Studium, Diplome und Schulen in der Schweiz

Studium: Wie gehe ich vor?

Falls Sie als Ausländerin oder Ausländer in der Schweiz studieren möchten, besteht der erste Schritt darin, dass Sie entsprechend Ihrem Studienziel zu einer der höheren Bildungsinstitutionen zugelassen werden.

Denken Sie daran, dass die Schweiz ein mehrsprachiges Land ist. Unerlässliche Voraussetzung für ein Studium an einer Hochschule in der französisch- oder italienischsprachigen Schweiz ist die Beherrschung der entsprechenden lokalen Landessprache. Das Kapitel über die Tertiärstufe gibt Ihnen Auskunft über die Sprachen der einzelnen Schweizer Universitäten.

Ausländischen Studenten ist es nicht gestattet, zur Studienfinanzierung einer Vollzeitbeschäftigung nachzugehen. Ein Teilzeit-Studentenjob ist jedoch zulässig. Es gibt Einschränkungen hinsichtlich der erlaubten Anzahl Arbeitsstunde.

Wie erhalte ich ein Stipendium, um in der Schweiz zu studieren?

Die Schweizer Regierung bietet postgraduierten ausländischen Studenten, Forschern und Künstlern im bilateralen Austausch oder im Rahmen eines Stipendienpools Stipendien für Studierende aus verschiedenen Industrie- und Entwicklungsländern. Die Website des Staatssekretariates für Bildung und Forschung gibt Ihnen weitere Informationen.

Einzelne Schweizer Universitäten bieten ausländischen Studenten ebenfalls Stipendien an. Wir empfehlen Ihnen, sich bei den Mobilitätsstellen der Universitäten zu erkundigen.

Wird mein ausländisches Diplom in der Schweiz anerkannt?

Wenn Sie ein Diplom im Ausland erworben haben, stellt sich die Frage, ob dieses in der Schweiz anerkannt wird oder welche zusätzlichen Ausbildungen in der Schweiz absolviert werden müssen. Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) ist die erste Anlaufstelle für die Anerkennung von Berufsqualifikationen in der Schweiz, sowohl für die dauerhafte Niederlassung in der Schweiz wie auch bei Dienstleistungen in beschränktem Zeitrahmen.

Ich möchte in der Schweiz eine Stage machen bzw. als Trainee arbeiten. Welche Möglichkeiten habe ich?

Die Schweiz hat mit rund 30 Staaten sogenannte Stagiaires-Abkommen geschlossen, um jungen ausländischen Berufsleuten eine Erweiterung ihrer beruflichen und sprachlichen Kenntnisse in der Schweiz zu ermöglichen, u. a. mit Argentinien, Australien, Chile, Japan, Kanada, Monaco, Neuseeland, den Philippinen, Russland, Südafrika, Tunesien, Ukraine und den USA.

Als Stagiaires zugelassen werden Staatsangehörige dieser Länder, die eine abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zwei Jahren Dauer vorweisen können. Im Fall von Kanada werden auch Studierende zugelassen, die als Bestandteil ihrer Ausbildung einen Arbeitsaufenthalt absolvieren möchten. Altersgrenze: 35 Jahre (Ausnahmen: Australien, Neuseeland und Russland: 30 Jahre). Die Anstellung muss im erlernten Beruf erfolgen. Dauer: max. 18 Monate.

Wo können meine Kinder in der Schweiz zur Schule gehen?

Wenn Sie Ihren Wohnsitz in die Schweiz verlegen, besucht Ihr Kind in der Regel die öffentliche Schule.

In der Schweiz gibt es zahlreiche Privatschulen. Der Verband Schweizerischer Privatschulen (VSP) führt eine Liste der einschlägigen Institutionen und kann Ihnen bei der Wahl der für Ihre Kinder passenden Schule behilflich sein.