Eidgenössisches Departement für
auswärtige Angelegenheiten EDA

Der Finanzplatz Schweiz macht seine Stärken im Ausland bekannt

«finance.swiss» heisst die neue Informationsplattform für den Finanzplatz Schweiz. In Zusammenarbeit zwischen dem Eidgenössischen Finanzdepartement EFD, dem Eidgenössischen Department für auswärtige Angelegenheiten EDA und privaten Akteuren des Finanzsektors zeigt «finance.swiss» einem internationalen Publikum die Rahmenbedingungen und Qualitäten der Schweiz im Finanzbereich auf und präsentiert die Schweiz als attraktiven und innovativen Wirtschaftsstandort.

07.12.2020
EDA

Die Informationsplattform «finance.swiss» ist lanciert - ein Projekt von Bund und Partnern aus der Finanzbranche. © EDA

Die Schweiz gehört im internationalen Vergleich zu den führenden und wettbewerbsfähigsten Finanzzentren. Rund ein Viertel des grenzüberschreitenden Vermögens der Welt werden in der Schweiz verwaltet, dementsprechend zahlreich ist die Anzahl der Banken und Versicherungen. Mit Zürich und Genf haben zwei Schweizer Städte internationale Ausstrahlung, gefolgt von Lugano als drittwichtigster Finanzplatz der Schweiz. «Unser erstklassiger Finanzplatz ist ein wichtiger Teil der Schweizer Wirtschaft. Er ist ein starker Träger des Schweizer Wohlstands und ein wichtiges Element unserer Wahrnehmung im Ausland» betont Bundesrat Ignazio Cassis. Der Finanzplatz ist eine tragende Säule der Schweizer Wirtschaft, die rund 10% des Bruttoinlandproduktes ausmacht.

Unser erstklassiger Finanzplatz ist ein wichtiger Teil der Schweizer Wirtschaft. Er ist ein starker Träger des Schweizer Wohlstands und ein wichtiges Element unserer Wahrnehmung im Ausland.
Bundesrat Ignazio Cassis

Um sich weiterhin als einer der global führenden Standorte für das Finanzgeschäft gegenüber Konkurrenzfinanzplätzen zu behaupten und diese Rolle noch zu stärken, will der Finanzplatz Schweiz seine Stärken in den verschiedenen Branchen besser bekannt machen und seine Promotionsaktivitäten im Ausland verstärken.

Online-Informationsplattform stärkt den Schweizer Finanzplatz

Das Eidgenössische Finanzdepartement, das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten und Partner des Finanzplatzes Schweiz lancierten am 7. Dezember 2020 die neue Informationsplattform «finance.swiss». Als erste Anlaufstelle werden hier Informationen und News zum Finanzstandort Schweiz präsentiert.

Die Schweiz beteiligt sich aktiv an der Gestaltung internationaler Finanzstandards.
Bundesrat Ignazio Cassis

Die Schweiz verwaltet aber nicht nur Geld, sondern setzt auch auf internationaler Ebene Akzente: «Die Schweiz beteiligt sich aktiv an der Gestaltung internationaler Finanzstandards» unterstreicht der Vorsteher des EDA. «finance.swiss» zeigt auch auf, wie die Schweiz sich an der Erarbeitung neuer Massstäbe im Finanz- und Steuerbereich beteiligt und internationale Finanzmarktreformen umsetzt.

Innovation und Kreativität für die Nachhaltigkeit

Andererseits präsentiert «finance.swiss» die Innovation und Kreativität der Schweiz im Bereich der Finanztechnologie sowie die Bemühungen der Schweiz für mehr Nachhaltigkeit im Finanzsektor mit verantwortungsvollen Finanzierungs- und Investitionsentscheide, welche die Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft berücksichtigen.

Im Rahmen des Projektes «finance.swiss» beteiligen sich die Partner aus der Finanzbranche mit 1 Million CHF verteilt auf fünf Jahre, darunter die Schweizerische Bankiervereinigung, die Asset Management Association, die Schweizer Börse SIX sowie die Zurich Insurance Group und der Rückversicherer Swiss Re. Der Bund unterstützt die neue Informationsplattform mit Know-how und personellen Ressourcen.

Zum Anfang