DEZA Leistungen und Entwicklungshilfe der Schweiz: Zahlen und Fakten

Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) leistet humanitäre Hilfe und längerfristige Entwicklungszusammenarbeit im Süden und Osten. Dazu arbeitet die DEZA sowohl direkt mit den einzelnen Ländern als auch mit internationalen Organisationen wie der UNO zusammen.

Ausgaben der DEZA: statistische Tabellen

Die DEZA koordiniert zusammen mit dem Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) die Entwicklungszusammenarbeit der Schweiz. Der Jahresbericht der internationalen Zusammenarbeit präsentiert eine Bilanz der Aktivitäten der beiden Bundesämter und liefert eine Gesamtübersicht der Statistiken der schweizerischen Entwicklungshilfe.

Jahresberichte DEZA / SECO

Statistikbroschüre des Jahresberichts 2016 über die internationale Zusammenarbeit der Schweiz DEZA / SECO

Die öffentliche Entwicklungshilfe und private Hilfe der Schweiz

Neben der DEZA und dem SECO unterstützen weitere Bundesstellen, Kantone und Gemeinden Projekte und Programme in Entwicklungsländern. All diese staatlichen Akteure tragen zur Öffentlichen Entwicklungshilfe (Aide Publique au développement APD) der Schweiz bei. Weiter leisten zahlreiche private schweizerische Organisationen Entwicklungszusammenarbeit:

Daten der Öffentlichen Entwicklungshilfe der Schweiz: statistische Tabellen

Die Schweiz im internationalen Vergleich

Öffentliche Entwicklungshilfe

Die Öffentliche Entwicklungshilfe (APD)
umfasst nach Definition der OECD alle Finanzströme, die

  • aus dem öffentlichen Sektor stammen (Bund, Kantone, Gemeinden),
  • vorrangig auf die Erleichterung der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung der Empfängerländer abzielen,
  • zu Vorzugskonditionen gewährt werden (Schenkungen und Darlehen zu günstigen Konditionen),
  • für Entwicklungsländer und -regionen bestimmt sind (Liste 2014–2016: 146) sowie für multilaterale Organisationen, die auf der OECD-Liste aufgeführt sind.

International Aid Transparency Initiative (IATI)

Die DEZA ist der International Aid Transparency Initiative (IATI) beigetreten, der über 200 Geber, Partnerländer und zivilgesellschaftliche Organisationen angehören. Ihre Mitglieder stellen eine Reihe von aktuellen und vergleichbaren Daten und Informationen zur Verfügung, welche über ein zentrales Online-Register leicht zugänglich sind. Seit November 2013 veröffentlicht die DEZA regelmässig ihre Daten gemäss IATI-Standards (Dateien im XML-Format).

IATI-Register (en)


DEZA-Daten: