Bilaterale Beziehungen Schweiz–Vereinigte Staaten von Amerika

Die Vereinigten Staaten sind für die Schweiz ein in jeder Hinsicht wichtiger Partner. Die Beziehungen sind traditionsreich und äusserst vielfältig. Schätzungsweise lebt eine Million Menschen mit Schweizer Wurzeln in den Vereinigten Staaten. Das Land ist die zweitwichtigste Destination für Schweizer Exporte und eine wichtige Drehscheibe für Bildung und Forschung.

Schwerpunkte der diplomatischen Beziehungen

Beide Länder haben im Jahr 2006 ein Memorandum of Understanding unterzeichnet und damit einen regelmässigen politischen Dialog etabliert.

Die Parlamente der Schweiz und der Vereinigten Staaten pflegen einen aktiven Kontakt im Rahmen parlamentarischer Freundschaftsvereine.

Von 1961 bis August 2015 vertrat die Schweiz die Interessen der USA in Kuba und ab 1991 bis 2015 auch die kubanischen in den USA. Seit 1980 vertritt die Schweiz die Interessen der USA im Iran.

Datenbank Staatsverträge

Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika (en)

Schutzmachtmandate 

Wirtschaftliche Zusammenarbeit

2016 war die Schweiz mit 310 Milliarden CHF der sechstgrösste ausländische Investor in den Vereinigten Staaten. Die Vereinigten Staaten sind mit 300 Milliarden USD ihrerseits das wichtigste Herkunftsland bei den ausländischen Direktinvestitionen in der Schweiz. 2017 belief sich das Handelsvolumen insgesamt auf rund 100 Milliarden CHF. Der Handel zwischen den beiden Ländern ist praktisch auf gleichem Niveau.

Rund 500 Schweizer Unternehmen sind in den Vereinigten Staaten niedergelassen und schaffen eine halbe Million direkte Arbeitsplätze.

Schweizer Direktinvestitionen in den Vereinigten Staaten (en)

Länderinformationen, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

Handelsförderung, Switzerland Global Enterprise SGE

Schweizerisch-Amerikanische Handelskammer in Zürich (en)

Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Forschung und Innovation

Die Vereinigten Staaten sind im Technologiebereich ein Schlüsselpartner. Die Swissnex-Standorte in Boston und San Francisco sowie ein bilaterales Wissenschaftsabkommen von 2009 zeugen von der engen Zusammenarbeit.

Forschende und Kulturschaffende aus den Vereinigten Staaten können sich um Bundes-Exzellenz-Stipendien bewerben. Auch junge Berufsleute können dank eines Stagiaireabkommens den Austausch pflegen.

Bundes-Exzellenz-Stipendien für ausländische Forschende und Kunstschaffende, SBFI

Schweizer Wissenschaftshäuser in Boston und San Francisco, Swissnex (en)

Junge Berufsleute, Staatssekretariat für Migration SEM

Schweizerinnen und Schweizer in den Vereinigten Staaten von Amerika

Mehr als 10% der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer leben in den Vereinigten Staaten von Amerika. Zwischen 1700 und 2015 wanderten rund 460’000 Schweizerinnen und Schweizer in die Vereinigten Staaten aus; Ende 2017 waren 79’710 Schweizer Bürgerinnen und Bürger in den Vereinigten Staaten gemeldet.

Geschichte der bilateralen Beziehungen

Ähnliche Werthaltungen in Bezug auf Demokratie, Rechtsstaatlichkeit oder die Einhaltung der Menschenrechte sind seit dem 19. Jahrhundert die Grundlage für ein freundschaftliches Verhältnis zwischen der Schweiz und den Vereinigten Staaten. Bereits 1822 eröffnete die Schweiz in Washington und New York erste Konsulate. Sechzig Jahre später im Jahr 1882 wurde in Washington die erste aussereuropäische Botschaft eröffnet.

Vereinigte Staaten von Amerika, Historisches Lexikon der Schweiz

Diplomatische Dokumente der Schweiz, Dodis