Schweizer Institutionen in Brasilien

Neben den verschiedenen Schweizer Schulen (vgl. die Liste unter „Aus- und Weiterbildung in der Schweiz“) existieren auch andere schweizerische Institutionen in Brasilien.

Schweizerischer Wohltätigkeitsverein von Rio de Janeiro – RJ (1821)

Der schweizerische Wohltätigkeitsverein von Rio de Janeiro wurde von Schweizer Plantagenbesitzern und Händlern 1821 gegründet, die ein bisschen früher als das Gründungsjahr nach Rio de Janeiro gekommen sind. Da zu dieser Zeit die wirtschaftliche und soziale Situation der Schweizer Immigranten sehr schlecht war, schlossen sich die Schweizer von Rio de Janeiro und der Region "Serra dos Órgãos" in dieser Vereinigung zusammen, um die Verteilung von Hilfsgütern zu gewährleisten.
Folgende Schweizer waren Mitglied der Stiftung: Costantin Mandroz aus Morges, Frédéric und Jules von Luze von Neuenburg, rodolpe von Graffenried aus Bern, Constant und Albert Fischer aus Chur und Morell aus Bern.

In ihren Anfängen wurde dem Wohltätigkeitsverein Veruntreuung von Stiftungsgeldern vorgeworfen, da die Aufsicht über die finanziellen Mittel nur einer begrenzten Gruppe von Personen oblag - einer Gruppe von Schweizern, die sich aus Pfarrern, Ärzten und Polizeichefs zusammensetzte. Diese kleine schweizerische Elite bestimmte die Organisation und die Prozesse der Kolonie "Nova Friburgo" und war die eigentliche Vermittlerin zwischen der Metropole und der Kolonie.

Weitere Informationen unter: http://www.filantropica.org.br/ (pt)

Schweizerischer Wohltätigkeitsverein von Bahia – BA (1843)

Am 1. Julhi 1843 wurde im Schweizerischen Konsulat in Bahia eine Nothilfe-Kasse für bedürftige Schweizer eingerichtet. Diese Kasse existierte bis am 28. November 1857 und wurde zu diesem Datum in "Sociedade Suíça de Beneficência da Bahia" umbenannt. Im Januar 1862 wurden die Statuten auf portugiesisch übersetzt und deren Anerkennung durch die brasilianischen Behörden verlangt.

Im Februar 1943, zur 100 Jahr Feier der Nothilfe-Kasse, bzw. der SSBB (Sociedade Suíça de Beneficência da Bahia), schrieb Hermann Neeser: "Gutes tun und die vom Schicksal wenig Bevorteilten zu unterstützen ist das Credo des schweizerischen Wohltätigkeitsvereins von Bahia. Wir beten zu Gott, dass er uns auch weiterhin mit seiner Gunst bedenke und wir unsere humanitäre und karitative Arbeit fortsetzen können, solange es noch Menschen gibt, die Hilfe und Schutz brauchen."

Am 7. April 2006 weihte die SSBB die "Casa Suíça" ein.

Weitere Informationen unter: www.ssbb.ch (pt)

Schweizerischer Wohltätigkeitsverein "Helvétia" – SP (1880)

Der schweizerische Wohltätigkeitsverein "Helvétia" wurde im Jahr 1880 gegründet und hatte zum Ziel, bedürftigen Schweizer Immigranten zu helfen, die unter den Notständen der damaligen schwierigen Zeit zu leiden hatten. 

Auch heute noch erfüllt die Stiftung diese Unterstützungsfunktion: sie verwaltet das "Retiro Suíço", ein Altersheim, das betagten Menschen ein gemütliches zu Hause bietet. Das "Retiro" liegt in Campo Limpo Paulista und ist über die wichtigsten grossen Autostrassen des Staates São Paulos zu erreichen.

Lesen Sie mehr unter: www.beneficencia-suica.com.br (pt)

Helvetische Wohltätigkeitsvereinigung von Curitiba – PR (1915)

Die Helvetische Wohltätigkeitsvereinigung von Curitiba wurde 1915 von Angehörigen der Schweizer Kolonie in Curitiba gegründet, die sich regelmässig in der Konfiserie Pharol trafen. An eben diesem Ort wurde auch die Gründungsurkunde dieser Vereinigung unterschrieben. Sie hatte zum Ziel, die sozialen und kulturellen Beziehungen seiner Mitglieder zur Schweiz aufrecht zu erhalten, bot aber auch bedürftigen Schweizern finanzielle Unterstützung.

1929 wurde das alte Gebäude der Stiftung abgerissen und ein Neues gebaut. Dieses verfügte nun unter anderem über ein Restaurant mit Bar, eine Bibliothek und eine Bowling-Bahn.

Heute ist das Haus ein wichtiges kulturelles und soziales Begegnungszentrum für Mitglieder und Gäste.

Schweizerisch-Brasilianische Handelskammer (Swisscam) Brasil (1945)

Die Schweizerisch-Brasilianische Handelskammer existiert seit 1945 und hat zum Ziel, die Handelsbeziehungen zwischen Unternehmen in der Schweiz und Brasilien zu erleichtern und zu intensivieren, den Tourismus zu fördern und Dienstleistungen verschiedenster Art an interessierte Unternehmen zu erbringen. Die Swisscam organisiert ausserdem Messen, Events und Seminare.

Mehr Informationen finden Sie unter www.swisscam.com.br

Stiftung “Lar Feliz” São Paulo – PR (1958)

Die Stiftung “Lar Feliz” bietet Kindern kostenlos Hilfe und Schutz, egal welcher Rasse, Religion oder politischen Gesinnung diese angehören. Die Kinder erleben hier die Zuneigung und Infrastruktur wie in einer intakten Familie.

Zur Zeit werden 18 Kinder zwischen 1 und 18 Jahren betreut. Die Dauer des Aufenthalts der Kinder ist unbeschränkt.

Mehr Informationen unter: www.larfeliz.com (pt)

Sportclub Helvetia – SP (1962)

Der Sportclub Helvetia wurde 1962 vom Wohltätigkeitsverein "Helvétia" gegründet. Zu den bereits bestehenden vier Gebäuden, kamen im Gründungsjahr zwei weitere dazu. Ebenfalls in dieser Zeit begann der Bau des Schwimmbads.

Heute nutzen 440 der insgesamt 2'000 Mitglieder aktiv die Freizeitinfrastruktur des Clubs.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.clubehelvetia.com.br (pt)

Armbrustschützen – SP (1979)

Die Gesellschaft "Armbrustschützen" wurde 1979 gegründet. Sie umfasst 15 Aktiv- und 25 Passivmitglieder.

Die aktiven Armbrustschützen üben regelmässig am Schiessstand in Indaiatuba, eine der noch heute wichtigsten Schweizer Kolonien. Seit über 20 Jahren nimmt der einzige Armbrustschützen-Club Lateinamerikas regelmässig an den schweizerischen Armbrustwettkämpfen teil.

Wohltätigkeitsorganisation “Criança Feliz” – SP (1985)

Die Wohltätigkeitsorganisation “Criança Feliz” wurde durch Initaitve der SACA ("Sociedade Amigos de Caucaia do Alto") 1985 gegründet. Der Schweizer Paul Gottfried Ledergerber war Mitgründer dieser Organisation, die eine Krippe, Vorschule und ein Jugendzentrum unterhält. Das Jugendzentrum hat zum Ziel die Arbeit der Krippe und Vorschule weiterzuführen, indem sie Kindern zwischen 7 und 14 Jahren schulische Unterstützung (Nachhilfeunterricht), Kunst-, Sport- und Handwerkskurse anbietet.

"Criança Feliz" fördert heute von über 170 Kindern Platz und deren physische, emotionale und intelektuelle Entwicklung.

Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.criancafeliz.org.br (pt)

Vereinigung der Armbrustschützen – SP (1885)

Die Vereinigung der Armbrustschützen der schweizerischen Kolonie "Colônia Helvetia" wurde 1885 in Indaiatuba durch die ersten Schweizer Familien Ambiel, Bannwart und Amstalden gegründet. Im August desselben Jahres wurde das erste Armbrustschützenfest veranstaltet. Das Fest wird, mit wenigen Veränderungen, bis heute gefeiert.

Die Vereinigung der Armbrustschützen umfasst heute ungefähr 150 Mitglieder.

Lesen Sie mehr unter: www.helvetia.org.br

Schweizerisch-Brasilianische Vereinigung zur Unterstützung von Kindern "Brascri" – SP (1993)

Alles begann mit der Bitte um Unterstützung eines Jugendrichters aus São Paulo. Der Schweizer Pfarrer Hans Jürgen Martin und seine Ehefrau Margrit sollten das Institut "Dona Conceição" vor seiner Schliessung bewahren - aufgrund finanzieller Probleme drohte rund 12 tauben Kindern der Verlust ihres langjährigen Lebensraumes.

Um dies zu verhindern und die künftige finanzielle Situation der Institution zu sichern, gründete der Pfarrer und seine Frau die Vereinigung "Brascri" am 11. August 1993. Diese wird hauptsächlich von schweizerischen und brasilianischen Spenden unterstützt.

Lesen Sie mehr unter: www.brascri.org.br (pt)

Stiftung "Crescer Criança" – SP (1993)

Die Stiftung "Crescer Criança" entstand 1993 aufgrund des Baus einer Schule, durch den viele Kinder und Jugendliche ihren Spielplatz verloren. Frau Laurette Nüssli, eine der Direktorinnen der Schule, setzte sich dafür ein, dass diese Kinder die Schulanlage neben der offiziellen Schulzeiten nutzen durften. Mit Hilfe von Spenden und freiwilligen Mitarbeitenden wurden sportliche, kulturelle und soziale Aktivitäten geboten.

Heute nehmen mehr als 300 Kinder und Jugendliche an den über 28 Aktivitäten teil.

Lesen Sie mehr unter: www.crescercrianca.org.br (pt)

Schweizerisch-Evangelische Kirche von São Paulo – SP

Die Schweizerisch-Evangelische Kirche von São Paulo ist eine protestantische Kirche, die im 20. Jahrhundert gegründet wurde. Sie hat enge Verbindungen zur reformierten evangelischen Kirche in Zürich.

Das Waisenhaus "Lar Feliz", das 2007 seinen Hauptsitz nach Curitiba verlegte, wurde von der Schweizerisch-Evangelischen Kirche gegründet.

Heute ist die Kirche noch für die religiösen Dienste des schweizerischen Altersheims "Retiro Suíço" in Campo Limpo Paulista verantwortlich.