Schweizerische Botschaft in Ghana

Schweizerische Botschaft in Ghana
Schweizerische Botschaft in Ghana © EDA

Die Botschaft als offizielle Vertretung der Schweiz deckt mit ihren Aktivitäten alle Themenbereiche der diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Regierungen ab. Sie vertritt die Schweizer Interessen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Finanzen, Rechtsordnung, Wissenschaft, Bildung und Kultur.

Aufgaben der Botschaft

Zivilstandsangelegenheiten ausgesetzt

Aufgrund der anhaltenden COVID 19-Situation möchte die Schweizer Botschaft in Accra mitteilen, dass die Zivilstandsämter in der Schweiz seit dem 18. März 2020 die Behandlung von Zivilstandsfällen aus dem Ausland vorübergehend ausgesetzt haben. Aus diesem Grund und auch im Hinblick auf die Weisungen der Regierung Ghanas bezüglich sozialer Distanzierung und Hygienemassnahmen in öffentlichen Ämtern möchten wir die Öffentlichkeit darüber informieren, dass die Botschaft keine Kunden mit Zivilstandsfällen aus Ghana, Togo und Benin empfangen wird (Dienstagmorgens oder an einem anderen Tag der Woche). Diese Maßnahmen sind bis auf weiteres gültig.

Bei Fragen zu Zivilstandsfällen wenden Sie sich bitte per E-Mail an die Botschaft: accra@eda.admin.ch 

Coronavirus - Dringende Mitteilung

Ghana und Togo haben alle Land-, Luft- und Seegrenzen geschlossen. Für Ghana betreffen diese Schließungen weder Fracht noch Waren. Allerdings führen KLM und vielleicht auch andere Unternehmen wie BA oder Air France diese Woche noch einige Sonderflüge von Accra nach Europa durch.

Schweizer Reisende im Ausland sollen sich auf der «Travel Admin App» registrieren

Der Bundesrat ruft die Schweizer Reisenden zur raschen Rückkehr in ihre Heimat auf. Um diejenigen, die im Ausland noch blockiert sind, besser zu unterstützen, sollten sie sich auf der "Travel Admin App" des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten EDA registrieren lassen. 

Weitere Informationen finden Sie hier

Einreiseverbot

Am 18. März 2020 hat der Bundesrat entschieden, dass Einreisen an den Schengen-Aussengrenzen werden mit wenigen Ausnahmen grundsätzlich verboten. Die Schweiz folgt dabei der Praxis der anderen Schengen-Staaten. Sie wird vorerst bis am 15. Juni 2020 grundsätzlich auch keine Schengenvisa mehr ausstellen. Auch nationale Visa werden nur noch in Ausnahmefällen erteilt, etwa an visumspflichtige Familienangehörige von Schweizer Bürgerinnen und Bürger mit einem Anwesenheitsrecht in der Schweiz sowie an Spezialistinnen und Spezialisten aus dem Gesundheitsbereich. 

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Website des Staatssekretariats für Migration.

Togo und Benin

Die französischen Behörden haben bestätigt, dass das Vertretungsabkommen für Schengen-Visa ausgesetzt wurde. Daher können Visa-Antragsteller aus Togo und Benin ihre Unterlagen nicht mehr bei den französischen Botschaften einreichen in Lomé und Cotonou, noch bei der Schweizer Botschaft in Accra oder über VFS Global. 

Belgien

Es ist nicht mehr möglich, ein Visum bei der Schweizer Botschaft in Accra oder über VFS Global zu erhalten.

Visafragen für Belgien sollten an die belgische Botschaft in Abidjan gerichtet werden.

Neues Corona Virus

Für Informationen im Zusammenhang mit dem neuen Corona Virus (COVID-19) sind insbesondere die Informationen und Anweisungen der lokalen Behörden ( für Ghana: Hotline-Tel. 055 2222 004, 055 2222 005, 050 9497 700, 027 737 14 06 und 024 078 62 63) sowie die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO zu beachten.

In Togo: 111, +228 2222 2073 oder +228 9167 4242.

In Benin: 95 36 11 07, 51 02 00 00, 51 04 00 00.

In São Tomé et Príncipe : +239 2224 808 oder e-mail : conprec@hotmail.com / saude@ms.gov.st 

Auf Bundesebene informiert das Bundesamt für Gesundheit BAG die Bevölkerung über das neue Corona Virus COVID-19 und erlässt Reise-Empfehlungen. 

Die Reisehinweise des EDA bieten Reisenden eine Grundlage für die Vorbereitung ihrer Reise, indem sie über mögliche Risiken informieren und gewisse Vorsichtsmassnahmen empfehlen. Sie sind eine Ergänzung zu anderen Informationsquellen. 

Für dringende Anliegen kontaktieren Sie bitte die Helpline EDA (Tel. +41 800 24-7-365 / +41 58 465 33 33) oder kontaktieren Sie die Schweizer Vertretung in Akkra

Visum für Lettland

Lettland - Ausnahmezustand

Die Regierung der Republik Lettland hat vom 13. März 2020 bis zum 14. April 2020 den Ausnahmezustand im ganzen Land ausgerufen, um die Ausbreitung von COVID-19 einzuschränken. Während der Ausnahmezustand in Kraft ist, wird eine Außengrenze zu Russland und Weißrussland vom 17. März 2020 bis zum 14. April 2020 für ausländische Staatsangehörige, die nach Lettland einreisen, geschlossen. Alle internationalen Flüge, Busse, Fähren und Züge werden vom 17. März 2020 bis zum 14. April 2020 ausgesetzt, daher wird die Visumerteilung für Reisende nach Lettland für die Dauer des erklärten Ausnahmezustands ausgesetzt.

Willkommen

Ein Gruss des Botschafters, der Botschafterin

Schweiz und Ghana

Schweizer Diplomatie und Engagement in Bereich Bildung, Kultur und Wirtschaft

Dienstleistungen

Wenden Sie sich für Ausweispapiere, Zivilstandsangelegenheiten, An- und Abmeldung, Fragen zu Bürgerrecht etc. an die zuständige Schweizer Vertretung

Visa – Einreise in die Schweiz und Aufenthalt

Informationen über Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen in der Schweiz, Verfahren zur Einreichung eines Einreisevisumantrags, Visumantragsformular und Kosten

News

Lokale und internationale Nachrichten

Newsletter

Die Schweizer Botschaft informiert mit Newsletter über Kultur, Wissenschaft und Politik

Detaillierte Informationen finden Sie auf der englischen Seite.