COVID-19

Botschafterin Helene Budliger Artieda und ihr Team bemühen sich, so regelmässig wie möglich über Entwicklungen im Zusammenhang mit der COVID-19-Situation in Thailand, Kambodscha und Laos zu informieren. Wir laden Sie ein, an den monatlichen digitalen Gemeindeversammlungen #AskTheEmbassy teilzunehmen und uns in unseren sozialen Netzwerken zu folgen:

Facebook-Seite

Twitter-Konto

YouTube-Kanal, um Videos von den digitalen Gemeindeversammlungen #AskTheEmbassy und Videobotschaften der Botschafterin zu sehen

AstraZeneca Impfmöglichkeiten für Schweizer Bürger/innen in Thailand

Im Rahmen der nationalen Impfkampagne Thailands versucht die Schweizer Botschaft ihr Bestes, um die Schweizer Gemeinde zu unterstützen. Die Botschaft steht in täglichem Kontakt mit verschiedenen privaten Krankenhäusern im Land, um den Impfprozess für die Schweizer Bürger/innen zu erleichtern.

Impfgelegenheiten in Bangkok

Wenn Sie sich für einen Impftermin in Bangkok (200 Impfplätze, Gelegenheit #15) im Rahmen unserer neuesten Impfmöglichkeit anmelden möchten, können Sie wie folgt vorgehen:

  1. Sie sind Schweizer Bürger/in.
  2. Sie sind mindestens 40 Jahre alt oder haben gesundheitliche Probleme (chronische Lungenerkrankung, Herzerkrankung, Nierenerkrankung, Schlaganfall, Krebs, Diabetes oder Adipositas)
  3. Sie sind im Besitz eines gültigen Visas oder Aufenthaltsbewilligung (keine Touristen Visas).
  4. Füllen Sie das folgende Formular aus.
  5. Lesen Sie die Anmeldebedingungen nachfolgend.

Impfgelegenheiten außerhalb Bangkoks

Außerhalb Bangkoks gibt es derzeit keine Impfmöglichkeiten.

Bedingungen für Impfgelegenheiten 

Die Termine werden nach dem Prinzip "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst" vergeben. Die Impfung wird kostenlos sein.

Sie müssen nicht in Bangkok wohnen, um die Impfung in Anspruch nehmen zu können. Sie müssen jedoch in der Lage sein, den Termin von Ihrem Wohnort aus mit eigenen Mitteln zu erreichen. Wenn Sie eine Provinzgrenze überqueren müssen, um zum Impfort zu gelangen, kann die Botschaft Ihnen einen "Passierschein"(Laissez-Passer) ausstellen, um Ihre Reise zu erleichtern (Bitte wählen Sie die entsprechende Option bei der Anmeldung).

Sobald Sie Ihre Anmeldung erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten Sie eine automatische Bestätigung per E-Mail. Die Terminbestätigung erhalten Sie innerhalb der nächsten 2 Wochen per E-Mail von der Botschaft. Wir hoffen, Ihnen so schnell wie möglich antworten zu können und empfehlen Ihnen, Ihr E-Mail-Konto oder Ihr Mobiltelefon regelmäßig zu überprüfen. Bitte haben Sie Geduld. 

Die Impfstoffe von AstraZeneca werden im Rahmen des nationalen Impfprogramms von Thailand bereitgestellt. Sie werden nicht aus der Schweiz importiert. Sie werden also in das thailändische Register eingetragen und genießen die gleichen Vorteile wie alle anderen in Thailand geimpften Personen.

Für medizinische Beratung konsultieren Sie bitte Ihren Arzt.

COVID-Impfung für Schweizer Bürger/innen: Häufig gestellte Fragen (FAQs):

Welchen Impfstoff werde ich bekommen, habe ich Optionen?

Es gibt keine Wahlmöglichkeiten. Die Impfstoffe von AstraZeneca werden im Rahmen des nationalen thailändischen Impfprogramms bereitgestellt.

Kann ich meinen thailändischen Ehe-/Partner/in, der/die nicht Schweizer/in ist, zur Impfung anmelden?

Eine Bedingung für die Bereitstellung von Impfmöglichkeiten für die Schweizer Botschaft ist, dass diese nur für Schweizer Staatsangehörige eingesetzt werden.

Ich halte mich mit einem Touristenvisum in Thailand auf. Kann ich mich über die Schweizer Botschaft zur Impfung anmelden?

Nein, gemäss Thai Impfbestimmungen können sich nur Personen mit einem gültigen Visum oder Aufenthaltsbewilligung in Thailand zur Impfung anmelden (kein Touristenvisa).

Anmeldungen von nicht zugelassenen Personen können ohne Vorankündigung storniert werden. Es ist auch möglich, dass sie beim Impftermin abgewiesen werden.

Wann werde ich die zweite Impfung erhalten?

Zwischen den beiden Impfungen mit AstraZeneca liegt ein Abstand von 12 Wochen. Einen entsprechenden Termin erhalten Sie vom Krankenhaus zum Zeitpunkt der ersten Impfung.

Ich wohne in einer Provinz mit Reisebeschränkungen. Wo erhalte ich die Erlaubnis, die Provinzgrenze für den Impftermin zu überschreiten?

Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeindeverwaltung nach einer entsprechenden Genehmigung. Grundsätzlich sollte eine Reise zu Impfzwecken von den Behörden genehmigt werden.

Muss ich nach dem Impftermin eine Quarantäne einhalten?

Bitte klären Sie diese Frage mit Ihrer örtlichen Gemeinde.

Bekomme ich ein Impfzertifikat?

Nach der zweiten Impfung erhalten Sie ein Impfzertifikat, welches vom betreffenden Krankenhaus ausgestellt wird.

Ich habe ein WHO-Impfbuch. Wird der Nachweis, dass ich geimpft wurde, im WHO-Impfbuch vermerkt?

Bitte wenden Sie sich an das Krankenhaus, das die Impfung durchführt. Wir haben die Rückmeldung erhalten, dass dies in einigen Krankenhäusern auf Anfrage gemacht wird.

Werden die schweizerischen und thailändischen Impfzertifikate gegenseitig anerkannt?

Die Schweizer Botschaft wird sich aktiv um die gegenseitige Anerkennung der Zertifikate bemühen. Derzeit werden in der Schweiz nur die Impfzertifikate aus der EU anerkannt.

Kann ich bei den Schweizer Behörden ein Impfzertifikat erhältlich machen, wenn ich in Thailand geimpft worden bin?

Die Schweiz stellt Covid-Impfbescheinigungen nur an Personen aus, die in der Schweiz geimpft wurden.

Ist eine COVID-Impfung mit Astra Zeneca in der Schweiz anerkannt?

Die von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und der WHO zugelassenen Impfstoffe sind für die Einreise in die Schweiz "gültig".

Ich bevorzuge eine Impfung mit einem mRNA-Impfstoff. Kann mir die Schweizerische Botschaft dabei helfen, einen solchen zu bekommen?

Die Schweizer Regierung kann derzeit keine mRNA-Impfstoffe ins Ausland liefern und diese ihren Schweizern Bürgern/innen mit Wohnsitz im Ausland zur Verfügung stellen. Seit dem 25. August können sich Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer und ihre Familienangehörigen in der Schweiz gegen COVID-19 impfen lassen, auch wenn sie nicht in der Schweiz krankenversichert sind.

Ich möchte für die zweite Impfung einen mRNA-Impfstoff, kann die Schweizer Botschaft dies empfehlen?

Die Schweizer Botschaft hat keinen medizinischen Hintergrund und kann keine Empfehlungen abgeben, ob eine zweite Impfung mit einem anderen Impfstoff ratsam ist oder nicht, bitte konsultieren Sie dazu Ihren Arzt.

Meine erste Impfung wurde mit Astra Zeneca in Thailand durchgeführt. Kann ich für eine zweite Impfung mit einem mRNA-Impfstoff in die Schweiz reisen?

Bitte wenden Sie sich mit dieser Frage an Ihren Arzt in der Schweiz.

Wo kann ich mich noch zur Impfung anmelden?

Ausländer mit Wohnsitz in Thailand können sich direkt über www.expatvac.consular.go.th für eine Impfung anmelden. Für Ausländer über 60 Jahre besteht auch die Möglichkeit, sich im Medpark oder im Bumrungrad Hospital in Bangkok impfen zu lassen (diese Möglichkeiten sind nicht mit der Schweizer Botschaft verbunden).

Wie hoch sind die Kosten für die Impfung?

Eine von der Schweizer Botschaft organisierte Impfung ist kostenlos.

Ich muss meinen Termin für die zweite Impfung ändern. Kann die Schweizer Botschaft dies für mich tun?

Nein, Sie müssen sich an das Krankenhaus wenden, die Schweizer Botschaft hat keinen Zugriff auf die Datenbank des Krankenhauses.

Ich habe gesundheitliche Probleme, kann ich trotzdem geimpft werden?

Bei medizinischen Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Frühere Impfgelegenheiten

Bisher haben sich über 600 Schweizer Bürgerinnen und Bürger bei den von der Botschaft organisierten Gelegenheiten impfen lassen können. Viele weitere wurden direkt über das nationale thailändische Programm und lokale Krankenhäuser geimpft.

Die folgenden Impfstoffangebote von AstraZeneca für Schweizer Bürger wurden auch schon früher angeboten:

  • Gelegenheit #1 (09.06.2021): Telefonkampagne an die ältesten Schweizer Bürger. 20 Bürger wurden registriert und haben ihren AstraZeneca-Impfstoff Ende Juli erhalten.
  • Gelegenheit #2 (16.06.2021): Telefonkampagne an die ältesten Schweizer Bürger oder Bürger mit gesundheitlichen Problemen. 6 Bürger wurden registriert und haben ihre erste Dosis von AstraZeneca am 22.06.2021 erhalten.
  • Gelegenheit #3 (25.06.2021): Social Media Kampagne für 60+ Bürger oder Bürger mit gesundheitlichen Problemen. 20 Bürger wurden registriert und haben ihren AstraZeneca-Impfstoff Ende Juli erhalten.
  • Gelegenheit #4 (29.06.2021): Social-Media-Kampagne für 60+ Bürger oder Bürger mit gesundheitlichen Problemen. 10 Bürger konnten registriert werden und haben ihren AstraZeneca-Impfstoff Ende Juli erhalten.
  • Gelegenheit #5 (02.07.2021): Social-Media-Kampagne für 60+ Bürger oder Bürger mit gesundheitlichen Problemen. 20 Bürger konnten registriert werden und haben ihren AstraZeneca-Impfstoff Mitte Juli erhalten.
  • Gelegenheit #6 (05.07.2021): Social-Media-Kampagne und E-Mail-Kampagne für 55+ Schweizer Bürger oder Bürger mit gesundheitlichen Problemen. 180 Bürger haben ihren AstraZeneca-Impfstoff im Juli in Bangkok erhalten.
  • Gelegenheit #7 (15.07.2021): Social-Media-Kampagne und E-Mail-Kampagne für 55+ Schweizer Bürger oder Bürger mit gesundheitlichen Problemen. 200 Bürger haben ihren AstraZeneca-Impfstoff im Juli und August in Bangkok erhalten.
  • Gelegenheit #8 (21.07.2021): Social-Media-Kampagne und E-Mail-Kampagne für 60+ Schweizer Bürger oder Bürger mit gesundheitlichen Problemen. 150 Bürger haben ihren AstraZeneca-Impfstoff im August in Chiang Mai erhalten. 
  • Gelegenheit #9 (27.07.2021): Social-Media-Kampagne und E-Mail-Kampagne für 50+ Schweizer Bürger oder Bürger mit gesundheitlichen Problemen. 100 Bürger haben ihren AstraZeneca-Impfstoff im August in Bangkok erhalten.
  • Gelegenheit #10 (11.08.2021): Social-Media-Kampagne und E-Mail-Kampagne für 50+ Schweizer Bürger oder Bürger mit gesundheitlichen Problemen. 100 Bürger haben ihren AstraZeneca-Impfstoff im August in Bangkok erhalten.
  • Gelegenheit #11 (20.08.2021): Social-Media-Kampagne und E-Mail-Kampagne für 18+ Schweizer Bürger oder Bürger mit gesundheitlichen Problemen. 300 Bürger werden ihren AstraZeneca-Impfstoff in Surat Thani erhalten.
  • Gelegenheit #12 (20.08.2021): Social-Media-Kampagne und E-Mail-Kampagne für 18+ Schweizer Bürger oder Bürger mit gesundheitlichen Problemen. 300 Bürger werden ihren AstraZeneca-Impfstoff in Udon Thani erhalten.
  • Gelegenheit #13 (20.08.2021): Social-Media-Kampagne und E-Mail-Kampagne für 18+ Schweizer Bürger oder Bürger mit gesundheitlichen Problemen. 300 Bürger werden ihren AstraZeneca-Impfstoff in Khon Kaen erhalten.
  • Gelegenheit #14 (20.08.2021): Social-Media-Kampagne und E-Mail-Kampagne für 18+ Schweizer Bürger oder Bürger mit gesundheitlichen Problemen. 300 Bürger werden ihren AstraZeneca-Impfstoff in Chiang Mai erhalten.

Details zur Impfung

Thailand hat am 28. Februar 2021 mit der Einführung des COVID-19-Impfprogramms für vorrangige Gruppen, einschliesslich des Gesundheitspersonals und der Mitarbeiter an vorderster Front, begonnen. Thailand strebt an, bis Ende 2021 etwa 70 % der Bevölkerung zu impfen. Die Details der zweiten Phase des Impfprogramms sind wie folgt:

Am 7. Juni 2021 begann die Massenimpfung für die gesamte Bevölkerung einschliesslich ausländischer Staatsangehöriger. Seit dem 1. August können sich in Thailand lebende Ausländer über die neue thailändische Plattform für eine COVID-19-Impfung anmelden. Ausländische Einwohner jeden Alters und aus jeder thailändischen Provinz können sich registrieren, um ihre erste Dosis von AstraZeneca oder Pfizer zu erhalten. Vorrang haben jedoch nach wie vor Personen, die über 60 Jahre alt sind oder an einer gesundheitlichen Grunderkrankung leiden (chronische Lungenerkrankung, Herzerkrankung, Nierenerkrankung, Schlaganfall, Krebs, Diabetes oder Adipositas). 

Einige Provinzen (außerhalb von Bangkok) haben Online-Registrierungsplattformen eingerichtet und einige örtliche Krankenhäuser nehmen Anmeldungen für Impfungen entgegen (Bumrungrad Bangkok, Medpark Bangkok)

Schweizer Staatsangehörige in Thailand sind Teil der Wohnbevölkerung des Landes. Es wird daher in erster Linie die Aufgabe der thailändischen Behörden sein, Impfstoffe für die hier lebende ausländische Bevölkerung zu beschaffen. Darüber hinaus sollen Ausländer auch die Möglichkeit haben, sich über ein privates Krankenhaus impfen zu lassen, es ist aber noch nicht klar, wann dies möglich sein wird.

Die Schweizer Botschaft steht in täglichem Kontakt mit den zuständigen thailändischen Behörden und Krankenhäusern, um den neuesten Stand zu erfahren. Wir werden weitere Informationen über den Impfplan veröffentlichen, sobald sie verfügbar sind.

COVID-19: Informationen über die Situation in Thailand

Übersicht

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat festgestellt, dass der gegenwärtige Ausbruch als Pandemie bezeichnet werden kann. In allen Regionen der Welt besteht die Gefahr einer Infektion mit dem neuen Coronavirus (COVID-19).

Das Bundesamt für Gesundheit BAG empfiehlt, bis auf weiteres auf unnötige Auslandsreisen zu verzichten, mit Ausnahme einiger weniger Länder (Details).

Es gibt einige kommerzielle Flugmöglichkeiten von Thailand nach Europa und in die Schweiz. SWISS Airlines fliegt dreimal wöchentlich von Bangkok nach Zürich. Wir empfehlen Ihnen, sich mit den entsprechenden Fluggesellschaften in Verbindung zu setzen, um einen Rückflug zu sichern.

Travel Admin App: Registrieren Sie sich! Wenn Sie sich derzeit als Tourist oder geschäftlich in Thailand aufhalten (nicht für Personen mit ständigem Wohnsitz), registrieren Sie sich bitte auf der Schweizer «Travel Admin App» (www.traveladmin.ch), damit die zuständige Schweizer Botschaft Sie bei Bedarf kontaktieren kann. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Daten Ihrer Reise aktuell sind und löschen Sie Ihre registrierte Reise nach Ihrer Rückkehr in die Schweiz in der App.

Sollten Sie trotz all Ihrer Bemühungen nicht in die Schweiz zurückkehren können, wenden Sie sich bitte an unsere Botschaft (bangkok.cc@eda.admin.ch). Auch wenn unsere Möglichkeiten, Ihnen zu helfen, begrenzt sind, ist es für uns wichtig zu wissen, wo Sie sich befinden, um Ihnen alle notwendigen Informationen zukommen zu lassen.  

Ausnahmezustand in Thailand seit 26. März 2020

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, hat die thailändische Regierung am 26. März 2020 den Notstand ausgerufen und strenge Einreisebeschränkungen verhängt.

Seit Anfang April 2021 ist eine Zunahme der COVID-19-Übertragungen in Thailand und insbesondere in Bangkok zu beobachten. Verschiedene restriktive Maßnahmen, die sich von Provinz zu Provinz unterscheiden können, wurden ergriffen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Verfolgen Sie aufmerksam die lokalen Nachrichten für Neuigkeiten. Wir empfehlen, regelmäßig diese Websites zu besuchen:

Bitte halten Sie sich strikt an die Anweisungen der thailändischen Behörden. Jeder Verstoß gegen diese Vorschriften ist strafbar.

Wichtige thailändische Hotlinenummern für medizinische Notdienste

Department of Medical Services: 1668

Abteilung für Seuchenkontrolle: 1422

Nationales Institut für Notfallmedizin: 1669 (Benachrichtigung bei Infektion und Abholung durch Krankenwagen)

Nationales Büro für Gesundheitssicherheit: 1330

Dienst für psychische Gesundheit: 1323

Allgemeine Auskünfte (auf Englisch): +66 (0) 96 847 8209 oder +66 (0) 92 726 0474

Wir laden Sie ein, sich über neue Entwicklungen in Thailand in den Medien und auf den folgenden Websites zu informieren:

Andere relevante Informationsquellen für Thailand

Liste der alternativen staatlichen Quarantäne in Thailand (ASQ)

Liste der 11 Gruppen von Ausländern, die nach Thailand einreisen dürfen

Königlich Thailändische Botschaft in Bern

Weltgesundheitsorganisation WHO

Internationaler Luftverkehrsverband, IATA

Einreise nach Thailand

Wenn Sie sich in der Schweiz befinden und nach Thailand einreisen möchten, informieren Sie sich bitte auf der Website der Königlich Thailändischen Botschaft in Bern über die jeweils erforderlichen Dokumente (insbesondere die spezifischen Anforderungen an die Krankenversicherung).

Touristenvisum

Weitere Informationen für die Einreisemöglichkeiten als Tourist finden Sie auf dieser Seite der Königlich Thailändischen Botschaft in Bern.

Unter dem reaktivierten "Tourist Visa Exemption Scheme" benötigen Schweizer Staatsangehörige kein Visum mehr für die Einreise nach Thailand zu touristischen Zwecken. Bis September 2021 beträgt die Aufenthaltsdauer neu 45 Tage (vorher 30 Tage) inklusive Quarantänezeit (14 Tage).

Zusätzlich kann seit dem 14. Dezember 2020 das "Special Tourist Visa (STV)" von Schweizer Staatsangehörigen beantragt werden.

Bitte beachten Sie, dass Sie nach wie vor ein "Certificate of Entry" (COE) für die Einreise nach Thailand benötigen und die Quarantäne bei der Ankunft in den von der thailändischen Regierung benannten, kostenpflichtigen Hotels weiterhin obligatorisch ist (Alternative State Quarantine).

Neue Regelung zur Quarantänezeit ab 1. Mai 2021

Ab dem 1. Mai müssen alle Einreisenden in Thailand für einen Zeitraum von 14 Tagen in die Quarantäne, auch wenn sie geimpft sind. Weitere Details finden Sie auf der Website der Königlich Thailändischen Botschaft in Bern (hier).

Phuket und Koh Samui Sandbox

Bitte besuchen Sie die Website der Tourism Authority of Thailand für weitere Details zu den Einreisekriterien der Phuket und Koh Samui Sandbox und die Website der Königlich Thailändischen Botschaft in Bern für die Antragsvoraussetzungen. 

Der internationale Transit durch Thailand ist ab dem 1. März 2021 wieder erlaubt

Details finden Sie hier.

Einreise in die Schweiz

Für Reisende aus Thailand gelten die allgemeinen Einreisebedingungen für die Schweiz.

Informationen zur COVID-19-Situation in der Schweiz und Reisehinweise

Mitteilungen der Botschafterin an die in der Region ansässigen oder reisenden Schweizer Bürger

Alle Videos der Schweizer Botschafterin finden Sie auf YouTube.

#13 Mitteilung der Schweizer Botschaft an die in Thailand wohnhaften Schweizer Bürger vom 16.08.2021 (PDF, 696.6 kB, mehrsprachig: Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch)

#12 Mitteilung der Schweizer Botschaft an die in Thailand wohnhaften Schweizer Bürger vom 29.06.2021 (PDF, 394.0 kB, mehrsprachig: Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch)

#11 Mitteilung der Schweizer Botschaft an die in Thailand wohnhaften Schweizer Bürger vom 04.06.2021 (PDF, 462.2 kB, mehrsprachig: Französisch, Italienisch, Englisch, Deutsch)

#10 Mitteilung der Schweizer Botschaft an die in Thailand wohnhaften Schweizer Bürger vom 19.04.2021 (PDF, 819.5 kB, mehrsprachig: Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch)

#9 Mitteilung der Schweizer Botschaft an die in Thailand wohnhaften Schweizer Bürger vom 08.01.2021 (PDF, 327.9 kB, mehrsprachig: Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch)

#8 Mitteilung der Schweizer Botschaft an die in Thailand wohnhaften Schweizer Bürger vom 11.05.2020 (PDF, 624.8 kB, mehrsprachig: Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch)

#7 Mitteilung der Schweizer Botschaft an die in Thailand reisenden und wohnhaften Schweizer Bürger vom 29.04.2020 (PDF, 382.6 kB, mehrsprachig: Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch)

#6 Mitteilung der Schweizer Botschaft an die in Thailand reisenden und wohnhaften Schweizer Bürger vom 09.04.2020 (PDF, 489.4 kB, mehrsprachig: Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch)

#5 Mitteilung der Schweizer Botschaft an die in Thailand wohnhaften Schweizer Bürger vom 25.03.2020 (PDF, 733.3 kB, mehrsprachig: Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch).

#4 Mitteilung der Schweizer Botschaft an die in Thailand wohnhaften Schweizer Bürger vom 20.03.2020 (PDF, 855.7 kB, mehrsprachig: Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch).

#3 Mitteilung der Schweizer Botschaft an die in Thailand wohnhaften Schweizer Bürger vom 18.03.2020.

#2 Mitteilung der Schweizer Botschaft an die in Thailand wohnhaften Schweizer Bürger vom 16.03.2020 (PDF, 42.2 kB, Deutsch).

#1 Mitteilung der Schweizer Botschaft an die in Thailand wohnhaften Schweizer Bürger vom 10.03.2020 (PDF, 44.9 kB, Deutsch).