Kulturförderung Süd/Ost


Die DEZA fördert den Zugang von Kulturschaffenden aus Asien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa zum Schweizer Kulturmarkt und internationalen beruflichen Netzwerken. Sie leistet einen finanziellen Beitrag an das Büro für Kulturkooperation „artlink“ für die Dokumentation, Information sowie die Vermitt-lung von Engagements von Künstler*innen aus dem Süden und Osten in der Schweiz. Zudem können Kulturveranstalter beim SüdKulturFonds Gesuche für Auftritte aus dem Süden und Osten einreichen. 

Country/region Topic Period Budget
Global
Culture / development awareness
Culture & recreation
01.12.2020 - 31.12.2024
CHF 4'680'000
Background

Ein dynamischer und unabhängiger Kultursektor trägt zur Reflektion von gesellschaftlichen Themen bei. Traditionen, Innovation und kreatives Schaffen sind wichtig für die eigene Identität, ein gegen­seitiges Verständnis und den Dialog.

Kunstschaffende aus Asien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa haben nur erschwert Zugang zum schweizerischen oder internationalen Markt und beruflichen Netzwerken. Dieser Zugang stärkt aber nicht nur die einzelnen Kunstschaffenden, sondern auch die Kulturszene in ihren Ländern.

Mit ihrer Politik zu Kultur und Entwicklung leistet die DEZA einen Beitrag zur Umsetzung der UNESCO Konvention für die Erhaltung kultureller Vielfalt

Objectives Kunst- und Kulturschaffende aus dem Süden und Osten erhalten erleichterten Zugang zum Schweizer und internationalen Publikum, Markt und zu beruflichen Netzwerken.
Target groups

Kunstschaffende aus Afrika, Lateinamerika, Asien und Osteuropa (ohne EU) und mit Priorität DEZA-Schwerpunktländer

Künstler*innen aus der Diaspora in der Schweiz

Kulturveranstalter in der Schweiz

Schulen und Kirchgemeinden

Medium-term outcomes

-  Die erhöhte Mobilität und Bekanntheit der Kulturschaffenden aus dem Süden und Osten auch in Zeiten von COVID-19

-  Schaffung von Erwerbsmöglichkeiten für Kunst- und Kulturschaffende aus dem globalen Süden und Osten

-  Die Förderung des Zugangs zu Kulturveran­staltungen und zum Publikum in der CH.

-  Das Erreichen von Erfahrungen, Kontakten, und Gagen (rund 2 mal die von der DEZA investierte Summe).

-  Faire Zusammenarbeit: Ungleichheiten bezüglich Ressourcen, Infrastruktur und Möglichkeiten minimieren

-  Kulturelle Teilhabe/Interkulturalität: Förderung der kulturellen Partizipation von Menschen mit Migrationserfahrung und die Auseinandersetzung mit ihrem kulturellen Potenzial

Results

Expected results:  

- Vermittlung von Kunstschaffenden
aus dem Süden und Osten (50 proaktiv/
direkt vermittelte Auftritte pro Jahr)

- Dokumentation und Information
über Kulturschaffende  (Kontinuität
und Aktua-lisierung der Datenbank,
15‘000 Besucher pro Jahr auf artlink.ch)

- Finanzielle Förderung von Kultur-
veran­staltungen in der Schweiz,
die Künstler*in­nen aus dem Süden und
Osten auftreten lassen (ca. 990 Auftritte
pro Jahr – Musik, Theater, Film, Literatur)


Results from previous phases:  

-  Die Vermittlung von Künstler*innen, die Dokumentation und Information über An­ge­bote und die finanzielle Unter­stützung sind komplementär für eine ganzheitliche Förderung.

-  Die Nachfrage bleibt von Jahr zu Jahr konstant: das Angebot ist relevant.

-  Zwischen 2017 und 2019 wurden 670'000 (ohne Film) bzw. ein Total von 870'000 Zuschauer*innen erreicht

-  pro Jahr über 15‘000 Besuche auf der artlink Website

-  pro Jahr rund 990 Auftritte finanziell unter­stützt (davon 550 aus DEZA-Partnerlän­dern/PL) mit erreichten Gagen von rund 3.8 Mio CHF (davon 2.1 Mio. DEZA-PL)

-  Von 2017-2019 wurden 278 Filmemacher an 31 Festivals eingeladen an denen Total rund 1032 Filme gezeigt werden. 


Directorate/federal office responsible SDC
Credit area Development cooperation
Project partners Contract partner
Private sector
  • Swiss Private Sector


Coordination with other projects and actors

DEZA Vertretungen und ihre Kulturpro­gramme und –partner

Salon du Livre in Genf

Fachorganisationen: z.B. Litprom, Schweizer Koalition für die kulturelle Vielfalt

Kunst und Kulturexpert*innen verschiedener Branchen

Internationale Fachmessen

Kantone und Gemeinden

Budget Current phase Swiss budget CHF   4'680'000 Swiss disbursement to date CHF   922'580
Project phases Phase 4 01.12.2020 - 31.12.2024   (Current phase) Phase 3 01.12.2016 - 31.12.2020   (Completed) Phase 2 01.01.2014 - 31.12.2016   (Completed)