Eine Welt 2/2019

Reihe Eine Welt
Ausgabe 2/2019
Monat 2
Jahr der Publikation 2019
Preis kostenlos
Eine Welt 2/2019
(PDF, 8.6 MB, Deutsch)

BEDEUTENDE PARTNER: Entwicklungsallianzen mit der Privatwirtschaft nehmen stetig zu / ÄTHIOPIEN: Das Land des Aufbruchs leidet unter ethnischen Konflikten / DUALES BERUFSBILDUNGSSYSTEM: Wie gut ist das Schweizer Erfolgsmodell exportierbar

DOSSIER

ÖFFENTLICH-PRIVATE PARTNERSCHAFTEN

Mit Partnern zum Ziel
Das Engagement der Regierungen und der UNO reicht bei weitem nicht aus, damit die Armut aus der Welt geschafft wird

«Immer mehr investieren verantwortungsvoll»
Karen E. Wilson, Expertin für nachhaltige Finanzierungen bei der OECD, im Interview

Allianzen retten Leben
Die Schweiz unterstützt via Partnerschaften den Zugang zu Medikamenten gegen vernachlässigte Krankheiten 

Nachhaltige Reisproduktion – vom Feld bis auf den Teller

Wie kambodschanische Reisbauern nachhaltigen Bio-Reis für die Schweiz produzieren

Sauberer Beruf, sauberes Image

Eine Entwicklungspartnerschaft mit der Schweizer Firma Geberit modernisiert in der Ukraine die Sanitärausbildung

Facts & Figures

 

 

HORIZONTE

ÄTHIOPIEN

3,2 Millionen Vertriebene im Land des Aufbruchs

Äthiopiens Kleinbauern und Nomaden sind die Hauptleidtragenden der neu

aufgebrochenen ethnischen Konflikte in Äthiopien

 

Aus dem Alltag von …

Yemisrach Benalfew, DEZA-Programmverantwortliche «Migration and Protection» in Addis Abeba

 

Die besten Zeiten kommen noch

Der Berufsausbilder Fasil Lencho über sein Land, welches in seiner Toleranz

gegenüber der Vielfalt menschlicher Ethnien einst beispielhaft war

DEZA

Ein Werkzeugkasten zur nachhaltigen Selbsthilfe

Schweizer Ingenieure bauen in Haiti mit Erdbeben-Betroffenen stabilere Häuser aus lokalen Materialien

 

Eine Software geht auf Reisen

Eine von der DEZA in Tansania in Auftrag gegebene Krankenversicherungs-

Software wird auch in Nepal, Kamerun und im Tschad angewendet

FORUM


Die duale Berufsbildung und ihre Grenzen

Wie gut ist das Erfolgsmodell des dualen Bildungssystems der Schweiz in andere Länder exportierbar?

 

Instrument oder Hindernis zur Umsetzung der Agenda 2030?

Investitionsschutzabkommen werden von Wirtschaft und zivilgesellschaftlichen Organisationen unterschiedlich bewertet

 

Ruandas Jugend als Hoffnungsträger

Carte blanche: Alice Nkulikiyinka plädiert dafür, dass möglichst viele Junge in Ruanda selbstständige Unternehmerinnen und Unternehmer werden

KULTUR

«Stop making excuses – do it yourself!»
Internet und Social Media eröffnen auch Künstlerinnen aus dem globalen Süden neue Möglichkeiten, um ihre Musik selbst zu produzieren und zu vermarkten

 

Gratis-Abo (nur in der Schweiz bestellbar)

Bestellen