Evaluationsmanagement

Die DEZA steuert die Prozesse von Evaluationen und stellt deren Qualität sicher. Das Management von Evaluationen ist in mehrere Schritte gegliedert.  

Die Sektion Evaluation und Controlling ist für den Prozess und dessen Qualität bei unabhängigen, von der Direktion beauftragten, Evaluationen und Länderevaluationen zuständig. Sie ist unabhängig von den operationellen Bereichen im Direktionsstab angegliedert. Die Evaluationen selber werden jedoch von externen Expertinnen und Experten durchgeführt.

Sektion Evaluation und Controlling

Zusätzlich lassen die operationellen Bereiche und Projektverantwortlichen jährlich ungefähr 100 projekt- oder programmspezifische Evaluationen durchführen.

Ablauf einer Evaluation

Das Evaluationsmanagement der DEZA ist in verschiedene Phasen unterteilt, die je nach Evaluationstyp und Zuständigkeiten unterschiedlich ablaufen.  

  • Bedarfserhebung und Prioritätensetzung
    Eine Evaluation ist dann sinnvoll, wenn ein Entscheid ansteht und objektive Evidenzen notwendig sind.
  • Planung der Evaluation
    Die Auftraggeber definieren den Zweck, die Ziele, die Evaluationsfragen, die groben methodischen Ansätze, den Zeitrahmen und das Budget für die Evaluation.
  • Ausarbeitung des Pflichtenhefts und Vergabe des Mandats
    Die Mandate werden gemäss den Beschaffungsrichtlinien an externe Beraterteams vergeben.
  • Begleitung der Evaluationsaktivitäten
    Während der Durchführung stellt die Evaluationsmanagerin oder der Evaluationsmanager den Kontakt mit allen involvierten Akteuren, vor allem mit dem Evaluationsteam, die Einhaltung des Pflichtenhefts sowie die Wahrung der Unabhängigkeit und Standards sicher. Die Zwischenberichte und der Endbericht des Evaluationsteams werden von der Evaluationsmanagerin oder dem Evaluationsmanager auf ihre Qualität hin überprüft.
  • Lerngruppe
    Bei unabhängigen Evaluationen begleitet eine Lerngruppe den Prozess mit dem Ziel, die Umsetzung der Empfehlungen zu fördern.
  • Management Response
    Die Direktion der DEZA oder die operationelle Linie nimmt Stellung zu den Empfehlungen der Evaluation und entwickelt einen Aktionsplan, um diese umzusetzen.
  • Berichterstattung
    Die Evaluationen werden intern und extern verteilt und auf dem Portal „Externer Studien“ des Bundes publiziert.
  • Nutzung der Evaluation
    Die zuständige operationelle Einheit setzt den Aktionsplan um.