Die Schweiz verstärkt ihre Anstrengungen im Kampf gegen Aids, Malaria und Tuberkulose – Ignazio Cassis kündigt zusätzliche 7 Millionen an

10.10.2019

Jedes Jahr sterben 2,5 Millionen Menschen an Aids, Malaria oder Tuberkulose, hauptsächlich in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen. An einer Geberkonferenz, die heute Donnerstag unter der Schirmherrschaft des französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Lyon stattfand, kündigte Bundesrat Ignazio Cassis eine Erhöhung des Schweizer Beitrags an den Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria (GFATM) um sieben Millionen Franken an. Der Globale Fonds mit Sitz in Genf ist ein prioritärer multilateraler Partner der internationalen Zusammenarbeit der Schweiz.

Geberkonferenz des Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria – Ignazio Cassis gibt eine Erhöhung des Beitrags der Schweiz bekannt.
Geberkonferenz des Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria – Ignazio Cassis gibt eine Erhöhung des Beitrags der Schweiz bekannt © EDA