Strom

Strommasten
Mit einem Abkommen möchten die Schweiz und die EU Versorgungssicherheit im liberalisierten Umfeld sicherstellen. © EU

Die Strommärkte und die Strominfrastruktur der Schweiz und ihrer Nachbarstaaten sind seit Jahrzehnten eng miteinander verknüpft. Die Einbettung in den europäischen Strommarkt ist im Interesse der Schweiz: Sie hilft, die Ziele der Schweizer Energiepolitik zu erreichen. Mitunter gewährleistet sie eine sichere Stromversorgung.

Mit dem geplanten Stromabkommen wollen die Schweiz und die Europäische Union (EU) die Teilnahme der Schweiz am europäischen Strommarkt rechtlich regeln und dadurch unter anderem den grenzüberschreitenden Stromhandel weiterentwickeln. Die Schweiz wird damit ihre Funktion als Stromdrehscheibe Europas absichern und ihrer flexiblen Wasserkraft neue Chancen eröffnen.

Chronologie

  • 17.09.2010: Erweiterung Verhandlungsmandat
  • 08.11.2007: Start Verhandlungen

Stand August 2019