Projekte

Resultate filtern nach
Status    

Objekt 1 – 12 von 51

Nichtübertragbare Krankheiten : ein grosses Problem in Kirgisistan

Eine Ärztin misst bei einer Patientin den Blutdruck.

01.01.2017 - 31.12.2021

Nichtübertragbare Krankheiten (Non-Communicable Diseases, NCD) sind laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weltweit die Todesursache Nummer eins. Im internationalen Durchschnitt sind 60% der Todesfälle auf NCD zurückzuführen.  In Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen ist der Anteil oft viel grösser. So auch in Kirgisistan, wo Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs und Diabetes für 80% der Todesfälle verantwortlich sind.

Land/Region Thema Periode Budget
Kirgisistan
Gesundheit
Primäre Gesundheitsversorgung
GESUNDHEIT
GESUNDHEIT

01.01.2017 - 31.12.2021


CHF 4'810'000



Stärkere Bürgerbeteiligung und Rechenschaftspflicht in kirgisischen Gemeindeverwaltungen

Fünf Mädchen in gelben Kostümen bei der Eröffnungsfeier des neuen Kindergartens

01.04.2015 - 31.03.2020

Dezentralisierung gehört zu den Schwerpunktthemen der seit 2012 amtierenden Regierung in Kirgisistan. Vor diesem Hintergrund bezweckt das Projekt in erster Linie mehr Mitsprache der Bürgerinnen und Bürger bei Budgetfragen auf kommunaler Ebene. Gleichzeitig will es sicherstellen, dass die Lokalregierungen die bereitgestellten Mittel angemessen in öffentliche Dienstleistungen investieren.

Land/Region Periode Budget
Kirgisistan

01.04.2015 - 31.03.2020


CHF 5'740'000



Projekt abgeschlossen

Sicherer Umgang mit Abfall im Spitalumfeld: Weniger Infektionen und mehr Zeit für Patienten

Die Pflegefachfrau Zulfia Djumaeva zerstört eine gebrauchte Spritze mit einer Nadelfräse. © DEZA

01.04.2014 - 31.03.2017

Infektiöse Abfälle stellen eine ernsthafte Gefahr für Patienten und Personal im Gesundheitswesen dar. Eine durchorganisierte und sichere Behandlung aller Arten von Abfall ist für eine sichere Umgebung in Gesundheitseinrichtungen unerlässlich. Das Programm zum Umgang mit Abfällen in kirgisischen Spitälern verfolgt einen innovativen, kostengünstigen und damit nachhaltigen Ansatz – und gilt als grosser Erfolg.

Land/Region Thema Periode Budget
Kirgisistan
Gesundheit
Primäre Gesundheitsversorgung
GESUNDHEIT
GESUNDHEIT
GESUNDHEIT

01.04.2014 - 31.03.2017


CHF 3'060'000



Projekt abgeschlossen

Dörfliche Gemeinschaften betreiben aktive Gesundheitsförderung in Kirgisistan

Die lokale Bevölkerung bespricht gemeinsam die Gesundheitsprioritäten ihrer Dorfgemeinde.

01.04.2014 - 31.12.2017

Ansatzpunkt für das Projekt sind die Menschen vor Ort: Die einzelnen Quartiere werden sowohl in die Planung als auch in die Umsetzung gesundheitsbezogener Aktivitäten, etwa die Kontrolle des Blutdrucks oder Debatten über gesunde Lebensweisen, aktiv einbezogen. Das in enger Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsministerium durchgeführte Programm soll nicht nur die Gesundheit nachhaltig verbessern, sondern ermöglicht der lokalen Gemeinschaft auch ein aktives Engagement als zivilgesellschaftliche Akteurin. Da die ersten Massnahmen sehr positive Ergebnisse hervorbrachten, wurde das Projekt auf die nationale Ebene ausgeweitet.

Land/Region Thema Periode Budget
Kirgisistan
Gesundheit
Primäre Gesundheitsversorgung
GESUNDHEIT
GESUNDHEIT

01.04.2014 - 31.12.2017


CHF 4'600'000



Projekt abgeschlossen

Kirgisches Gesundheitsprojekt: Ein DEZA-Modell macht Schule

01.04.2011 - 31.03.2014

Ein Schweizer Gesundheitsprojekt hat in Kirgisistan Vorbildcharakter. Das Modell einer von der Dorfgemeinschaft getragenen Gesundheitsförderung ist dank überzeugender Resultate auf das ganze Land ausgeweitet worden. Heute profitieren 2 Millionen Menschen vom Programm. 

Land/Region Thema Periode Budget
Kirgisistan
Gesundheit
Primäre Gesundheitsversorgung
Stärkung des Gesundheitswesens
GESUNDHEIT
GESUNDHEIT
Basisgesundheitswesen
Politik und Verwaltung im Gesundheitswesen

01.04.2011 - 31.03.2014


CHF 4'865'000



Projekt abgeschlossen

Rechtsbeihilfe für kirgisische Bauern: Weniger Armut dank mehr Recht

01.01.2011 - 31.12.2014

Dank der Landreform besitzen viele kirgisische Bauern ein eigenes wenn auch kleines Stück Land. Um von der Landwirtschaft leben zu können, pachten und kaufen sie zusätzliches Land. Dies führt zu Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit dem Zugang zu Wasser und Weideland auf den Alpen. Die lokale Nichtregierungsorganisation „Legal Assistance for Rural Citizens“ (LARC) unterstützt Bauern und andere ländliche Bevölkerungsgruppen bei der Einforderung und Wahrung ihrer Rechte

Land/Region Thema Periode Budget
Kirgisistan
Rechtsstaatlichkeit - Demokratie - Menschenrechte
Weiterentwicklung von Recht und Rechtsprechung
REGIERUNG UND ZIVILGESELLSCHAFT
Weiterentwicklung von Recht und Rechtsprechung

01.01.2011 - 31.12.2014


CHF 1'800'000



ACTED Earthquake response in Chong-Alai region

01.07.2018 - 31.03.2019

To complement and complete the efforts supported by Switzerland in the immediate aftermath of earthquakes in remote Chong-Alai region in May 2017, the project's Phase 2 will provide shelter construction assistance to the remaining vulnerable earthquake-affected households that were unable to re-build their houses. The assistance will be in the form of distribution of construction materials to the remaining affected households and provision of technical assistance on affordable and replicable earthquake-safe construction techniques.


"Bai Alai" Small Business and Income Creation in Alai and Chon-Alai

01.06.2018 - 31.05.2022

The remote Alai and Chon Alai disctricts of mountainous Southwest Kyrgyzstan are struck by a very high incidence of poverty, low levels of economic production and limited income generation opportunities. The project will increase economic inclusion of producing households by fostering development of local production in cattle, apiculture, tourism and handcraft sectors. Producers and entrepreneurs in these sectors will be linked to respective markets hence imporving their value chains. 



Medical Education Reforms in Kyrgyzstan

01.05.2017 - 30.04.2021

Although health sector reforms have prioritised family medicine, the medical education system continues to prepare narrow specialists, leading to a shortage of family doctors mainly in rural areas. The Ministry of Health initiated the medical education reforms with focus on family doctors specialty at pregraduate level and compulsory postgraduate clinical practice in the regions. Phase II of the project will finalize the medical education reform implementation process with focus on postgraduate and continuous medical education.


Projekt abgeschlossen

Health Care Waste Management in Kyrgyz Hospitals

01.04.2017 - 31.05.2019

Hospital acquired infections are a serious burden affecting the quality and safety of medical care in Kyrgyzstan. In spite of the Ministry of Health showing a strong support to infection prevention control, the hospital acquired infections‘ prevalence is still high due to bw capacities and limited resources. The project aims at improving the quality of care based on pibots‘ experience (since 2008) through institutionalisation, standardization and full integration of all infection control interventions into the medical system.


Projekt abgeschlossen

Contribution to OSCE Academy in Kyrgyzstan

01.04.2016 - 31.03.2018

After 25 years of gaining independence, the states of Central Asia are still facing the challenge of state-building, economic, political and social transformation. The region needs qualified specialists who can participate actively in the creation of a regional network of competence for comprehensive cooperation. In this context, the OSCE Academy acts as a valuable agent for improving the region‘s social and political climate through its higher education, training and research programs.

Objekt 1 – 12 von 51