Rückwanderung

Wünschen Sie in die Schweiz zurückzukehren oder zwingen Sie gewisse Umstände dazu, können Sie bei der zuständigen schweizerischen Vertretung ein Gesuch stellen, sofern Sie nicht über genügend eigene Mittel verfügen.

Die SAS entscheidet aufgrund Ihres Gesuchs, ob die dafür notwendigen Flug- oder Fahrkosten übernommen werden können. Ausgeschlossen ist die Übernahme von unbezahlten Aufenthaltsgebühren (z.B. overstay) oder andern Schulden in Ihrem Gastland, die eine Ausreise verunmöglichen.

Die Rückkehr in die Schweiz koordiniert die SAS im Einzelfall und bei Bedarf mit den zuständigen Behörden, Angehörigen, Versicherungen, Institutionen und allenfalls mit den Rettungsorganisationen.

Voraussetzungen 

  • Eine der Voraussetzung zur Übernahme Ihrer Reisekosten ist, dass Sie mit der festen Absicht in die Schweiz einreisen, hier dauernd zu verbleiben und Wohnsitz zu nehmen.
  • Besitzen Sie eine weitere Staatsangehörigkeit, wird eine Kostenübernahme nur dann bewilligt, wenn bei Ihnen die Schweizer Staatsangehörigkeit vorherrscht.

 

Bedingungen

  • Sie wählen das günstigste und zweckmässigste Transportmittel.
  • Transportkosten für Ihren Hausrat können bewilligt werden, sofern der Wert in einem vernünftigen Verhältnis zu den Transport- und den Wiederbeschaffungskosten steht. Für diese Auslagen benötigt die SAS zwei Kostenvoranschläge und eine Liste des zum Transport vorgesehenen Hausrates.

Rückkehr in die Schweiz

Besteht keine Möglichkeit, vorerst bei Verwandten oder Freunden zu wohnen, geben Sie die Gemeinde an, in der Sie Wohnsitz nehmen möchten. Sie können entscheiden, wo Sie sich niederlassen wollen. Das Gesuch wird über Ihren zukünftigen Wohnsitzkanton an den gewählten Ort weitergeleitet, welcher allenfalls eine provisorische Unterkunft für Sie organisiert oder Hoteladressen für die Überbrückung der ersten Tage vermittelt.

Arbeitssuche

Bei der Suche nach einer Stelle wird Ihnen die Regionale Arbeitsvermittlungsstelle (RAV) behilflich sein, sobald Sie wieder Wohnsitz in der Schweiz genommen haben. Sie können sich jedoch auch bereits vor Ihrer Rückkehr für die öffentliche Stellenvermittlung anmelden.

Spital- oder Heimeintritt

Sind Sie betagt, krank oder behindert und möchten/müssen nach Ihrer Ankunft in eine entsprechende Institution (Spital, Alters- oder Pflegeheim, Behinderteninstitution), so benötigen wir nebst Ihrem Gesuch ein detailliertes Arztzeugnis. Müssen für Ihre Ankunft Vorkehrungen getroffen werden, sind wir auf konkrete Hinweise Ihres Arztes/Ihrer Ärztin angewiesen.