News

News sortieren nach
Zeitraum wählen

Alle (17)

Objekt 1 – 12 von 17

Slowenische Buchmesse 2017

14.11.2017 — Medienmitteilung Slovenia

Österreich, Deutschland und die deutschsprachige Schweiz gemeinsam im internationalen Fokus der Slowenischen Buchmesse

Ljubljana, 22.–26. November 2017, Kultur- und Kongresszentrum Cankarjev dom

Der deutsche Sprachraum stellt sich im internationalen Fokus auf der Slowenischen Buchmesse 2017 vor.


EDA bekräftigt Engagement für eine Welt ohne Todesstrafe

10.10.2017 — Medienmitteilung Slovenia

Die Schweiz will weiterhin eine führende Rolle in der weltweiten Bewegung zur Abschaffung der Todesstrafe übernehmen. Zum Welttag gegen die Todesstrafe veröffentlicht das EDA seinen neuen Aktionsplan. Er definiert das aussenpolitische Engagement der Schweiz zugunsten der weltweiten Abschaffung der Todesstrafe für den Zeitraum bis Ende 2019.


Erweiterungsbeitrag: Positives Fazit nach zehn Jahren

19.06.2017 — Medienmitteilung EB

Am 14. Juni 2017 ist die zehnjährige Umsetzungsfrist des Schweizer Erweiterungsbeitrags an die zehn Länder in Mittel- und Osteuropa abgelaufen, die der EU im Jahr 2004 beigetreten sind. Insgesamt hat die Schweiz mit dem vom Parlament bewilligten Beitrag von einer Milliarde Franken 210 Projekte umgesetzt. Damit leistete sie einen solidarischen Beitrag zum Abbau von wirtschaftlichen und sozialen Ungleichheiten innerhalb der EU.




Zunanji minister Švicarske konfederacije Didier Burkhalter v Sloveniji; obisk, ki bo določil smernice za prihodnje sodelovanje

16.11.2016 — Medienmitteilung Slovenia

Odnosi med Švico in Slovenijo so zelo dobri in konstruktivni. Poglavitni izziv bo odnose ohraniti na tej ravni in razvijati še naprej,“ je naznanil zunanji minister Švicarske konfederacije Didier Burkhalter. Odločilnega pomena bosta pripravljenost obeh držav in razvoj odnosov med Švico in Evropsko unijo. Minister Burkhalter se je sestal z zunanjim ministrom Karlom Erjavcem, predsednikom vlade Mirom Cerarjem in predsednikom državnega zbora Milanom Brglezom.


Bundesrat Didier Burkhalter zu Besuch in Slowenien, um die Weichen für die zukünftige Zusammenarbeit zu stellen

15.11.2016 — Medienmitteilung EDA
«Die Beziehungen zwischen der Schweiz und Slowenien sind sehr gut und konstruktiv. Die Herausforderung wird darin bestehen, sie zu bewahren und weiterzuentwickeln», erklärte Bundesrat Didier Burkhalter am 15. November 2016 anlässlich einer Reihe von Treffen in Ljubljana. Ausschlaggebend seien dabei die Bereitschaft beider Länder und die Entwicklung der Beziehungen mit der Europäischen Union. Didier Burkhalter traf neben Aussenminister Karl Erjavec auch Premierminister Miro Cerar und Parlamentspräsident Milan Brglez.



Bundesrat Didier Burkhalter reist zu bilateralen Gesprächen nach Slowenien

14.11.2016 — Medienmitteilung Slovenia

Ljubljana, 14. 11. 2016 - Am 15. November 2016 trifft Bundesrat Didier Burkhalter in Ljubljana mit Vertretern der slowenischen Regierung und des Parlaments zusammen. Im Zentrum der Gespräche stehen bilaterale, die Situation in Europa, die Politik der Schweiz gegenüber der EU sowie regionale Sicherheitsfragen.


Eric Alibert, "Sentinels"

"Sentinels"

24.10.2016 — Lokale News Slovenia

"Sentinels" Riesen Babywale an dem 66. Treffen der Internationalen Walfang Kommission in Portorož


Schweiz unterstützt Slowenien und Kroatien bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise

17.11.2015 — Medienmitteilung Slovenia

Fünf SKH-Experten sind in Slowenien und Kroatien im Einsatz, um lokale Organisationen bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise zu unterstützen. Sie sollen ihre Expertise einbringen, mithelfen, die bestehende Infrastruktur auf den Winter auszurichten und Material auf dem lokalen Markt einkaufen. Ein LKW mit Hilfsgütern aus der Schweiz ist in Slowenien bereits entladen worden. Der Schwerpunkt der Schweizer Hilfe an die Flüchtlinge und intern Vertriebenen des Konflikts in Syrien und Irak wird indes in der Konfliktregion selbst geleistet.


Schweiz unterstützt Slowenien und Kroatien bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise

16.11.2015 — Medienmitteilung EDA
Fünf SKH-Experten sind in Slowenien und Kroatien im Einsatz, um lokale Organisationen bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise zu unterstützen. Sie sollen ihre Expertise einbringen, mithelfen, die bestehende Infrastruktur auf den Winter auszurichten und Material auf dem lokalen Markt einkaufen. Ein LKW mit Hilfsgütern aus der Schweiz ist in Slowenien bereits entladen worden. Der Schwerpunkt der Schweizer Hilfe an die Flüchtlinge und intern Vertriebenen des Konflikts in Syrien und Irak wird indes in der Konfliktregion selbst geleistet.

Objekt 1 – 12 von 17

Medienmitteilungen (16)

Meldungen (1)