Checkliste Auswandern

Wollen Sie die Schweiz verlassen und sich im Ausland dauerhaft niederlassen?

Im Themen ABC «Auslandaufenthalt/Auswanderung» finden Sie von A, wie Abmeldung bis Z, wie Zoll alles, was Sie zum Thema Auswanderung wissen müssen:

Die folgende Checkliste gibt Ihnen zudem einen ersten Überblick über wichtige Schritte der Vorbereitung einer Auswanderung. Die gesamte Liste können Sie auch als PDF-Dokument herunterladen.

1–2 Jahre vor Ausreise

  • Planen Sie genug Zeit ein für die Vorbereitung. Es kann bis zu zwei Jahre dauern, bis Sie alle nötigen Papiere zusammen haben.
  • Informieren Sie sich ausgiebig über Ihr künftiges Wohnland: Besuchen Sie es in verschiedenen Jahreszeiten, lesen Sie Reiseführer sowie die Reisehinweise und Länderdossiers des EDA, besuchen Sie einen Sprachkurs und tauschen Sie sich mit Einheimischen aus.
  • Erkundigen Sie sich bei der Vertretung Ihres Ziellandes (Botschaft oder Konsulat), welche Einreise- und Aufenthaltsbewilligungen für Sie massgebend sind.

2–6 Monate vor Ausreise

  • Prüfen Sie, ob Ihre Identitätskarte oder Ihr Reisepass noch lange genug gültig ist.
  • Klären Sie ab, wie lange Sie im Zielland den Schweizer Fahrausweis benützen können.
  • Erkundigen Sie sich rechtzeitig über die Zollbestimmungen für Hausrat, Fahrzeuge und Haustiere.
  • Klären Sie ab, ob es im Land Ihrer Wahl eine Sozialversicherung gibt. Fragen Sie Ihre AHV-Ausgleichskasse, wie und ob Sie den schweizerischen Versicherungsschutz weiterführen können.
  • Sprechen Sie mit Ihrer Krankenkasse. Wenn Sie befristet ins Ausland ziehen, können Sie Zusatzversicherungen auch nur sistieren (statt kündigen).
  • Wehrdienstpflichtige müssen einen militärischen Auslandurlaub beantragen bzw. sich beim Zivilschutz abmelden.
  • Abonnemente, Konzessionen (Telefon-, TV- und Radioanschlüsse) und Verträge (Mieten/Leasing, Gas und Strom, Personen- und Sachversicherungen, Mitgliedschaften usw.) müssen fristgerecht gekündigt werden.
  • Fragen Sie Ihren Hausarzt, welche Impfungen vorgeschrieben und empfehlenswert sind. Lassen Sie sich bei Bedarf Ihre Krankenakten aushändigen und die wichtigen Teile davon übersetzen.
  • Lassen Sie wichtige Dokumente wie die Geburts- und Heiratsurkunde in die Landessprache übersetzen und beglaubigen.
  • Wenn Sie studieren oder arbeiten wollen, klären Sie ab, ob ihre Zeugnisse/Diplome anerkannt werden.
  • Wenn Sie schulpflichtige Kinder haben: Informieren Sie sich über das Schulwesen vor Ort und melden Sie Ihre Kinder bei der entsprechenden Schule an.
  • Informieren Sie sich über das Steuersystem Ihres Ziellandes

Vor der Ausreise aus der Schweiz

  • Melden Sie sich bei der Einwohnerkontrolle an Ihrem Wohnort ab und verlangen Sie eine Abmeldebestätigung. Ein solches Dokument benötigen Sie für die Erledigung der Zollformalitäten an der Schweizergrenze sowie für die abgabefreie Einfuhr Ihres Umzugsguts ins Zielland.
  • Melden Sie Ihren Wegzug dem Strassenverkehrsamt.
  • Leiten Sie Ihre Post um.
  • Treten Sie die Reise erst an, wenn Sie im Besitz aller nötigen Dokumente sind.
  • Halten Sie alle Einreisepapiere bereit (Reisepass/ID, Einreisedokumente, Abmeldebestätigung, Zollinventar usw.)

Nach der Ankunft im Zielland

  • Melden Sie sich bei der lokalen Behörde an. Dies ist in praktisch allen Ländern obligatorisch und muss umgehend nach der Einreise erfolgen. Die Behörde erstellt üblicherweise einen Ausländerausweis. Dieses Dokument ist gebührenpflichtig und dient Ihnen im täglichen Leben, im Verkehr mit Behörden und in privaten Angelegenheiten.
  • Schweizerische Staatsangehörige, die bei der letzten schweizerischen Wohnsitzgemeinde abgemeldet sind, müssen sich bei der zuständigen schweizerischen Auslandvertretung (Botschaft oder Konsulat) anmelden. Die Anmeldung hat innerhalb von 90 Tagen nach der Abmeldung ins Ausland zu erfolgen. Sie ist kostenlos, ermöglicht die Kontaktnahme in Notfällen, erleichtert die Formalitäten bei der Erstellung von Ausweisschriften, bei Heirat, Geburt oder im Todesfall und trägt dazu bei, dass der Bezug zur Schweiz nicht verloren geht. Für die Registrierung als Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer wird der Pass (oder die ID), die Abmeldebescheinigung und falls vorhanden der Heimatschein benötigt. Die Anmeldung kann direkt am Online-Schalter vorgenommen werden. Nach erfolgter Anmeldung können Sie sich in der Schweiz an Wahlen und Abstimmungen (separate Anmeldung erforderlich) beteiligen und erhalten gratis die «Schweizer Revue».