Die nachhaltige Botschaft

Installation der Photovoltaikanlage auf dem Dach der Schweizerischen Botschaft
Installation der Photovoltaikanlage auf dem Dach der Schweizerischen Botschaft © EDA

Nachhaltigkeit ist ein zentrales Thema der Schweizer Aussenpolitik (siehe Aussenpolitische Strategie 2024-2027) und der Projekte der Botschaft (siehe richtungsweisende Projekte). Wir halten unsere Versprechen: Im Januar 2021 hat das Team der Botschaft damit begonnen, systematisch Ideen zu sammeln und zu analysieren, was wir an unserem Botschaftsgebäude, unseren täglichen Abläufen und unserem individuellen Verhalten ändern können, um nachhaltiger zu werden und negative Auswirkungen auf die Umwelt und das Klima zu vermeiden.

Hier ist eine Auswahl von Massnahmen, die wir bereits umgesetzt haben:

  • Durchführung eines Energieaudits mit einem externen Dienstleister, um herauszufinden, wie unser Energieverbrauch (Wärme, Wasser und Strom) gesenkt werden kann.
  • Erhalt eines Zertifikats vom Stromanbieter Innogy für 100 % Ökostrom.
  • Installation von Photovoltaikanlagen auf dem Dach der Botschaft.
  • Systematischer Ersatz alter Lampen durch energiesparende LEDs sowie Installation von Bewegungsmelder und Stromschienen in den Büros und Gängen.
  • Ersatz der fossilen Gasheizung durch eine Wärmepumpe.
  • Ersetzung des Dienstfahrzeugs (Benzinmotor) durch ein Elektrofahrzeug, das teilweise mit dem in der Botschaft erzeugten Solarstrom betrieben wird.
  • Zusätzliche Recycling-Container in den einzelnen Büros, im Pausenraum und in der Küche aufgestellt.
  • Sensibilisierung des gesamten Teams für richtiges Recycling, Vermeidung von halb geöffneten Fenstern in den kalten Monaten und Ausschalten von Licht und Stromschienen beim Verlassen des Büros.
  • Im Garten wurden statt Dornensträuchern verschiedene Blumen gepflanzt, um die Artenvielfalt der Pflanzen und das Überleben von Insekten in der Stadt zu fördern.
  • Ersetzen ehemaliger Reinigungsprodukte durch umweltfreundliche Alternativen. 
  • Teilnahme an der jährlichen "Clean Up the World"-Aktion in Warschau gegen Vermüllung.
  • Organisation eines Wettbewerbs für nachhaltige Mobilität, um die Mitarbeitenden zu ermutigen, mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit zu kommen.
  • Beitritt zur Initiative der Stadt Warschau "Partnerschaft für das Klima", in der wir Aktivitäten in Zusammenarbeit mit polnischen und internationalen Partnern durchführen. Der Schwerpunkt der Partnerschaft liegt auf Energieeffizienz, erneuerbaren Energien, umweltfreundlichem Transport und der Förderung eines ökologischen Lebensstils.
  • Im März 2023 wurde in Warschau ein #SustainableEmbassy Network gegründet, um Erfahrungen und bewährte Verfahren mit anderen Botschaften auszutauschen.

Doch wir sind noch nicht fertig! Wir verpflichten uns, unseren Ansatz zur Nachhaltigkeit ständig zu überprüfen und stets zu verbessern.