Übersicht

Wissenschaft und Forschung in der Schweiz – Fakten und Zahlen

In der Forschung spielt die Schweiz auf internationaler Ebene eine wichtige Rolle und zählt weltweit zu den wettbewerbsfähigsten Ländern.

Die Organisation von Wissen und Forschung in der Schweiz

Gemäss einer historisch gewachsenen Aufgabenteilung zwischen Privaten und öffentlicher Hand findet die Grundlagenforschung im Wesentlichen an den Universitäten und Eidgenössischen Technischen Hochschulen statt. Im Gegenzug ist die angewandte Forschung und Entwicklung und die Umsetzung in marktfähige Innovationen primär die Domäne der Privatwirtschaft und der Fachhochschulen.

Finanzierungs- und Förderungspolitik

Die Schweiz verfolgt mit ihrer Forschungsförderung das Ziel, weiterhin eines der innovativsten Länder der Welt zu bleiben. Die öffentliche Forschungsfinanzierung setzt auf die Eigeninitiative der Forschenden, das Wettbewerbsprinzip und qualitative Förderkriterien.

Publikationen und Patente

Die wissenschaftlichen Publikationen aus der Schweiz haben im internationalen Vergleich grosses Gewicht. Die Schweiz ist zudem eines der Länder mit der weltweit höchsten Anzahl Patente pro Kopf.