Führerausweis und Fahrzeug

Schweizer Bürgerinnen und Bürger im Ausland werden oft mit rechtlichen Fragen konfrontiert, die das Gastland sowie die Heimat betreffen. Wir haben für Sie eine Auswahl von Informationen zu häufig gestellten Fragen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass die Schweizerischen Vertretungen (Generalkonsulate und Botschaft) in Deutschland keine individuelle Rechtsberatung vornehmen dürfen. Wenden Sie sich dafür an einen Anwalt oder an die zuständigen Stellen.

Sie haben die Möglichkeit, auf der Internetseite der schweizerischen Bundesverwaltung die Schweizer Gesetzestexte zu finden.

Sie wollen die Schweiz verlassen und sich im Ausland niederlassen oder haben es bereits getan. Was geschieht mit Ihrem Fahrzeugausweis und Ihren Nummernschildern? Dürfen Sie im Ausland mit einem Schweizer Führerausweis fahren und wie lange? Dürfen Sie in der Schweiz mit einem ausländischen Führerausweis fahren? Auf dieser Seite finden Sie die Antworten auf diese Fragen.

Auszüge aus dem schweizerischen Strafregister

Das Formular und die Informationen finden Sie auf der Internetseite des Bundesamts für Justiz.

Nutzung von in der Schweiz immatrikulierten Fahrzeugen in Deutschland

Es ist in der Schweiz wohnhaften Personen aus zollrechtlichen Gründen nicht gestattet, ihr in der Schweiz immatrikuliertes Fahrzeug in Deutschland wohnhaften Bekannten und Verwandten vorübergehend zum Gebrauch zu überlassen. Bei Fragen wenden Sie sich an die:

Bundesfinanzdirektion

Umtausch von Führerscheinen und Fahrzeugausweisen

Der aktive Verkehrsteilnehmer muss innerhalb von sechs Monaten nach Wohnsitznahme in Deutschland bei der zuständigen Führerscheinstelle den schweizerischen Führerschein oder Fahrzeugschein in einen deutschen umschreiben lassen. Dazu ist keine Beglaubigung der Schweizer Dokumente notwendig. Für weitere Details und verbindliche Auskünfte sind die deutschen Behörden zuständig.