Eine Welt 4/2017

Reihe Eine Welt
Ausgabe 4/2017
Monat 12
Jahr der Publikation 2017
Grösse 1.6 MB
Preis kostenlos
Eine Welt 4/2017
(PDF, 1.6 MB, Deutsch)

Auf der Flucht: Flüchtlingscamps schützen und bieten Perspektiven – eine Reportage / Simbabwe:Einst blühender Agrarstaat, heute zahlungsunfähige Staatsruine / Cash statt Reis: Barzahlungsprogramme – eine Alternative zu Hilfsgüterlieferungen

FLÜCHTLINGSLAGER

Warten auf das Leben

Mehr als 65 Millionen Menschen sind auf der Flucht – eine Reportage aus dem Flüchtlingsalltag in Jordanien und dem Libanon

«Es wird zu wenig Hilfe vor Ort geleistet»

Interview mit Andrew Harper vom UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR

Facts & Figures

Horizonte

Alles anders als anderswo

Der südafrikanische Binnenstaat Simbabwe ist praktisch zahlungsunfähig, die Menschen leiden unter Korruption, Arbeitslosigkeit, Armut und Ungleichheit

Aus dem Alltag von ...

Juliane Ineichen, Leiterin Regionalprogramm Südliches Afrika in Harare, über ihre Arbeit und das Schweizer Engagement in Simbabwe

Wohin des Weges, mein Simbabwe?

Der Schriftsteller Beaven Tapureta über die entmutigenden Lebensumstände in seiner Heimat

DEZA

Schulbildung gegen Ausgrenzung

Ein DEZA-Projekt verhilft nomadisierenden Hirtenfamilien in Zentral- und Westafrika den Zugang zu Bildung

Wasser bringt Leben ins Dorf

Seit in der Ukraine die Dezentralisierung zu greifen beginnt, verändert sich auch das Leben in den Dörfern

Forum

Chipkarten statt Reissäcke für Notleidende

Seit einigen Jahren lösen in Krisengebieten Barzahlungsprogramme die Hilfsgüterlieferungen ab

Endstation Marokko

Carte blanche: Driss Ksikes über gestrandete Migrantinnen und Migranten, und wie diese das soziale Gefüge seines Heimatlandes verändern

Kultur

Filmland Afghanistan – sicher ist da gar nichts

Die afghanischen Filmschaffenden kämpfen bei Produktionen in ihrer Heimat vor allem mit Sicherheitsproblemen

Gratis-Abo (nur in der Schweiz bestellbar)

Bestellen