Mehr Lebensqualität für Roma in Bulgarien


Zwei Mädchen beim Tanzen.
Dank einem Ausbau der Schule im Quartier Pobeda in Burgas haben 240 Kinder der Roma-Angehörigen Zugang zu Bildung in ihrem Quartier. © DEZA

Die Roma sind in Bulgarien die grösste ethnische Minderheit. Viele von ihnen leiden an sozialer Ausgrenzung, Diskriminierung, Armut und Arbeitslosigkeit. Soziale, kulturelle und ökonomische Barrieren erschweren den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung für Angehörige der Roma. Mit dem Erweiterungsbeitrag unterstützt die Schweiz Projekte zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Roma in Bulgarien.

Región/País Tema Período Presupuesto
Bulgaria
Mejorar la seguridad social
Prevention
Verschiedene soziale Dienstleistungen
01.01.2013 - 30.11.2019
CHF 6'695'773

Hinweis: Die Texte in allen Rubriken, mit Ausnahme «Erreichte Resultate», beschreiben die Situation vor Projektbeginn.

In Bulgarien leben zwischen 700‘000 bis 800‘000 Roma, das entspricht etwa 10% der Bevölkerung. Diese Bevölkerungsgruppe ist aber keineswegs homogen: Die letzte offizielle Volkszählung von 2011 zeigt, dass es viele ethnische Untergruppen gibt und die Muttersprache Bulgarisch, Romani, Türkisch oder eine andere sein kann. Angehörige der Roma verfügen oft nicht über eine Krankenversicherung oder sind ungenügend über ihre Rechte in Bezug auf Gesundheitsleistungen aufgeklärt. Ausserdem erschwert die Tatsache, dass die Roma-Kinder oft kein oder nur ungenügend Bulgarisch sprechen, den Einstieg und Anschluss ins bulgarische Schulsystem. 

Die Schweiz unterstützt Bulgarien bei der Umsetzung der Nationalen Strategie zur Integration der Roma (2012–2020). Ziel dieser Strategie ist es, Angehörige der Roma in die bulgarische Bevölkerung zu integrieren. Dabei sollen Armut und sozialer Ausschluss der marginalisierten Roma Gemeinden reduziert werden. Ein spezieller Fokus liegt auf der Schaffung eines vereinfachten Zugangs zu Bildung und Gesundheit. Des Weiteren zielt die Strategie auf die Verminderung von Vorurteilen und Diskriminierungen der Roma durch die Nicht-Roma Bevölkerung Bulgariens.

Enge Zusammenarbeit mit lokalen Gemeinden

Um die Integration langfristig zu gewährleisten, arbeitet die Schweiz eng mit den bulgarischen Ministerien für soziale Angelegenheiten, Bildung und Gesundheit zusammen. Das Programm verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, um soziale Anerkennung und Integration der Roma zu erreichen. Dazu gehören sowohl der Bereich Gesundheit, die Bildung sowie die Förderung der kulturellen Identität der Roma und deren Akzeptanz in der bulgarischen Bevölkerung. Die im Rahmen des Programms angestrebten Massnahmen und Projekte werden in sechs Gemeinden umgesetzt: Sliven, Burgas, Ruse, Montana, Plovdiv und Shumen. Um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen, liegt die Verantwortung für die Umsetzung der Projekte bei den Gemeinden.

Bildung und frühkindliche Entwicklung fördern

Die Schweiz engagiert sich für einen besseren Zugang zu Bildung und setzt sich dabei vor allem für die soziale Integration von Roma-Kindern in das nationale Schulsystem ein. Im Vordergrund stehen die frühkindliche Entwicklung und Erziehung, um die Kinder auf den Schuleintritt vorzubereiten sowie die zusätzliche Betreuung und Nachhilfe für Schulkinder. Das Ziel ist es, die Zahl der Schulabbrüche deutlich zu verringern sowie die schulischen Leistungen der Roma-Kinder zu verbessern und ihnen somit eine Sekundarschulbildung oder Berufsausbildung zu ermöglichen. Dadurch werden die Chancen auf eine Anstellung erheblich erhöht. Die bulgarischen Gemeinden arbeiten mit lokalen NGOs und sogenannten Bildungsmediatoren aus den Roma Gemeinden zusammen. Diesen Bildungsmediatoren kommt eine bedeutende Rolle zu: Sie geniessen das Vertrauen der Eltern und können diese entsprechend besser von der Wichtigkeit eines regelmässigen Schulbesuches der Kinder überzeugen.
Im Rahmen der Projekte wurde in Burgas zudem eine Grundschule erweitert, in der vor allem Kinder aus dem angrenzenden Romaquartier Pobeda unterrichtet werden. In den Gemeinden Sliven und Montana haben indes die Bauarbeiten für je einen neuen Kindergarten angefangen. Rund 240 Kinder aus Roma Gemeinden sollen dadurch die Möglichkeit erhalten, bereits früh Bulgarisch zu lernen und sich so auf die Schule vorzubereiten.

Gesundheit als treibende Kraft für das Wohlergehen

Auch im Bereich der Gesundheitsförderung spielen sogenannte Gesundheitsmediatoren und -mediatorinnen eine tragende Rolle: Sie stehen bei diversen Gesundheitsthemen beratend zur Seite und leisten wertvolle Arbeit zur Prävention verschiedener Krankheiten. Dadurch agieren die Gesundheitsmediatoren als Schnittstelle zwischen der Roma-Bevölkerung und den Gesundheitsdiensten und übernehmen entsprechend eine wichtige Vermittlungsfunktion. Zusätzlich werden in segregierten Roma Gemeinden wie beispielsweise derjenigen in der Stadt Montana medizinische Zentren errichtet.

Thematic Fund Projects

Objekt 1 – 6 von 6

  • 1
Projekt abgeschlossen

Integrated approach for social inclusion of Roma and other vulnerable groups in Plovdiv Municipality: “All together-improved education and health”

01.09.2016 - 30.04.2019

The project Integrated approach for social inclusion of Roma and other vulnerable groups in Plovdiv Municipality: “All together-improved education and health“ will support the Bulgarian Government to implement the National Strategy tor the Integration of Roma in Bulgaria (2012-2020) which aims at improving the living conditions through better access to services and rights for the Roma community and at empowering Roma through strengthened cultural integration and identity, improved acceptance and enhanced Roma participation in decision making/policy institutions.


Projekt abgeschlossen

“The interaction with the community – a factor for a better future and successful integration” – Social inclusion of Roma and other vulnerable groups in Shumen Municipality

01.09.2016 - 30.04.2019

“The interaction with the community – a factor for a better future and successful integration”-project of the municipality of Shumen will support the Bulgarian Government to implement the National Strategy for the Integration of Roma in Bulgaria (2012-2020). The project aims at improving the living conditions through better access to services and rights for the Roma community and at empowering Roma and facilitating better acceptance towards Roma community through strengthened cultural integration and identity.


Projekt abgeschlossen

Integrated Project for Social Inclusion of Roma and Other Vulnerable Groups in Montana municipality

01.04.2016 - 30.04.2019

The goal of the project “Integrated Approach for Inclusion of Roma and other vulnerable Groups in Montana Municipality" is to support the Bulgarian Government to implement the National Strategy for the Integration of Roma in Bulgaria (2012-2020) which aims at improving their living conditions through better access to services and rights for the Roma community and at empowering Roma through strengthened cultural integration and identity, improved acceptance and enhanced Roma participation in decision making/policy institutions.


Projekt abgeschlossen

Integrated project for Social Inclusion of Roma and other vulnerable groups in Sliven

01.07.2015 - 30.04.2019

The goal of the project “Integrated Approach for Inclusion of Roma and other vulnerable Groups in Sliven Municipality" is to support the Bulgarian Government to implement the National Strategy for the Integration of Roma in Bulgaria (2012-2020) which aims at improving their living conditions through better access to services and rights for the Roma community and at empowering Roma through strengthened cultural integration and identity, improved acceptance and enhanced Roma participation in decision making/policy institutions.


Projekt abgeschlossen

Integrated Project for Social Inclusion of Roma and Other Vulnerable Groups in the municipalities of Burgas, Sredets and Malko Tarnovo

01.07.2015 - 30.04.2019

The goal of the project “Integrated Approach for Inclusion of Roma and other vulnerable Groups in Burgas Municipality" is to support the Bulgarian Government to implement the National Strategy for the Integration of Roma in Bulgaria (2012-2020) which aims at improving their living conditions through better access to services and rights for the Roma community and at empowering Roma through strengthened cultural integration and identity, improved acceptance and enhanced Roma participation in decision making/policy institutions.


Projekt abgeschlossen

Integrated Approach for Social Inclusion of Roma and other vulnerable Groups in the region of Ruse Municipality

01.07.2015 - 30.04.2019

The goal of the project is to support the Bulgarian Government to implement the National Strategy for the Integration of Roma in Bulgaria (2012-2020) which aims at improving their living conditions through better access to services and rights for the Roma community and at empowering Roma through strengthened cultural integration and identity, improved acceptance and enhanced Roma participation in decision making/policy institutions.

Objekt 1 – 6 von 6

  • 1