Grundbildung und Berufsbildung

Junge afrikanische Mädchen strecken die Hand auf.
Für die DEZA sind Grundbildung und Berufsbildung komplementär und eng verzahnt. © UN Photo / Marco Dormino

Gute Bildung begünstigt die persönliche Entfaltung jedes Menschen und fördert die wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Gemeinschaft. Bildung trägt zur Reduktion von Armut und Ungleichheit bei und belebt das Wirtschaftswachstum. Die DEZA macht sich für eine hochwertige Bildung für alle Menschen jeden Alters stark, namentlich in zwei Schwerpunktbereichen: Grundbildung und Berufsbildung.

Bildung ist massgebend für eine nachhaltige Entwicklung, die auf sozialem Zusammenhalt und Frieden beruht. Hochwertige, zugängliche und nichtdiskriminierende Bildung für alle Menschen jeden Alters ist Gegenstand des vierten Ziels für nachhaltige Entwicklung (SDG) der Agenda 2030. Dieses Ziel steht im Zentrum des DEZA-Engagements im Bildungsbereich, ebenso wie jenes für eine menschenwürdige Arbeit für alle im Rahmen eines dauerhaften Wirtschaftswachstums und jenes für die Beseitigung der extremen Armut.

Indem sie ein Problembewusstsein schafft, hilft Bildung beispielsweise auch, das Gesundheitsverhalten zu verbessern, den Zweck einer verantwortungsvollen Landwirtschaft zu vermitteln und die Menschen für die Folgen des Klimawandels zu sensibilisieren.

In zahlreichen DEZA-Partnerländern besteht konkreter Handlungsbedarf im Bildungswesen. Der Zugang zu Bildung ist auch in fragilen Kontexten unverzichtbar, wo sich Ungleichheiten tendenziell verschärfen.

Die DEZA fördert im Bildungsbereich die Entwicklung von hochwertigen Angeboten der Grundbildung und Berufsbildung. Für die DEZA sind die beiden Bereiche komplementär und eng verzahnt. Sie ergänzen sich gegenseitig und sind nicht immer linear aufgebaut. Je nach Bedürfnissen und Kontext macht es Sinn, Grundbildungs- und Berufsbildungselemente gleichzeitig anzubieten, so dass sich die Jugendlichen möglichst optimal in den Arbeitsmarkt integrieren können, weil sie solide Grundkompetenzen vorzuweisen haben.

Die Stärkung des Bildungsangebots in den DEZA-Partnerländern ist eine Priorität der internationalen Zusammenarbeit der Schweiz in den kommenden Jahren. Die vom Parlament verabschiedete Botschaft über die internationale Zusammenarbeit der Schweiz 2017–2020 sieht eine Erhöhung des Schweizer Engagements im Bildungsbereich um 50% gegenüber dem Zeitraum 2013–2016 vor.

Grundbildung

Die DEZA hilft, hochwertige Grundbildungsangebote zu entwickeln, die auf die Bedürfnisse der Menschen ausgerichtet und möglichst vielen zugänglich sind. Zu diesem Zweck unterstützt sie mehrere Partnerländer bei der Reform ihrer Bildungssysteme.

Berufsbildung

In Zusammenarbeit mit den Behörden und dem Privatsektor entwickelt die DEZA Ausbildungsangebote, die den Bedürfnissen des Arbeitsmarktes gerecht werden. So finden mehr Jugendliche eine würdige Arbeit und können zur Entwicklung ihres Landes beitragen.

Aktuelle Projekte

Objekt 37 – 48 von 339

Projekt abgeschlossen

Water Management Skills Development in Uzbekistan

Ein Ausbildner und drei Lehrlinge vor einem Schaltkasten

01.01.2011 - 28.02.2015

Das Projekt konzentriert sich auf Berufsschulen in ländlichen Gegenden der Provinzen Andischan, Namangan, Ferghana und Taschkent. Rund 1500 Studierende werden am neuen Bildungsprogramm teilnehmen, das ihnen eine arbeitsmarktorientierte Ausbildung ermöglicht und ihnen neue technologische Standards vermittelt. Aufgrund der Erfahrungen an diesen elf Berufsschulen wird das Programm zu einem späteren Zeitpunkt auf weitere 200 Schulen im ganzen Land ausgedehnt.

Land/Region Thema Periode Budget
Uzbekistan
Berufsbildung
Bildung
Landwirtschaft und Ernährungssicherheit
Berufsbildung
Bildungspolitik
Landwirtschaftliche Wasserressourcen

01.01.2011 - 28.02.2015


CHF 3'860'000



Projekt abgeschlossen

Bildungsinitiativen zur schulischen Wiedereingliederung von 1200 Kindern in Mali

Malische Mädchen am Fenster einer Schule

15.10.2010 - 31.12.2014

Alphabetisierungskurse, Fachausbildungen, angepasste Lehrmittel: Das Unterstützungsprojekt für nichtformelle Bildung der DEZA hilft 9- bis 15 jährigen Kindern, wieder Anschluss an die Schule zu finden, und bereitet sie auf die Berufsausbildung vor.

Land/Region Thema Periode Budget
Mali
Bildung
Andere
Alltagsfähigkeiten
Grundbildung

15.10.2010 - 31.12.2014


CHF 4'850'000



Projekt abgeschlossen

Süd-Kivu: bessere medizinische Infrastruktur für die Bevölkerung

Neue Kinderabteilung

01.09.2010 - 31.01.2015

Nach einem langjährigen Bürgerkrieg macht die medizinische Versorgung in der Provinz Südkivu im Osten Kongos Fortschritte, die Sicherheitslage ist aber nach wie vor sehr instabil. Insgesamt wurden 37 Gesundheitszentren saniert und neu ausgestattet, zwei Spitäler verfügen über eine neue Kinderabteilung. Ein Lieferdienst versorgt die Spitäler und Gesundheitszentren mit Medikamenten.

Land/Region Thema Periode Budget
Demokratische Republik Kongo

Provinz Südkivu

Gesundheit
Berufsbildung
Bildung
Primäre Gesundheitsversorgung
Stärkung der Gesundheitssysteme
Reproduktive Gesundheit & Rechte
Berufsbildung

01.09.2010 - 31.01.2015


CHF 11'395'000



Projekt abgeschlossen
Projekt abgeschlossen

«Wir haben keinen Ersatzplaneten» – Umweltschutz durch Schulbildung

Jungen und Mädchen schauen einem Mitschüler zu, der ein Wasserexperiment vorführt.

01.01.2010 - 31.08.2016

Lange hatte Umweltschutz in der Politik Nordmazedoniens keine Priorität, die Implementierung entsprechender Gesetze verlief schleppend. Nun wird die Umweltbildung in den Lehrplänen als Pflichtfach verankert, was zu einer Sensibilisierung für Umweltthemen bei den Schülern führt. So verbessern sich die Lage der Umwelt und die Lebensbedingungen der Menschen in Nordmazedonien.

Land/Region Thema Periode Budget
Mazedonien
Wasser
Klimawandel & Umwelt
Bildung
Wassersektorpolitik
Umweltpolitik
Bildungspolitik

01.01.2010 - 31.08.2016


CHF 3'267'400



Projekt abgeschlossen

Unterricht und praktische Ausbildung für Roma

Drei Mädchen betrachten im Sommercamp eine Zeichnung.

01.01.2009 - 30.04.2009

Der wirtschaftliche Aufschwung Albaniens hat in den letzten Jahren zu einem Rückgang der Armut geführt. Davon ausgeschlossen sind nach wie vor die Roma und andere Minderheiten. 70% der Roma leben unter der Armutsgrenze. Ihr Pro-Kopf-Einkommen ist wesentlich tiefer als das der übrigen Bevölkerung.

Land/Region Thema Periode Budget
Albanien
Bildung
Menschenrechte
Berufsbildung
Grundbildung
Menschenrechte (inkl. Frauenrechte)
Berufsbildung

01.01.2009 - 30.04.2009


CHF 200'000



UN Joint Programme on Youth Employment

01.01.2024 - 31.12.2028

Cambodia is the most youthful country in South East Asia with more than 50% of the population below 25 years. The key challenge of Cambodia is to create decent and productive employment opportunities for new entrants to the labour market. With its contribution, SDC addresses the challenge by enabling young people to have access to skills and quality education and employment whilst promoting rightful and decent working conditions.


Social Justice for Roma, Ashkali and Egyptians (SORAE)

15.07.2020 - 31.12.2022

In order to improve the social inclusion of Roma, Ashkali and Egyptian (RAE) in Kosovo, this project will develop their livelihoods through ensuring better access to educational opportunities, enhanced children rights and protection, upgraded housing conditions and more income generation prospects. These multi-sectorial interventions will be complemented with antigypsyism policy interventions that counter discrimination against RAE and foster equality in Kosovo.

 

 

 


Contribution to Education Cannot Wait Fund – earmarked to Africa/MENA

01.12.2019 - 31.12.2021

75 million children in emergency and protracted crisis situations are being deprived of their education and the chance to prepare for a productive adulthood. Yet, education remains the least funded sector during crises. Complementary to other initiatives and established in 2016, the global fund Education Cannot Wait is geared at putting quality education for conflict and natural disaster affected children at the center, advancing SDG 4 also in such contexts and bridging the gap between humanitarian and development. 


Master of Advanced Studies in Development Cooperation (MAS) - NADEL

01.12.2019 - 30.11.2023

Mit der Unterstützung des “Master of Advanced Studies“ des «NADEL- Center for Development and Cooperation» an der ETHZ leistet die DEZA einen Beitrag an die Ausbildung von Nachwuchskräften für die Entwicklungs-zusammenarbeit. Diese praktisch ausgerichtete akademische Aus- und Weiterbildung von Fachkräften hat zum Ziel, Wirksamkeit, Effizienz und Innovation der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit dauerhaft zu sichern und zu steigern.


Programme de Renforcement de l’Éducation de Base au Batha (PREBatha)

01.12.2019 - 30.11.2023

Au Tchad, la situation de l’éducation primaire est alarmante. Les taux de scolarisation et d’achèvement y sont très faibles, y compris au Batha, province d’intervention prioritaire de la Suisse. A travers le PREBatha et en complémentarité avec son programme « Promotion de la Qualité de l'Education de Base » (ProQEB), la Suisse contribue à l’amélioration de l’environnement et des conditions d’accès à l’éducation et d’apprentissage des enfants du Batha, particulièrement des filles.


Programme d’Appui à la Qualité de l’Education (PAQUE)

15.11.2019 - 31.10.2023

L’éducation au Bénin souffre d’un manque de qualité : enseignants en nombre insuffisant et pas bien formés, matériel scolaire et encadrement pédagogique insuffisants. La Suisse s’est fortement engagée pour la formulation du nouveau Plan sectoriel de l’éducation 2018-2030. Forte de son expertise en matière d’éducation et sur la base des résultats clés obtenus à travers les autres programmes du portefeuille éducation, sa contribution au PAQUE vise à améliorer la qualité de l’éducation au. Bénin

Objekt 37 – 48 von 339