Einladung: Die Post-2015 Agenda und die Schweiz / November 2014

Article, 10.11.2014

Einladung: Die Post-2015 Agenda und die Schweiz / November 2014 (PDF, Number of pages 2, 1.1 MB)

 

Schweizer Engagement – Rück- und Ausblick

Seit Herbst 2012 engagiert sich die Schweiz aktiv für die Ausgestaltung der Agenda für eine Nachhaltige Entwicklung post-2015. Diese soll u.a. auf den Millenniumsentwicklungszielen und den Beschlüssen anlässlich der Rio+20-Konferenz aufbauen.

Zur Definition der Schweizer Position hat der Bund die Öffentlichkeit seit Beginn des Prozesses einbezogen und im Laufe der letzten beiden Jahre mehrmals konsultiert. Die daraus resultierende Schweizer Position wurde vom Bundesrat Ende Juni 2014 gutgeheissen.

Im Sommer einigte sich die zwischenstaatliche Offene Arbeitsgruppe auf einen Katalog von 17 Zielen für eine Nachhaltige Entwicklung. Der Schweiz gelang es, darin ihre wichtigsten Anliegen zu verankern. Im Januar 2015 tritt der internationale Verhandlungsprozess in die entscheidende Phase, die im September 2015 von einem Gipfeltreffen zur Verabschiedung der Agenda für eine nachhaltige Entwicklung post-2015 gekrönt wird.

Umsetzung, Finanzierung und Messung

Im Hinblick auf die Ministerkonferenz in Addis Abeba im Juli 2015 gewinnt auch der internationale Prozess zur Finanzierung Nachhaltiger Entwicklung an Fahrt. Damit werden die Weichen für die künftige Ressourcenmobilisierung zur Umsetzung der Post-2015 Agenda gestellt. Weiter gilt es, den neuen globalen Rahmen zu Monitoring und Rechenschaftspflicht post-2015 zu konkretisieren. Auch hier arbeitet die Schweiz aktiv mit.

Die Zeit ist reif, um Zwischenbilanz zu ziehen und uns gemeinsam über den weiteren Verlauf des Schweizer Engagements für eine Nachhaltige Entwicklung post-2015 auszutauschen. Wir laden Sie herzlich ein, an diesem Austausch teilzunehmen und Ihre Anliegen bezüglich der Post-2015 Agenda einzubringen.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Simultanübersetzung Deutsch-Französisch vorhanden.

Der Anlass findet am 26. November 2014, 8.30-12.30 Uhr, im Burgerratssaal des Kulturcasinos Bern statt.