Schweizerische Botschaft in Bulgarien

Botschaftsgebäude in Sofia © EDA

Die Botschaft als offizielle Vertretung der Schweiz deckt mit ihren Aktivitäten alle Themenbereiche der diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Regierungen ab. Sie vertritt die Schweizer Interessen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Finanzen, Rechtsordnung, Wissenschaft, Bildung und Kultur.

Aufgaben der Botschaft

SCHWEIZ

31.05.2021 - Einreise in die Schweiz

Ab dem 31.05.2021 gilt Folgendes: Bulgarische Bürger dürfen in die Schweiz fliegen ohne Einreiseformular, ohne negativen PCR-Test und ohne Quarantäne, falls sie nachweisen können:

  • dass sie gegen Covid-19 vollständig geimpft sind. Die Impfung muss den nötigen Anforderungen entsprechen. Die Impfstoffe sollten von der Schweiz zugelassen sein und können unter der Kategorie "Impfstoffe" auf der folgenden Seite gefunden werden.  Die Impfstoffe sollten von der EMA und der WHO-Emergency Use Listing zugelassen sein. Diese Ausnahme gilt während 6 Monaten und zählt ab dem Moment, in dem die Personen vollständig geimpft sind. Die letzte Impfung darf nicht alter als 6 Monate zurückliegen.

oder

Coronavirus: Nächster Öffnungsschritt am 19.04.2021

Ab Montag, 19.04.2021, sind mit Einschränkungen wieder Veranstaltungen mit Publikum möglich, etwa in Sportstadien, Kinos oder Theater- und Konzertlokalen. Auch sportliche und kulturelle Aktivitäten in Innenräumen sind wieder erlaubt, ebenso gewisse Wettkämpfe. Restaurants können ihre Terrassen wieder öffnen. Die Lage ist zwar weiterhin fragil, das Risiko einer weiteren Öffnung ist für den Bundesrat aber vertretbar. Bei allen wieder erlaubten Aktivitäten ist das Tragen einer Maske und das Einhalten des erforderlichen Abstands möglich und mit wenigen Ausnahmen auch vorgeschrieben. 

BULGARIEN

Neue Regeln für die Einreise nach Bulgarien ab dem 19.05.2021

Alle Personen, die aus der Schweiz nach Bulgarien einreisen, müssen eines der folgenden Dokumente vorlegen:

  1. ein Dokument für eine abgeschlossene Impfung gegen COVID-19 und nach Ablauf einer 14-tägigen Frist nach Verabreichung der letzten Impfdosis;
  2. ein Dokument zum Nachweis eines zurückliegenden COVID-Infektionsergebnisses (positiver PCR-Test oder Antigen-Schnelltest für den Zeitraum vom 15. bis zum 180. Tag ab Testdatum);
  3. oder ein negativer PCR-Test, der nicht länger als 72 Stunden vor der Ankunft durchgeführt wurde, oder ein Antigen-Schnelltest, der nicht länger als 48 Stunden vor der Ankunft durchgeführt wurde.

Diese Dokumente müssen schriftlich in lateinischen Buchstaben vorgelegt werden.

Ab dem 19.05.2021 ist für die Einreise nach Bulgarien von Kindern bis zu 5 Jahren, die bulgarische Staatsbürger oder Staatsbürger von mehreren Ländern, einschließlich der Schweiz, sind, kein Nachweis eines negativen Ergebnisses des PCR- oder Antigentests erforderlich.

Wenn die Personen das erforderliche Dokument nicht vorlegen, werden sie in eine 10-tägige Quarantäne versetzt, die bei Vorlage eines negativen PCR- oder Antigen-Schnelltests, der nicht später als 24 Stunden nach der Einreise nach Bulgarien durchgeführt wurde, aufgehoben werden kann.

Bulgarien - Epidemische Situation bis 31.07.2021

Der Gesundheitsminister der Republik Bulgarien erliess eine Verfügung, die während der epidemischen Situation im Land ab dem 14.05.2020 bis zum 31.07.2021 in Kraft bleiben wird.

Vom 1. Februar bis zum 31. Juli muss jeder in geschlossenen öffentlichen Räumen und in öffentlichen Verkehrsmitteln einen Gesichtsschutz tragen. Die gleichen Regeln gelten für offene öffentliche Plätze, an denen ein Gedränge nicht vermieden werden kann.

Helme und Schals, die Nase und Mund bedecken, dürfen nicht mehr verwendet werden, nur Masken sind erlaubt.

Coronavirus - Allgemeine Information über Bulgarien und die Schweiz

Für Informationen im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus (COVID-19) sind insbesondere die Informationen und Anweisungen der lokalen Behörden www.coronavirus.bg, www.mh.government.bg und www.mfa.bg sowie die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO zu beachten.

Auf Bundesebene informiert das Bundesamt für Gesundheit BAG die Bevölkerung über das neue Coronavirus COVID-19 und erlässt Reise-Empfehlungen.

Bei Fragen seitens Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer bitte folgenden Link öffnen: «Was rät das EDA?»

Die Reisehinweise des EDA bieten Reisenden eine Grundlage für die Vorbereitung ihrer Reise, indem sie über mögliche Risiken informieren und gewisse Vorsichtsmassnahmen empfehlen. Sie sind eine Ergänzung zu anderen Informationsquellen.

Für dringende Anliegen kontaktieren Sie bitte die Helpline EDA  (Tel. +41 800 24-7-365 / +41 58 465 33 33) oder kontaktieren Sie die Schweizer Vertretung in Sofia.

Informationen zu Flügen in die Schweiz

Wir möchten Sie darüber informieren, dass ab 1. Juni 2020 Bulgaria air und WIZZAIR direkte Flüge in die Schweiz durchführen werden.

Bitte erkundigen Sie sich bei den Fluggesellschaften:

www.air.bg

www.wizzair.com

Institutionelles Abkommen Schweiz-EU

Das Institutionelle Abkommen Schweiz-EU wird nicht abgeschlossen 

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 26. Mai das Resultat der Verhandlungen über das Institutionelle Abkommen (InstA) einer Gesamtevaluation unterzogen.

#SwissEUrelations – a first rank partnership 

The European Union is Switzerland’s most important partner by far and effective cooperation is therefore vitally important. This video presents facts and figures about the close economic and human relations between Switzerland and the European Union. #SwissEUrelations #MoreThanNeighbors 

Wichtige Informationen

Jeder Schweizer Bürger trägt die Eigenverantwortung bei der Durchführung einer Auslandreise gemäss Bundesgesetz über Schweizer Personen und Institutionen im Ausland (195.1)

Falls Sie sich entscheiden in Rumänien oder Bulgarien zu bleiben, bitten wir Sie die Applikation «Travel Admin» herunter zu laden und sich mit Ortsangabe zu registrieren.

Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit.

Willkommen

Ein Gruss des Botschafters, der Botschafterin

Schweiz und Bulgarien

Schweizer Diplomatie und Engagement in Bereich Bildung, Kultur und Wirtschaft

Büro Erweiterungsbeitrag Sofia

koordiniert Mittel und Projekte des Erweiterungsbeitrags vor Ort

Aktuell

Lokale und internationale Nachrichten und Veranstaltungen