Schweiz nimmt an Weltausstellung 2012 in Südkorea teil

Bern, Medienmitteilung, 05.06.2009

Der Bundesrat hat entschieden, dass die Schweiz an der Weltausstellung der Kategorie B von 2012 in Yeosu, Südkorea, teilnimmt. Damit nimmt die Schweiz die Einladung an, die Südkorea mit diplomatischer Note vom 3. Februar 2009 offiziell ausgesprochen hat.

Die Weltausstellung findet vom 12. Mai bis 12. August 2012 im Hafenbecken von Yeosu statt. Rund 80 Nationen und 10 internationale Organisationen sowie rund 8 Millionen Besucherinnen und Besucher werden erwartet. Die Expo steht unter dem Motto "Living Oceans & Coasts: Diversity of Resources and Sustainable Activities" und will einen wichtigen Beitrag für den nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen sowie den Erhalt der Meere leisten.

Südkorea ist ein wichtiger Partner der Schweiz. Die bedeutende Wirtschaftsmacht ist Mitglied der G-20-Gruppe, deren Vorsitz sie aktuell inne hat, und Schwerpunktland der Wissenschaftsaussenpolitik der Schweiz.

Das Budget für den Auftritt der Schweiz in Südkorea wird auf CHF 7 Mio. veranschlagt. Eine substanzielle Beteiligung der Privatwirtschaft an den Kosten wird angestrebt.

Gegenwärtig bereitet das EDA (Präsenz Schweiz) die schweizerische Teilnahme an der Weltausstellung erster Kategorie 2010 in Shanghai vor, für welche der Bundesrat ein Budget von CHF 20 Mio. bewilligt hat. In Shanghai haben sich über 200 Länder und Organisationen für die Teilnahme angemeldet, es wird mit 70 Mio. Besucherinnen und Besuchern gerechnet.

Seit der ersten inoffiziellen Weltausstellung im Jahre 1851 in London finden regelmässig Weltausstellungen statt. 1928 wurde das "Bureau international des expositions" (BIE) mit Sitz in Paris gegründet und die Austragung von internationalen Ausstellungen geregelt. Es wird unterschieden zwischen Weltausstellungen erster Kategorie (Universalausstellungen von sechs Monaten Dauer) und Weltausstellungen zweiter Kategorie (themenspezifisch, drei Monate Dauer).

Für weitere Informationen:

Information EDA, Tel. +41 31 322 31 53 oder E-Mail: info@eda.admin.ch


Adresse für Rückfragen:

Presse- und Informationsdienst
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten