Regional Program: Scientific Cooperation between Eastern Europe and Switzerland (SCOPES), Institutional Partnerships and Research


Der Schweizerische Nationalfonds setzt das seit 1990 laufende Projekt SCOPES mit Partnern aus Osteuropa und der GUS um. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit werden Forschungsinstitutionen aus Partnerländern in ihren Aufgaben unterstützt. Als weiteres Element führen Forschungsteams aus Osteuropa und der Schweiz in gemeinsamen Forschungsprojekten Grundlagenforschung durch. Deren internationale Vernetzung trägt wesentlich dazu bei, qualitativ hochwertige Forschungsresultate nutzbar zu machen.

Country/region Period Budget
Eastern Europe and CIS
01.01.2013 - 31.12.2018
CHF 8'000'000
Background

Die wissenschaftliche Forschung spielt eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des Transitionsprozesses in Osteuropa. Junge ForscherInnen finden oft schlechte Rahmenbedingungen vor, weil in Transitionsländern die Förderung der Grundlagenforschung nicht erste Priorität hat. Von zunehmender Bedeutung für den europäischen Forschungsraum ist die Europäische Union (EU) mit ihren Programmen. Obwohl diese auch für Forschende aus Nicht-EU-Ländern zugänglich sind, fehlen oft die nötigen Qualifikationen, um gute Gesuche einzureichen.

Objectives

Osteuropa und GUS Staaten beteiligen sich vermehrt an internationalen Forschungskooperationen und können die Qualität ihrer Forschung kontinuierlich verbessern. Sie erhalten dadurch Zugang zu europäischen Forschungsprogrammen und können einen aktiven Beitrag zu wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen in ihren Ländern leisten.

Target groups

Forschungsteams aus Osteuropa und der Schweiz (rund 1‘000 Personen aus Osteuropa sind in die Forschungspartnerschaften einbezogen

Medium-term outcomes
  1. Osteuropäische ForscherInnen sind in der Lage, qualitativ hoch stehende und relevante Forschung zu planen, durchzuführen und nutzbar zu machen.
  2. Forschungsinstitutionen werden unterstützt, ihre Aufgaben umfassend wahrzunehmen; Rahmen-bedingungen sind verbessert.
  3. Internationale Vernetzung und die Durchführung gemeinsamer länderübergreifender Projekte werden unterstützt.

 

Results

Results from previous phases:  

Forschende aus Partnerländern haben neue Methoden erlernt und konnten ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern. Die Zusammenarbeit mit internationalen Forschungsteams hat zu qualitativ guten Forschungsergebnissen geführt und auch positive Auswrikungen auf die Vernetzung von WissenschafterInnen innerhalb der Region gehabt. Mittelfristig wurden die osteuropäischen Forschungsstandorte gestärkt.


Directorate/federal office responsible SDC
Credit area Swiss cooperation with Eastern Europe
Project partners Contract partner
Private sector
Swiss Academic and Research Institution
  • Swiss Private Sector
  • Swiss National Science Foundation

Implementing partner
Local private sector
Universities and other research organisations in the partner country

Budget Current phase Swiss budget CHF   8'000'000 Swiss disbursement to date CHF   7'650'715
Project phases Phase 3 01.01.2013 - 31.12.2018   (Current phase)