Satellitennavigation - Galileo und EGNOS

Satellit im Weltall
© ESA

Das Kooperationsabkommen gestattet der Schweiz die Teilnahme an den europäischen Satellitennavigationsprogrammen Galileo und EGNOS.

Galileo ist ein satellitengestütztes Navigationssystem, das unter anderem die Abhängigkeit vom US-amerikanischen GPS oder vom russischen GLONASS einschränken soll.Bei EGNOS handelt es sich um ein regionales Navigationssystem, das globale Satellitensignale punkto Genauigkeit und Zuverlässigkeit verbessert. Das Abkommen gewährt der Schweiz grundsätzlich Zugang zu allen Signalen und Einsitz in die entsprechenden Gremien. Im Gegenzug beteiligt sich die Schweiz gemäss einem im Abkommen festgelegten Schlüssel an den jährlichen Kosten.

Chronologie

  • 07.07.2015: Ratifizierung des Abkommens durch die Schweiz
  • 11.09.2014: Genehmigung durch das Parlament
  • 01.01.2014: Vorläufige Anwendung
  • 18.12.2013: Unterzeichnung des Abkommens

Stand Juni 2019

Weiterführende Informationen