlung umsetzen will. In der Ministerwoche zur Eröffnung der UNO-Generalversammlung ab 18. September 2017 in New York werden Bundespräsidentin Doris Leuthard, Bundesrat Didier Burkhalter und EDA-Staatssekretärin Pascale Baeriswyl die Schweiz vertreten.


Sportdiplomatie: Zwanzig junge Sportlerinnen und Sportler aus Kolumbien zu Besuch in der Schweiz

01.09.2017 — Medienmitteilung EDA
Im Rahmen einer vom EDA und dem kolumbianischen Aussenministerium organisierten Reise weilen zurzeit zwanzig junge Kolumbianerinnen und Kolumbianer in der Schweiz. Ziel des Besuchs ist es, den Jugendlichen, die aus einer konfliktgeprägten Region stammen, Wissen zu verschiedenen Trainingstechniken zu vermitteln und ihnen hierzulande beliebte Sportarten näherzubringen. Ausserdem sollen ihnen über den Sport Lebensperspektiven abseits von Kriminalität und Gewalt aufgezeigt werden.

Objekt 181 – 192 von 842

Medienmitteilungen (502)

Meldungen (340)