Privatsektorentwicklung und Finanzdienstleistungen

Der Privatsektor spielt eine Schlüsselrolle in Transitionsländern.© DEZA/Suzanne Linder

Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung zählen nach wie vor zu den gravierendsten Entwicklungsproblemen in den Partnerländern der DEZA. Nur wenn mehr Menschen Zugang zu produktiver und angemessen entlöhnter Beschäftigung und damit zu Einkommen erhalten, können die globale Armut nachhaltig reduziert und die Millenniumsentwicklungsziele (MDGs) erreicht werden.

Privatsektorentwicklung

Dem Privatsektor kommt als Motor des Wirtschaftswachstums in Entwicklungs- und Transitionsländern eine Schlüsselrolle zu.

Jugendbeschäftigung

Die Berufsbildung für Jugendliche muss auf den Arbeitsmarkt abgestimmt sein und gezielte Angebote umfassen.

Finanzsektorentwicklung

Durch die Förderung des Zugangs von armen Haushalten, Bauern sowie kleinen und mittleren Betrieben zu Finanzdienstleistungen kann deren Teilnahme am wirtschaftlichen Leben verbessert und ihre Verletzlichkeit vermindert werden.

Dokumente

Aktuelle Projekte

Objekt 1 – 12 von 93

Mittels Musik und Bildung eine gemeinsame «Nil-Kultur» entwickeln

Musikerinnen und Musiker des Nil-Projekts in einem Boot.

01.05.2015 - 31.10.2017

Das Nil-Projekt (Nile Project) wurde ins Leben gerufen, um die Menschen der elf Länder, durch die der Nil fliesst, für das Nilbecken als gemeinsames Gut und Ökosystem zu sensibilisieren. Dieswill das von der DEZA unterstützte innovative Projekt über die Musik und Bildung erreichen. Das Projekt bringt Künstler und Künstlerinnen mit Studierenden und betroffenen Bürgerinnen und Bürgern zusammen. Seit 2013 haben zahlreiche viel beachtete Konzerte stattgefunden und Studierende entwickeln Initiativen zur Förderung einer besseren Nutzung der Wasserressourcen.

Land/Region Thema Periode Budget
Ägypten
Wirtschaft und Beschäftigung
Bildung
Migration
Rechtsstaatlichkeit - Demokratie - Menschenrechte
Bildung
Umwelt
Rechtsstaatlichkeit - Demokratie - Menschenrechte
Wirtschaft und Beschäftigung
Kultur
Reduktion von Katastrophenrisiken – Vorsorge
Bildungspolitik
Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU)
Umweltschutz
Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU)
Berufsbildung und Fertigkeitentraining
Zugang zu Informationen inkl. Medienförderung und IKT)
Milderung der Auswirkungen des Klimawandels
Kultur
Menschenrechte (inkl. Frauenrechte)
Migration allgemein (entwicklungspolitische Aspekte und Partnerschaften)
Schutz und Zugang

01.05.2015 - 31.10.2017


CHF 750'000



Mikroversicherungen für Reisbauern in Asien

Arbeit in den Reisfeldern in Indien

01.05.2015 - 30.04.2018

RIICE ist der Name eines Entwicklungsprojekts, das in Partnerschaft zwischen öffentlichen und privaten Kapitalgebern realisiert wird und technologische Innovation mit einer Ernteversicherung kombiniert. Ziel des Projekts ist es, mit einer Mikroversicherung gegen Ernteausfälle die Nahrungssicherheit zu verbessern und mit fortschrittlicher Satellitentechnologie bessere Ernteprognosen zu liefern. Millionen von kleinen Reisbauern in Asien sollten von diesem innovativen Projekt profitieren.

Land/Region Thema Periode Budget
Asien
Landwirtschaft und Ernährungssicherheit
Wirtschaft und Beschäftigung
Landwirtschaftliche Produktion (inkl. Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen)
Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU)

01.05.2015 - 30.04.2018


CHF 3'620'000



Die Jugend blickt nach vorne: Besseres Berufsbildungssystem in Albanien

Ein Schüler schraubt die Solarkollektoren zusammen.

15.12.2014 - 31.12.2018

Eine der grossen Herausforderungen Albaniens ist die hohe Jugendarbeitslosigkeit. Zu den Ursachen gehört, dass sich die Ausbildungen kaum an den gefragten Berufsqualifikationen orientieren. Um dem entgegen zu wirken, hilft die DEZA, das Berufsbildungssystem zu reformieren, den Unterricht stärker auf die Praxis auszurichten und dadurch den Bedürfnissen des Privatsektors gerecht zu werden.

Land/Region Thema Periode Budget
Albanien
Bildung
Wirtschaft und Beschäftigung
Berufsbildung und Fertigkeitentraining
Förderung des Arbeitsmarkts
Menschenrechte (inkl. Frauenrechte)

15.12.2014 - 31.12.2018


CHF 3'000'000



Märkte für armenische Viehzüchter

Ein armenischer Bauer mit seinem Kalb

01.09.2014 - 31.08.2020

In den Regionen Sjunik und Wajoz Dsor in Südarmenien betreiben die meisten Bauern Subsistenzlandwirtschaft. Es fällt ihnen schwer, sich und ihre Familien damit über die Runden zu bringen. Das Projekt der DEZA hilft 7000 Familien, ihre Milch und Fleischproduktion und damit ihr Einkommen zu steigern. Ziel ist es, lokale Tierärzte zu unterstützen, um die Tiergesundheit zu verbessern, den Zugang zum Fleisch und Milchmarkt zu erleichtern und den Austausch von Know-how unter den Bauern zu fördern.

Land/Region Thema Periode Budget
Armenien
Wirtschaft und Beschäftigung
Förderung von landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten
Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU)
Landwirtschaftliche Produktion (inkl. Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen)

01.09.2014 - 31.08.2020


CHF 10'000'000



Alphabetisierung in Benin: Übertragung von Kompetenzen an die Gemeinden

Zentrum für Erwachsenenalphabetisierung in einer Siedlung der Peul im Dorf Goure Bene, Gemeinde Nikki, Provinz Borgou, 2014

01.01.2014 - 30.09.2020

2014 hat die DEZA in Benin ein Projekt für die Alphabetisierung Jugendlicher und Erwachsener lanciert. Es soll die Gemeinden in die Lage versetzen, ihre Verantwortung in diesem Bereich wahrzunehmen. In der derzeitigen Testphase wird untersucht, wie dieses Ziel am besten zu erreichen ist.

Land/Region Thema Periode Budget
Benin
Wirtschaft und Beschäftigung
Nicht formelle Grundbildung (inkl. Alltagsfertigkeiten und Alphabetisierung von Jugendlichen und Erwachsenen)
Berufsbildung und Fertigkeitentraining
Förderung des Arbeitsmarkts

01.01.2014 - 30.09.2020


CHF 6'320'000



Marktzutritt für Bäuerinnen und Bauern

01.01.2014 - 31.12.2017

Im Norden Mosambiks bringt die DEZA Bauernbetriebe und privatwirtschaftliche Unternehmen miteinander in Kontakt, um die landwirtschaftliche Produktion zu fördern und die Armut zu bekämpfen. Ein zentraler Faktor ist dabei die Versorgung mit hochwertigem Saatgut.

Land/Region Thema Periode Budget
Mosambik
Wirtschaft und Beschäftigung
Landwirtschaftliche Produktion (inkl. Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen)
Förderung von landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten
Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU)

01.01.2014 - 31.12.2017


CHF 7'930'000



Eine bessere Zukunft dank sauberen Backsteinen

Arbeiter verpacken die gebrannten Backsteine

01.11.2013 - 31.10.2017

In Südafrika werden beim Brennen von Backsteinen grosse Mengen an Treibhausgasen freigesetzt, weil die Öfen alt und nicht energieeffizient sind. Mit der Verbreitung von Brennöfen mit vertikalem Schacht (Vertical Shaft Brick Kiln, VSBK) fördert die DEZA den Süd-Süd-Technologietransfer und trägt zur Verminderung des CO2-Ausstosses bei. Dank dieser energieeffizienten Technologie wird der Kohleverbrauch spürbar reduziert und der CO2-Ausstoss halbiert. Der erste Pilotofen wurde im September 2011 in Jeffrey's Bay (Eastern Cape) in Betrieb genommen.

Land/Region Thema Periode Budget
Südafrika
Wirtschaft und Beschäftigung
Umwelt
Milderung der Auswirkungen des Klimawandels
Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU)

01.11.2013 - 31.10.2017


CHF 4'150'000



Förderung des Privatsektors und Schaffung von Arbeitsplätzen für Junge in Mazedonien

Biljana, Mitbegründerin der Bio-Genossenschaft «Unsere gute Erde», hält eine Kiste mit Biofrüchten und gemüse.

01.11.2013 - 31.03.2019

Die Arbeitslosigkeit in Mazedonien ist sehr hoch, vor allem bei jungen Menschen und Frauen. Ein Grossteil der Bevölkerung ist von Armut betroffen. Vor diesem Hintergrund setzt sich die Schweiz für die Unternehmensförderung und die Verbesserung der Qualität von Produkten und Dienstleistungen ein. Dazu stärkt sie kleine und mittlere Unternehmen in gewissen Sektoren.

Land/Region Thema Periode Budget
Mazedonien
Wirtschaft und Beschäftigung
Förderung des Arbeitsmarkts

01.11.2013 - 31.03.2019


CHF 7'500'000



Bessere Ausbildung erleichtert die berufliche Eingliederung von Jugendlichen im ländlichen Raum

Drei junge Nigrer auf einer Plantage.

30.09.2013 - 30.06.2017

Die DEZA engagiert sich für die Verbesserung des Grund- und Berufsbildungssystems im Niger. Über 1,5 Millionen Jugendliche in ländlichen Gebieten sind heute davon ausgeschlossen. Ob sie künftig auf dem Arbeitsmarkt Fuss fassen können, hängt von der erfolgreichen Verbindung einer qualitativ hochstehenden Grundbildung und eines auf den Bedarf der Bevölkerung abgestimmten Berufsbildungsangebots ab.

Land/Region Thema Periode Budget
Niger

Dosso und Maradi

Wirtschaft und Beschäftigung
Berufsbildung und Fertigkeitentraining
Förderung des Arbeitsmarkts
Nicht formelle Grundbildung (inkl. Alltagsfertigkeiten und Alphabetisierung von Jugendlichen und Erwachsenen)

30.09.2013 - 30.06.2017


CHF 7'700'000



Schaffung von Arbeitsplätzen im Tourismus und in der Produktion von traditionellen Gütern

Himbeerernte in Serbien. © RDA Užice

01.06.2013 - 31.05.2017

In Serbien ist die Arbeitslosigkeit nach wie vor hoch. Die DEZA unterstützt ein Projekt zur Verbesserung der Einkommenssituation und der Beschäftigungsmöglichkeiten der Bevölkerung im Süden und Südwesten des Landes. Im Vordergrund stehen Jugendliche und Frauen. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen die beiden Sektoren Tourismus und traditionelle Produkte leistungsfähiger werden.

Land/Region Thema Periode Budget
Serbien
Wirtschaft und Beschäftigung
Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU)

01.06.2013 - 31.05.2017


CHF 3'200'000



Mehr Arbeitsmöglichkeiten für Jugendliche in Kosovo

Ein Mann betrachtet das Gemüse.

01.04.2013 - 15.11.2017

Kosovo ist mit einer hohen Jugendarbeitslosigkeit konfrontiert. Ein Grund dafür ist die ungenügende internationale Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Das Projekt «Promoting Private Sector Employment» (PPSE) stärkt Unternehmen aus der Nahrungsmittel- und Tourismusindustrie und fördert die Schaffung neuer Arbeitsplätze.   

Land/Region Thema Periode Budget
Kosovo
Wirtschaft und Beschäftigung
Förderung des Arbeitsmarkts

01.04.2013 - 15.11.2017


CHF 7'130'000



Marktorientierte landwirtschaftliche Ausbildung

01.01.2013 - 31.12.2018

Der georgische Landwirtschaftssektor leidet unter dem schlechten Berufsbildungssystem. Das vorliegende Projekt stärkt die Kompetenzen der Berufsbildungseinrichtungen und Beratungszentren und gewährleistet den Landwirten und den verschiedenen Marktteilnehmern in Georgien damit qualitativ gute Dienstleistungen. Langfristig können die landwirtschaftlichen Kleinbetriebe dank der Verbesserung der Produktivität und der Beschäftigungschancen höhere Einkommen erzielen.

Land/Region Thema Periode Budget
Georgien
Wirtschaft und Beschäftigung
Bildung
Landwirtschaft und Ernährungssicherheit
Landwirtschaftliche Produktion (inkl. Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen)
Berufsbildung und Fertigkeitentraining
Förderung von landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten
Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU)

01.01.2013 - 31.12.2018


CHF 6'547'000


Objekt 1 – 12 von 93