Partnerschaften mit Forschungsinstitutionen

Im Bereich Forschung  arbeitet die DEZA in der Schweiz insbesondere mit folgenden Partnern zusammen:

  • Universitäten,
  • den Eidgenössischen Technischen Hochschulen ETH,
  • Fachhochschulen,
  • dem Hochschulinstitut für internationale Studien und Entwicklung (IHEID),
  • dem Schweizerische Tropen- und Public Health Institut (SwissTPH)
  • dem Staatssekretariat für Bildung und Forschung und Innovation SBFI,
  • dem Schweizerischen Nationalfonds SNF,
  • der Kommission für Forschungspartnerschaften mit Entwicklungsländern KFPE

Forschungsengagement der DEZA

Ausführliche Informationen zu den Zielen, Grundsätzen und Schwerpunkten des Forschungsengagement der DEZA sowie die konkreten Möglichkeiten der Forschungsförderung finden Sie in der Rubrik Forschung und Wissenschaft.

Rubrik Forschung und Wissenschaft

Kommission für Forschungspartnerschaften mit Entwicklungsländern KFPE

Die KFPE setzt sich für effiziente, wirksame und gleichgestellte Forschungszusammenarbeit mit Entwicklungs- und Transitionsländern ein. Mitglieder der Kommission sind Persönlichkeiten mit Erfahrung im Bereich der Forschungspartnerschaften mit Entwicklungs- und Transitionsländern. Viele Schweizer Forschungsinstitutionen, die gemeinsam mit Partnern in Afrika, Asien oder Lateinamerika, Forschung betreiben, sind assoziierte Forschungsinstitutionen der KFPE. Die Kommission unterhält eine Geschäftsstelle mit Sitz in Bern. Sie ist der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) angeschlossen.

Mitglieder der Kommission
Assoziierte Institutionen