Coiffeur, Mechaniker, Hotelangestellte: Wenn junge Myanmaren die Chance haben, einen Beruf zu erlernen

Das 2014 lancierte und von der DEZA unterstützte Berufsbildungsprogramm in Myanmar ermöglicht Tausenden von jungen Menschen eine Ausbildung in einem breiten Spektrum von Berufen. Die Lehrgänge umfassen theoretische Kurse und Praktika. Sie werden sowohl in den beiden wichtigsten Städten des Landes (Yangon und Hauptstadt Naypyidaw) als auch in zwei benachteiligten Bezirken im Südosten Myanmars angeboten. Zudem setzt sich die DEZA für ei­nen Wandel der Politik und für neue Standards im Berufsbildungssektor von Myanmar ein.

Besuch der Aktivitäten in Begleitung von Nay Myo Zaw, Programmverantwortlicher beim Schweizer Kooperationsbüro in Myanmar.