Eine Welt 3/2013

Reihe Eine Welt
Ausgabe 3/2013
Monat 9
Jahr der Publikation 2013
Preis kostenlos
Eine Welt 3/2013
(PDF, 6.0 MB, Deutsch)

Fragilität / Honduras / Myanmar / Umwelterziehung in Mazedonien / Strassen für Entwicklung in Burkina Faso / Zugang zu den Opfern

Dossier Fragilität

Schule hinter Stacheldraht
Die überwiegende Mehrheit der Jugendlichen in Honduras kennt seit Geburt vor allem Armut, Angst, Unsicherheit und Aussichtslosigkeit

«Viele Leute schweigen, weil sie Angst haben»
Interview mit der Soziologin Julieta Castellanos

Bessere Polizei für mehr Sicherheit
Mit der Stärkung staatlicher Institutionen in fragilen Staaten will auch die Schweiz bessere Lebensbedingungen schaffen

Horizonte

Die neue Freiheit boomt und ernüchtert
Myanmar öffnet sich nach jahrzehntelanger Abschottung und Militärdiktatur in atemberaubendem Tempo

Aus dem Alltag von...
Peter Tschumi, Direktor Kooperation und Stellvertretender Botschafter in Yangon

Home Sweet Home
Nwet Kay Khine über das Leben in ihrem Heimatdorf

DEZA

Umweltschutz in Mazedoniens Schulstuben
Umwelterziehung wird mit Unterstützung der DEZA fester Bestandteil des Lehrplans

Strassen ebnen das Terrain für Entwicklung
Mit dem Bau von ländlichen Fahrpisten erhält die Bevölkerung im Osten von Burkina Faso einen besseren Zugang zu Märkten und Basisdienstleistungen

Forum

Was liegt drin, um zu den Opfern zu gelangen?
Der Zugang zu den Opfern in Konfliktregionen wird für Organisationen wie das IKRK zunehmend schwieriger

Bonne Huka muss aussteigen
Carte blanche: Der Äthiopier Getachew Gebru über die Hintergründe, warum immer mehr seiner Landsleute das Hirtenleben aufgeben

Kultur

«Hutu und Tutsi gibt es in Ruanda keine mehr»
Interview mit der ruandischen Schriftstellerin Scholastique Mukasonga
 

Gratis-Abo (nur in der Schweiz bestellbar)

Bestellen