Eröffnung einer Botschaft in Nepal – im Zeichen von 50 Jahren Zusammenarbeit

Bern, Medienmitteilung, 05.08.2009

Am 17. August 2009 feiert die Schweiz 50 Jahre Entwicklungszusammenarbeit mit Nepal. Dieses Jubiläum fällt mit der Eröffnung der neuen Botschaft der Schweiz in Kathmandu zusammen. Heute hat das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) über die Schwerpunkte seiner Aktivitäten in diesem Land informiert.

Die Schweiz war eines der ersten Länder, das Anfang der 1950er-Jahre in Nepal   aktiv wurde. Seither gilt sie als vertrauenswürdige Partnerin, die viele sinnvolle und nachhaltige Projekte durchgeführt hat. Nebst ihren Aktivitäten im Bereich der Käseproduktion und Forstwirtschaft hat die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) mit dem Bau und der Sanierung von über 3 000 Brücken einen wichtigen Beitrag zur Erschliessung dieser Gebirgsregion geleistet, in der Brücken unerlässliche Verkehrswege bilden.

Die Schwerpunkte der DEZA-Aktivitäten liegen in der Berufsbildung, der Verbesserung der Infrastruktur in ländlichen Gebieten und der nachhaltige Nutzung von natürlichen Ressourcen. Die schweizerische Entwicklungszusammenarbeit konzentriert sich aber auch auf eine Verbesserung des Zugangs zu öffentlichen Dienstleistungen für die am stärksten benachteiligten Bevölkerungsschichten und unterstützt gemeinsam mit der Politischen Abteilung IV (Menschliche Sicherheit) des EDA die Demokratisierungs- und Friedensprozesse im Land. 

Im Rahmen der Umverteilung der externen Ressourcen des EDA hat die Schweiz kürzlich entschieden, ihr Generalkonsulat in Kathmandu in den Rang einer Botschaft zu erheben. Die offizielle Eröffnung vom 17. August 2009 in Anwesenheit einer Delegation aus der Schweiz unter der Leitung von Botschafter Martin Dahinden, Direktor der DEZA, stellt eine wichtige Etappe in den Beziehungen zwischen der Schweiz und Nepal dar und erlaubt es, die Ergebnisse der fünfzigjährigen Zusammenarbeit in diesem Land gebührend zu feiern.


Weiterführende Informationen

Nepal
Eine enge Partnerschaft seit über 50 Jahren


Adresse für Rückfragen:

Presse- und Informationsdienst
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten