Beitrag an den Roma Education Fund

Projekt abgeschlossen

Land/Region Thema Periode Budget
South-EastEurope
Bildung
Bildungspolitik
01.07.2010 - 31.12.2011
CHF 1'566'000
Hintergrund

2003 fand in Budapest eine Regionalkonferenz über die Situation der Roma im erweiterten Europa statt. Diese Konferenz hat die Jahre 2005 bis 2015 zum «Jahrzehnt der Roma» erklärt. Ein wichtiger Aspekt dieses Jahrzehnts ist die Schaffung eines Fonds für die Bildung der Roma-Kinder, des «Roma Education Fund» (REF). Im letzten Jahr konnten so 10 000 Roma-Kinder ein Vorschulprogramm besuchen und 800 Hochschulstipendien vergeben werden.

Ziele

Der Beitrag an den REF soll dabei helfen, den grossen Unterschied in der Bildung der osteuropäischen Roma und der übrigen Bevölkerung zu verkleinern. Auf diese Weise soll der Teufelskreis der Armut durchbrochen werden, in dem sich die Mehrheit dieser rund zehn Millionen Menschen befinden.

Aktivitäten

Der Stiftungsrat und das Büro des REF sind in Budapest beheimatet. Ihre Aufgabe ist es, neue nachhaltige Projekte entstehen zu lassen, sie auszuwählen und über ihre Umsetzung zu wachen. Seit Ende 2004 zahlt die DEZA einen Beitrag an den REF. Vertreten in der Organisation wird sie durch Yvana Enzler, der Schweizer Botschafterin in Albanien.

Verantwortliche Direktion/Bundesamt DEZA
Kreditbereich Ostzusammenarbeit
Projektpartner Vertragspartner
Internationale oder ausländische Nichtregierungsorganisation
Privatsektor
  • Schweizerischer Privatsektor
  • Roma Education Fund (REF); diverse lokale NGOs


Budget Laufende Phase Schweizer Beitrag CHF   1'566'000 Bereits ausgegebenes Schweizer Budget CHF   1'460'793
Projektphasen Phase 7 01.12.2015 - 31.12.2020   (Laufende Phase) Phase 6 01.10.2012 - 31.12.2014   (Completed)

Phase 5 01.07.2010 - 31.12.2011   (Completed)