Übersicht

Politisches System der Schweiz – Fakten und Zahlen

Im politischen System der Schweiz geniesst die Handlungsfreiheit einen hohen Stellenwert. Der Föderalismus und die direkte Demokratie sind Ausdruck davon. Hauptstadt der Schweiz ist Bern.

Politische Parteien

Einzelne politische Parteien sind nur regional aktiv, während andere in der ganzen Schweiz gut verwurzelt und in der Bundesversammlung (Parlament) vertreten sind. Die grossen Parteien stellen auch die Mitglieder des Bundesrates (Regierung).

Bundesrat

Der Bundesrat ist das ausführende Organ der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Seine Mitglieder vertreten die wichtigsten politischen Parteien der Schweiz.

Föderalismus

Die Schweiz setzt sich aus 26 Kantonen zusammen, die sich ihrerseits in mehr als 2’300 Gemeinden gliedern. Die politischen und gesetzgeberischen Kompetenzen sind aufgeteilt zwischen dem Bund, den Kantonen und den Gemeinden.

Bundesversammlung

Das Parlament der Schweiz setzt sich aus zwei Kammern zusammen. Die 246 Abgeordneten werden vom Volk gewählt.

Direkte Demokratie

Die direkte Demokratie ist eine der Besonderheiten des politischen Systems der Schweiz. Sie ermöglicht es dem Volk, sich zu Entscheiden des Bundesparlaments zu äussern oder Verfassungsänderungen vorzuschlagen.

Kantone

Die Schweiz ist in 26 Kantone gegliedert. Sie geniessen grosse Autonomie gegenüber dem Bund.