Grundbildung und Berufsbildung

Junge afrikanische Mädchen strecken die Hand auf.
Für die DEZA sind Grundbildung und Berufsbildung komplementär und eng verzahnt. © UN Photo / Marco Dormino

Gute Bildung begünstigt die persönliche Entfaltung jedes Menschen und fördert die wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Gemeinschaft. Bildung trägt zur Reduktion von Armut und Ungleichheit bei und belebt das Wirtschaftswachstum. Die DEZA macht sich für eine hochwertige Bildung für alle Menschen jeden Alters stark, namentlich in zwei Schwerpunktbereichen: Grundbildung und Berufsbildung.

Bildung ist massgebend für eine nachhaltige Entwicklung, die auf sozialem Zusammenhalt und Frieden beruht. Hochwertige, zugängliche und nichtdiskriminierende Bildung für alle Menschen jeden Alters ist Gegenstand des vierten Ziels für nachhaltige Entwicklung (SDG) der Agenda 2030. Dieses Ziel steht im Zentrum des DEZA-Engagements im Bildungsbereich, ebenso wie jenes für eine menschenwürdige Arbeit für alle im Rahmen eines dauerhaften Wirtschaftswachstums und jenes für die Beseitigung der extremen Armut.

Indem sie ein Problembewusstsein schafft, hilft Bildung beispielsweise auch, das Gesundheitsverhalten zu verbessern, den Zweck einer verantwortungsvollen Landwirtschaft zu vermitteln und die Menschen für die Folgen des Klimawandels zu sensibilisieren.

In zahlreichen DEZA-Partnerländern besteht konkreter Handlungsbedarf im Bildungswesen. Der Zugang zu Bildung ist auch in fragilen Kontexten unverzichtbar, wo sich Ungleichheiten tendenziell verschärfen.

Die DEZA fördert im Bildungsbereich die Entwicklung von hochwertigen Angeboten der Grundbildung und Berufsbildung. Für die DEZA sind die beiden Bereiche komplementär und eng verzahnt. Sie ergänzen sich gegenseitig und sind nicht immer linear aufgebaut. Je nach Bedürfnissen und Kontext macht es Sinn, Grundbildungs- und Berufsbildungselemente gleichzeitig anzubieten, so dass sich die Jugendlichen möglichst optimal in den Arbeitsmarkt integrieren können, weil sie solide Grundkompetenzen vorzuweisen haben.

Die Stärkung des Bildungsangebots in den DEZA-Partnerländern ist eine Priorität der internationalen Zusammenarbeit der Schweiz in den kommenden Jahren. Die vom Parlament verabschiedete Botschaft über die internationale Zusammenarbeit der Schweiz 2017–2020 sieht eine Erhöhung des Schweizer Engagements im Bildungsbereich um 50% gegenüber dem Zeitraum 2013–2016 vor.

Grundbildung

Die DEZA hilft, hochwertige Grundbildungsangebote zu entwickeln, die auf die Bedürfnisse der Menschen ausgerichtet und möglichst vielen zugänglich sind. Zu diesem Zweck unterstützt sie mehrere Partnerländer bei der Reform ihrer Bildungssysteme.

Berufsbildung

In Zusammenarbeit mit den Behörden und dem Privatsektor entwickelt die DEZA Ausbildungsangebote, die den Bedürfnissen des Arbeitsmarktes gerecht werden. So finden mehr Jugendliche eine würdige Arbeit und können zur Entwicklung ihres Landes beitragen.

Aktuelle Projekte

Objekt 145 – 156 von 310

Projekt abgeschlossen

PARIS III, Programme d’appui à la reconstruction des infrastructures scolaires

05.08.2015 - 28.02.2018

Suite au tremblement de terre de 2010, l’Aide humanitaire s’est engagée dans la reconstruction d’écoles publiques. Pour renforcer le rôle de régulateur du Ministère de l’éducation nationale et de la formation professionnelle (MENFP), l’AH a par le biais du PARIS développé en collaboration avec les autres acteurs du secteur, des plans-types d’écoles parasismiques et anticycloniques. A date, 3 écoles ont été reconstruites et 6 sont en reconstruction. Avec la présente, il s’agit de financer la reconstruction de 3 autres écoles, la consolidation de l’approche des plans-types et le phasing-out du PARIS d’ici fin 2017.


Projekt abgeschlossen

Intervention intégrée de protection de l'enfance et d'éducation en urgence en faveur des enfants vulnérables affectés par les conflits sur le territoire de Béni dans le Nord Kivu

01.08.2015 - 31.07.2016

Une nouvelle crise humanitaire se développe sur le territoire de Béni, au Nord-Kivu, depuis fin 2014. Une vague de violences et de tueries, attribuée aux rebelles ougandais ADF Nalu, a fait plus de 400 morts et déplacé près de 115'000 personnes. Effets directs de cette situation, le taux de déscolarisation dans la zone ciblée varie entre 60 et 100%. Des enfants et adolescents sont enrôlés dans les groupes armés. Ce projet vise à donner une protection de l'enfance en urgence à travers des activités éducatives. 


Projekt abgeschlossen
Projekt abgeschlossen

Opportunities For Youth Employment

01.07.2015 - 30.09.2019

SDC contributes to the existing project Opportunities for Youth Employment (OYE) implemented by SNV since September 2013, for its upscaling in Tanzania. OYE aims to improve the livelihoods of young women and men by developing and expanding their set of skills and by matching them with existing rural job markets and opportunities for self-employment in agri-business, renewable energy, sanitation and hygiene in 5 regions of the Central Corridor (CC). Co-funding donor of OYE besides SDC is the MasterCard Foundation.


Projekt abgeschlossen

WASH Emergency Basis Schools Gaza (TdH)

01.05.2015 - 30.04.2016

The project aims at improving the health environment conditions of the students in public schools and to contribute to restore minimum standards of access to safe drinking water and appropriate sanitation facilities through emergency rehabilitation of the water infrastructures and sewage networks. The project will be implemented by Terre des hommes in coordination with the Ministries of Education and Higher Education (MoEHE) and the selected schools. The project is a direct contribution to the emergency and early recovery efforts in the Gaza Strip.


Projekt abgeschlossen

Contribution to Network for Policy Research, Review and Advice on Education and Training (NORRAG)

15.04.2015 - 14.04.2018

Being an international network, NORRAG allows policy dialogue between a diversity of actors. It provides just-in-time knowledge on international education and training policies (IETPs). It supports capacity development and evidence-based policy making, particularly in the Global South. The period of shaping the post MDGs/EFA agenda is crucial for recalling the importance of basic education and training. By covering these two themes, NORRAG is a strategic partner for SDC.


Skills Development in Uzbekistan

Lehrlinge in einem Park erlernen den Umgang mit einem Theodoliten

01.03.2015 - 29.02.2020

The fourth Phase of the Skills Development Project (SDP) in Uzbekistan contributes to the improvement and further development of the Vocational Education and Training (VET) system by introducing and strengthening the systemic approach to cooperation among stakeholders in the water sector within the cycle “Demand-Training-Job Placement”. The systemic approach to be followed in this Phase of SDP is going to serve as a blueprint for other sectors of the economy and be replicated accordingly.


Projekt abgeschlossen

Institut international des Droits de L'Enfant (IDE), contribution 2015 - 2016

01.01.2015 - 31.12.2018

L'Institut international des Droits de l'Enfant (IDE) est un centre de compétence qui contribue à faire connaître et appliquer la Convention des Nations Unies aux Droits de l'Enfant (1989). L'IDE agit d'une part au niveau de la formation des professionnels de l'enfance, et d'autre part à travers la sensibilisation aux droits de l'enfant. Sa spécificité réside dans son approche qui relie le secteur académique au terrain. 


Projekt abgeschlossen

Terre des hommes Schweiz programme contribution South 2015 - 2016

01.01.2015 - 31.12.2016

Social participation of youth is an objective and at the same time a condition for sustainable development. Young people are often marginalized and lack economic and social perspectives. Youth unemployment worldwide has dramatically risen in the last years and youth, especially girls, are far more exposed to violence and HIV-Aids than adults. terre des hommes schweiz program empowers young people to identify and use opportunities of participation and to advocate within communities for their rights and interests.


Projekt abgeschlossen

LEB, TdH, Protection of the Most Vulnerable Children Affected by the Syria crisis in South Lebanon

01.01.2015 - 31.12.2017

Since 2011 almost 1.2 million Syrians crossed into Lebanon seeking safety and shelter. Especially children struggle with many challenges during displacement including family separation, exposure to physical and/or psychological violence, abuse, child labour and exploitation, early marriage, and recruitment by armed groups. Through this project, Terre des hommes builds and expands on its regular interventions in South Lebanon by including Syrian refugee children and strengthening capacities of local child protection actors.


Projekt abgeschlossen

Stiftung Kinderdorf Pestalozzi Programmbeitrag Süd 2015 - 2016

01.01.2015 - 31.12.2016

Die Realisierung der Rechte des Kindes auf Zugang zu relevanter, ganzheitlicher und qualitativ guter Bildung und die Förderung von interkulturellen Kompetenzen sind Voraussetzung für eine gerechte, friedliche und nachhaltige Entwicklung. Dies sind die übergeordneten Ziele der internationalen Programme der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi. Bildung ist ein Recht und zugleich ein Mittel, um alle anderen Menschenrechte zu verwirklichen.


Projekt abgeschlossen

CERAH, Contributions 2015-2016

01.01.2015 - 31.12.2016

CERAH’s mission aims at enhancing the capacity of individual and institutional humanitarian actors to devise and bring relevant, adapted and timely responses to the plight of populations affected by armed conflict, disasters or social exclusion. To that end, it aims at strengthening the competencies of humanitarian professionals through internationally recognized education and training, at improving humanitarian responses through critical research of humanitarian concepts, policies and practices and to stimulate debate on selected humanitarian issues to further critical and innovative thinking. This project aims at furthering systematization and professionalization of humanitarian activities and actors, with the stated goal to make the humanitarian sector more coherent and accountable.

Objekt 145 – 156 von 310