Eine Welt 4/2019

Reihe Eine Welt
Ausgabe 4/2019
Monat 11
Jahr der Publikation 2019
Preis kostenlos
Eine Welt 4/2019
(PDF, 11.3 MB, Deutsch)

SAHELZONE: Die am wenigsten entwickelte Region der Welt im Dauerstress / MOSAMBIK: Ein Sturm nach dem anderen / MIKROFINANZEN: Ein Mittel gegen die Armut? Eine Kontroverse

«Eine Welt» hat einen Onlineauftritt

Mit der letzten Ausgabe 2019 wagt «Eine Welt» den Schritt ins digitale Zeitalter. Die neue Plattform beleuchtet Entwicklungsthemen mit multimedialen Inhalten für ein interessantes Leseerlebnis.
«Eine Welt» online entdecken

SAHEL

Immense Herausforderungen im Sahel
Neben Dürren und Bevölkerungswachstum sorgen zunehmend Terrorgruppen für Unsicherheit

Von humanitärer Hilfe bis zu mobilen Schulen
Das Schweizer Engagement in der Sahelzone

«Bringt die Waffen zum Schweigen»
Interview mit Aminata Sy, Raumplanungsverantwortliche bei der Kommission der Westafrikanischen Wirtschafts- und Währungsunion

Lernen unter schwierigsten Voraussetzungen
Wegen der schlechten Sicherheitslage bleiben Kinder zuhause und lernen via Radioprogramme

Frauen als Schlüsselfiguren des Wandels
In der Sahelregion spielen Frauen bezüglich wirtschaftlicher Entwicklung und Friedensförderung eine Hauptrolle

Facts & Figures

HORIZONTE

MOSAMBIK

Ein Sturm nach dem anderen
Mosambik hat einen Wirtschaftsboom, politische Spannungen sowie zahlreiche Naturkatastrophen hinter sich

Aus dem Alltag von …
Horácio Moisés Morgado, Leiter des Bereichs Wirtschaftsentwicklung im Kooperationsbüro Maputo

Wiederaufbau mit Feingebäck
Wie Nurmomade Abdulcarimo die Zukunft seiner Heimat mitgestaltet

DEZA

Ausstieg nach einem halben Jahrhundert
Die DEZA beendet ihr bilaterales Engagement in Pakistan

Wasser für Bidibidi
Ein Flüchtlingslager in Norduganda erhält durch modernste Technologien Zugang zu Grundwasser

Wissenstransfer zwischen Zollikofen und Bregalnica
Nordmazedonien schützt seine einzigartigen natürlichen Ressourcen

FORUM

Mit Mikrofinanzen aus der Armutsspirale?
Forschende und Entwicklungsorganisationen sind sich uneins über die Wirkung von Sparkonten sowie den Zugang zu Versicherungen und Krediten als Mittel gegen Armut

Ausländische Investitionen: Ja, aber!
Carte blanche: Die Ruanderin Alice Nkulikiyinka über Chancen und Risiken von ausländischen Direktinvestitionen für das einheimische Gewerbe

Bestellen