Partnerschaften mit weiteren Geberländern

Zur Optimierung des Entwicklungsbeitrags koordiniert sich die DEZA mit weiteren Geberländern und stimmt sich auf globaler Ebene in internationalen Organisationen, wie auch in den einzelnen Partnerländern vor Ort mit den anderen Gebern ab.

Im Bemühen um die Optimierung der Entwicklungszusammenarbeit rückte auch die Koordination zwischen den Geberländern in den Fokus. Als engagierte Akteurin der internationalen Zusammenarbeit berücksichtigt die DEZA bei ihren Aktivitäten das Engagement anderer Geberländer. Dazu führt sie institutionalisierte entwicklungspolitische Dialoge mit ausgewählten Gebern, namentlich der Europäischen Union. Ein zentrales Forum für den Austausch unter Geberländern bildet der Ausschuss für Entwicklungshilfe (Development Assistance Committee DAC) der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung OECD. Eine zentrale Rolle für die internationale Zusammenarbeit spielt zudem auf globaler Ebene die UNO.

Weiterführende Informationen