Medienmitteilungen

News sortieren nach
Zeitraum wählen

Alle (940)

Objekt 841 – 852 von 940

Die DEZA lanciert ein neues Kooperationsprogramm in Kambodscha

22.03.2013 — Medienmitteilung EDA
Die DEZA eröffnet am Donnerstag, 21. März 2013, in Phnom Penh ein neues Kooperationsbüro. Mit dieser Eröffnung wird das neue Kooperationsprogramm der Schweiz in Kambodscha offiziell lanciert. Das Programm konzentriert sich auf die Bereiche Landwirtschaft und Ernährungssicherheit, lokale Gouvernanz und Bürgerpartizipation sowie Beschäftigung und Berufsbildung. Das Engagement erfolgt im Rahmen der neuen Kooperationsstrategie für die Mekong-Region 2013–2017.


Bundesrat Didier Burkhalter ruft die Dringlichkeit einer besseren weltweiten Wasserversorgung in Erinnerung

22.03.2013 — Medienmitteilung EDA
An einem internationalen Treffen zur Zusammenarbeit im Wasserbereich in Den Haag hat Bundesrat Didier Burkhalter heute daran erinnert, dass die weltweite Wasserversorgung dringend verbessert werden muss. Nach Auffassung des Vorstehers des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) muss dieses Thema angesichts der zahlreichen und vielfältigen Herausforderungen im Wasserbereich zu einer internationalen Priorität erklärt werden. Dies ist der Zweck dieses Treffens im Rahmen der Konsultation zum Thema Wasser, die im Hinblick auf die Festlegung der neuen UNO-Agenda zur Armutsbekämpfung durchgeführt wird.


Engagement der DEZA in Kambodscha

21.03.2013 — Artikel DEZA

Lokale Gouvernanz, Ausbildung und Landwirtschaft

Die DEZA nimmt 2013 ihre Arbeit in Kambodscha auf. Ihr neues Kooperationsprogramm mit diesem asiatischen Land konzentriert sich auf lokale Gouvernanz, Bürgerbeteiligung, Berufsbildung und Beschäftigung sowie Landwirtschaft und Ernährungssicherheit. Das Engagement ist Teil der neuen Kooperationsstrategie für die Mekong-Region 2013–2017 (Vietnam, Laos, Kambodscha).


Offizieller Besuch des lettischen Aussenministers Edgars Rinkēvičs

21.03.2013 — Medienmitteilung EDA
Bundesrat Didier Burkhalter, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA), hat am 21. März 2013 seinen lettischen Amtskollegen Edgars Rinkēvičs zu einem offiziellen Arbeitsbesuch in Bern empfangen. Im Zentrum der Gespräche standen die bilateralen Beziehungen, die Europapolitik der beiden Länder und die multilaterale Zusammenarbeit. Zudem wurden verschiedene aktuelle internationale Themen angesprochen.



Die Schweiz engagiert sich im UNO-Jahr der Zusammenarbeit im Wasserbereich

19.03.2013 — Medienmitteilung EDA
Die UNO hat das Jahr 2013 zum Internationalen Jahr der Zusammenarbeit im Bereich Wasser erklärt. Die Schweiz wird sich in verschiedenen nationalen und internationalen Projekten engagieren. Den Auftakt bildet die Veranstaltung «Wasser überwindet Grenzen», die anlässlich des Weltwassertages am 22. März 2013 in Bern stattfindet. Sie wird durch Ständeratspräsident Filippo Lombardi eröffnet.


Die Schweiz ist zufrieden mit dem Ausgang der UNO-Tagung zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen in New York

16.03.2013 — Medienmitteilung EDA
Die UNO-Kommission für die Stellung der Frau (CSW) hat am Freitag, 15. März 2013, in New York ihre 57. Tagung beendet. Im Fokus der diesjährigen Sitzung standen die Verhinderung und Prävention aller Formen von Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen. Die Schweizer Delegation begrüsst die Verabschiedung der Schlussfolgerungen, welche die Stellung und die Rechte von Frauen und Mädchen stärken und einen Rahmen für die politischen Massnahmen und das Engagement der internationalen Gemeinschaft zur Bekämpfung von Gewalt bilden. Die Schweiz wurde als stimmberechtigtes Mitglied in die CSW gewählt. Ihre vierjährige Amtsperiode beginnt mit der 58. Tagung. Zudem wurde die Schweiz am 15. März für eine zweijährige Amtsperiode in das Büro der CSW gewählt.


Die Schweiz macht dem IKRK ein Geschenk zum Jahrestag

15.03.2013 — Medienmitteilung EDA
Zum Anlass des 150. Jahrestags des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) überreichte Bundesrat Didier Burkhalter an der Jahrestagung der Humanitären Hilfe dem Präsidenten des IKRK, Peter Maurer, das Geschenk der Schweiz. Es handelt sich um finanzielle Mittel, die es dem wichtigsten humanitären Partner der Schweiz erlauben sollen, 150 Delegierte zu rekrutieren und auszubilden. Ein weiterer Schwerpunkt der Jahrestagung im Kursaal Bern war das Thema „Zugang zu den Opfern – eine Herausforderung“. In mehreren Beiträgen, Podiumsdiskussionen und Interviews wurde auf diesen Aspekt der humanitären Hilfe eingegangen.


Bundesrat soll Ausdehnung der Personenfreizügigkeit auf Kroatien verhandeln

08.03.2013 — Medienmitteilung EDA
Die aussenpolitischen Kommissionen der Eidgenössischen Räte, die Kantone und die Sozialpartner befürworten Verhandlungen zur Ausdehnung des Freizügigkeitsabkommens auf Kroatien. Der Bundesrat hatte am 7. Dezember 2012 ein entsprechendes Verhandlungsmandat im Grundsatz beschlossen – jedoch mussten vor der definitiven Verabschiedung die genannten Gremien konsultiert werden. Das Verhandlungsmandat wurde nun heute definitiv verabschiedet.


Schweiz wird Mitglied in der Gruppe der “Freunde von Jemen”

07.03.2013 — Medienmitteilung EDA
Seit heute gehört die Schweiz der Gruppe der “Freunde von Jemen” an, einer Plattform von rund 30 Staaten und mehreren Organisationen, die den politischen Übergangsprozess des Jemen unterstützen. Am Treffen der Gruppe in London erwähnte Bundesrat Didier Burkhalter, dass die Schweiz zwischen 2012 und 2014 für die politische Stabilisierung und die Verbesserung der humanitären Lage im Jemen rund 20 Millionen Franken bereit stellt.


Schweizer Delegation nimmt in New York an UNO-Session über Gewalt gegen Frauen und Mädchen teil

28.02.2013 — Medienmitteilung EDA
Am 4. März 2013 beginnt in New York die 57. Sitzung der Kommission für die Stellung der Frau des UNO-Wirtschafts- und Sozialrats (ECOSOC). Im Zentrum der diesjährigen Session, die bis 15. März dauert, stehen Möglichkeiten zur Verhinderung und Prävention aller Formen von Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Die Schweizer Delegation wird von EDA-Generalsekretär Benno Bättig geleitet. Vize-Delegationschefin ist Sylvie Durrer, Direktorin des Eidgenössischen Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann.


Dank der Initiative «Swiss Bluetec Bridge» kann ein erstes Schweizer Start-up-Unternehmen seine Wasserentsalzungstechnologie weiter entwickeln

27.02.2013 — Medienmitteilung EDA
Die Initiative «Swiss Bluetec Bridge» der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) unterstützt Projekte von schweizerischen Start-up-Unternehmen und KMU, die innovative Technologien für die Trinkwasseraufbereitung entwickelt haben. Swiss Fresh Water SA (SFW), das als erstes Unternehmen ausgewählt wurde, will in Senegal rund zwanzig kostengünstige Entsalzungssysteme installieren. SFW erhält ein zinsloses Darlehen, mit dem bis zu 50% der Kosten gedeckt werden können (max. 250 000 CHF).

Objekt 841 – 852 von 940

Medienmitteilungen (602)

Meldungen (338)