Danke

Besten Dank für Ihre Nachricht. Wenn Sie sich über die Voraussetzungen zur Einreise und zum Aufenthalt in der Schweiz erkundigen oder wenn Ihre Anfrage eine geplante Auslandreise betrifft, finden Sie die Antworten nachstehend. Sie erhalten keine individuelle Antwort. Besten Dank für Ihr Verständnis.

COVID-19: Wichtige Informationen

Wenn Sie die Voraussetzungen zur Einreise und zum Aufenthalt in der Schweiz wissen möchten:

Das EDA ist nicht die zuständige Behörde für die Grenzkontrollen und die Einreise- und/oder Aufenthaltsbestimmungen der Schweiz. Beziehen Sie sich auf die vom Staatssekretariat für Migration SEM veröffentlichten Informationen und kontaktieren Sie dieses im Fall von Fragen: FAQ Einreiseverweigerung.

Für sämtliche Fragen in Bezug auf das Coronavirus in der Schweiz ist das Bundesamt für Gesundheit (BAG) zuständig. Bei Fragen kontaktieren Sie dieses.

Das EDA kann Sie in medizinischen Fragen nicht beraten.

Wenn Sie aus der Schweiz ausreisen möchten:

Das Coronavirus ist eine weltweite Pandemie. Der Bundesrat rät deshalb, bis auf Weiteres auf nicht dringliche Auslandreisen zu verzichten. Wir wissen nicht wie sich die Situation in den nächsten Wochen/Monaten entwickeln wird und können deshalb keine Prognosen dazu geben.

An seiner Medienkonferenz vom 27. Mai 2020 hat der Bundesrat unter anderem über die Öffnung der Grenzen mit Deutschland, Frankreich und Österreich und über weitere Lockerungsmassnahmen gemäss Medienmitteilung informiert.

Folgen Sie den Reisehinweisen des EDA und denken Sie daran, dass das EDA bei deren Nichtbefolgen allenfalls nicht in der Lage sein wird, Ihnen im Bedarfsfall die notwendige Unterstützung anbieten zu können.

Das EDA stellt keine Bewilligungen zur Ausreise aus der Schweiz aus, weil diese auch nicht verboten ist.

Das EDA ist ebenfalls nicht zuständig für die Einreise in ein Drittland. Wie in den Reisehinweisen vermerkt: «Informieren Sie sich bei der ausländischen Vertretung in der Schweiz über Einreise- und Reiserestriktionen im Land».

Wenn Sie im Ausland sind:

Während eines Auslandaufenthaltes ist die erste Anlaufstelle für Schweizer Bürgerinnen und Bürger die für Ihren Aufenthaltsort konsularisch zuständige schweizerische Auslandvertretung. Daher bitten wir Sie, die von der zuständigen Auslandvertretung veröffentlichten Informationen zu verfolgen.

Die aktuelle Pandemie hat zur Umsetzung von Massnahmen geführt, die den Transport und die Bewegung von Personen weltweit erheblich einschränkt. Zahlreiche Länder, so wie die Schweiz, verfügen über Ein- und/oder Durchreiserestriktionen aber auch über Ausreisebeschränkungen. Die Vorschriften variieren von einem Land zum anderen und ändern laufend. Erkundigen Sie sich bei den lokalen Behörden über die aktuell geltenden Bestimmungen.

Die Reisenden werden aufgrund der vorangehenden Informationen gebeten und aufgefordert, zuerst selbständig und proaktiv alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um ihre Ausreise oder ihre Rückreise in die Schweiz zu organisieren.

Reisende werden weiter gebeten, die lokale Gesetzgebung einzuhalten und sich mithilfe der eigenen Reiseversicherung und Fluggesellschaft sowie des eigenen Reiseveranstalters selbständig alternative Reisemöglichkeiten zu organisieren. Gegebenenfalls ist abzuwarten, bis die Verbindungen wieder freigegeben oder die Einschränkungen aufgehoben sind. Bei Bedarf müssen sich die Reisenden direkt an die zuständigen lokalen Behörden wenden, um ihr Visum oder ihre Aufenthaltsbewilligung zu verlängern respektive sie müssen sich vergewissern, dass ihr Aufenthalt rechtmässig ist.

Das EDA leistet Schweizer Staatsangehörigen in Schwierigkeiten im Rahmen des Möglichen und in ergänzender Weise Beistand, d.h. wenn alle persönlichen Mittel ausgeschöpft sind.

Angesichts der aktuellen Entwicklungen hat das EDA, allerdings nur eng begrenzte – je nach Situation gar keine – Möglichkeiten zur Unterstützung bei der Aus- oder Weiterreise aus betroffenen Regionen. Im Notfall wenden Sie sich bitte an die für Ihren Aufenthaltsort konsularisch zuständige schweizerische Auslandvertretung.

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA
Helpline EDA
3003 Bern